Teilen | 
 

 Let´s party

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 10 Okt 2015, 19:48

Dass Damon jetzt schon einen Fluchtplan entwickelte, konnte Elena nicht wissen. Sie machte sich eher Gedanken darum, wie sie Bonny und Caroline seine Anwesenheit erklären sollte. Am besten sie sorgte dafür, dass Jeremy und Stefan zuerst kamen. Dann konnten sie behaupten, dass Damon einfach mit seinem Bruder gefahren war. Für Elena war das eine plausible Erklärung, hoffentlich sahen die Anderen das auch so. Dieses Problem würde sich dann aber sowieso erst am Wochenende stellen. Auf Damons Angebot hin schüttelte Elena leicht den Kopf. "Nein nein, schon gut. Du kannst ihn gerne trinken!" Ihr Vater hatte die Weine auch immer Gästen angeboten und ihn ewig im Keller zu lagern brachte ja auch nichts. Um das zu unterstreichen, holte sie gleich zwei Weingläser und schenkte sich auch ein kleines bisschen was ein. Ein Schluck Wein würde schon nicht schaden. "Ich kenn mich damit nicht aus, aber mein Vater hat immer dafür gesorgt, dass Wein im Keller ist!", antwortete Elena auf Damons Bewertung. Sie nahm das Glas und hielt es ihm entgegen. "Auf... einen ruhigen Abend!", sagte sie, denn das war im Moment Elenas größter Wunsch. Einfach ein bisschen Ruhe. Eigentlich waren sie ja auch genau deswegen hierher gekommen.
Beim Thema Musik wurden sie sich nicht so richtig einig. Aber scheinbar hatten beide großen Spaß daran, den jeweils anderen ein bisschen zu necken. "Die wurden aber auch erst nach ihrem Tod so richtig berühmt!", erklärte Elena möglichst überzeugend. Demnach war ihre Vermutung also nicht ganz so falsch! Auch ihr Tipp für den jetzigen Musikgeschmack war nicht ganz richtig. "Rock...", wiederholte Elena. Passte ja irgendwie zu ihm. "Beatles, Rolling Stones? Oder doch ein bisschen aktueller?" Jetzt wollte sie es schon ein bisschen genauer wissen.
Damon erklärte woher seine Kochkünste kamen und Elena hörte gespannt zu. "Aus Italien? Hast du dann auch mal dort gelebt?", wollte sie wissen. Was seine Vergangenheit anging war Elena vorsichtig, doch manchmal war die Neugier einfach größer. Damon würde sich schon wehren. Wiedermal schaffte Damon es seine Gesellschaft zum Lachen zu bringen, auch wenn es auf Stefans kosten ging. "Wirklich? Na das muss er mal unter Beweis stellen!" Stefan hatte zwar schon mal für den Freundeskreis gekocht, aber ganz so aufwendig war es dann doch nicht gewesen. Elena aß fleißig weiter, musste dann aber doch kräftig schlucken als Damon den Tagesplan für den nächsten Tag aufstellte. "Einen Reitstall? Willst du ... Pferde streicheln?", fragte Elena nach. Da war sie ja noch dabei, schließlich mochte sie Pferde. Wenn Damon mehr vor hatte ... würde sie ja doch lieber einen Rückzieher machen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 10 Okt 2015, 21:20

„Dein Vater wusste was er tat... zumindest wenn es um Wein ging. Sonst kann ich das nicht beurteilen“, meinte Damon und ließ sich von Elena einschenken. Er nippte und versuchte den edlen Tropfen. Der schmeckte so gut, wie das Etikett es versprach. „Feines Tröpfchen“, lobte Damon dem auch lieber war, dass Elena zumindest sich auch ein Gläschen gönnte. „Auf einen ruhigen Abend“, prostete er Elena zu und hoffte das auch. Auch der Vampir musste etwas runter kommen und brauchte heute keine weitere Aktion.
Die kleine Anspielung mit den verstorbenen Musikern entlockte Damon ein schräges Lächeln. „Was soll denn das heißen? Ich hab nicht vor abzutreten und dann berühmt zu werden. Ich bleib lieber ohne berühmt so sein hier auf diesem Fleckchen Erde!“ Manchmal war weniger echt mehr. Ihre Neugierde war aber noch nicht befriedigt und darum begann Damon aufzuzählen: „Nickleback, One republic, Fun, Bon Jovi und seine Jungs... damit lockst du mich hinter dem Ofen hervor. Alles andere kann mal im Hintergrund dudeln, aber mehr auch nicht.“ Ja, da hatte er seine Prinzipien. Und Elena hatte weitere Fragen. Damon bemühte sich sie zu beantworten. „Nein, ich war noch nie in Italien. Hab ich noch auf meiner Liste. Elena wollte immer gerne dorthin... vielleicht schaffe ich es ja doch eines Tages mit ihr.“ Wieder wackelte er verheißungsvoll mit den Augenbrauen. Er gab die Hoffnung nicht auf, im Gegenteil er nährte sie gerade mehr als er es je für möglich gehalten hatte.
„Frag mal den guten Stefan... vielleicht kocht er dir auch was.“ Und hoffentlich schmeckte es dann nicht ganz so gut wie das hier. Der Geschwindigkeit nach mit der der Inhalt ihres Tellers abnahm zu urteilen, schmeckte es und sie hatte guten Appetit. Die Begeisterung für den Reitstall hielt sich hingegen in Grenzen. „Streicheln und dann drauf setzen. Komm schon, du hast ein Pferdebild über deinem Bett. Erzähl mir nicht, dass du noch nie davon geträumt hast auf Black Beauty über die Wiesen zu reiten.“ Damon grinste, als habe er sie durchschaut.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 10 Okt 2015, 21:50

Mit einem leichten Lächeln sah Elena Damon wieder an. "Das wusste er auch sonst!", bestätigte sie und nippte dann auch einmal an ihrem Glas. Eine leidenschaftliche Weintrinkerin war sie zwar nicht, aber der schmeckte auch Elena, vor allem gemeinsam mit dem köstlichen Essen. Immerhin heiterte der Smalltalk über Musik die Stimmung beider wieder auf. Damon hatte durchaus Humor und Elena hatte Spaß daran sich mit ihm so locker zu unterhalten. "Ich hab ja auch nicht gesagt, dass du abtreten sollt. Lediglich, dass sie erst eine Weile nach ihrem Tod berühmt geworden sind und deswegen durchaus in deine Zeit fallen könnten!", verteidigte Elena ihre Aussage. Außerdem war Damon ja irgendwie auch nicht mehr so ganz lebendig, aber das erörterte Elena nun nicht weiter. "Also jetzt mal ehrlich ... auf was für Musik habt ihr damals so getanzt?" Leider wusste sie nicht all zu viel über das 18te Jahrhundert, aber getanzt hatte man damals mit Sicherheit auch schon. Damons Musikgeschmack der heutigen Zeit ließ sich allerdings durchaus sehen und Elena musste zugeben, dass sie mit dieser Musik durchaus auch was anfangen konnte. Besonders musikalisch war sie eh nicht, aber man hatte ja doch seine Favoriten. "Bon Jovi?", wiederholte sie dann aber. "Das geben ja die wenigstens Männer zu!", sie lachte leise. Die Band hatte ja doch eine Menge weiblicher Fans und irgendwie wurde es für Männer dadurch wohl zur Ehrensache die Musik abzulehnen.
Obwohl seine Mutter aus Italien kam, schien Damon noch nicht dort gewesen zu sein. Sein Kommentar dazu enthielt wieder eine kleine Anspielung, aber dieses Mal schmunzelte Elena einfach darüber. Sie gab nun aber lieber nicht zu, dass Italien auf ihrer Reiseliste ganz weit oben stand. Gesehen hatte sie es zwar noch nicht, aber es sollte ja ein sehr schönes Land sein. "Was würdest du ihr denn unbedingt zeigen wollen?", fragte Elena dann doch ein bisschen neugierig. Sie war dabei Damon näher kennen zu lernen und was sie bisher erfahren hatte sagte ihr durchaus zu.
Dann aber forderte er Elena doch schon sehr heraus und noch war sie nicht ganz sicher, ob sie den Mut dazu hatte sich darauf einzulassen. "Aber ich kann doch gar nicht reiten! Da hilft auch kein Pferdebild über dem Bett!", gab Elena zu bedanken. Dabei konnte immerhin eine Menge passieren und naja ... Pferde waren verdammt groß. "Im Traum tut man viele Dinge, die man in der Realität lieber lassen sollte!", stellte sie dann noch fest. Kaum hatte sie das gesagt wurde ihr allerdings klar, dass Damon nun vermutlich an weniger jugendfreie Dinge dachte als an Ausritte auf grünen Wiesen. "Also ich meine .... wann bist du denn das letzte Mal auf einem Pferd gesessen?" Hoffentlich war das auch schon ne Weile her. Weil sie inzwischen beide vollkommen satt waren, stellte Elena die Teller zusammen. "Du hast gekocht, also räume ich auf!", stellte sie fest und brachte dann alles in die Küche. "Willst du noch einen Kaffee?"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 10 Okt 2015, 22:42

„Nein, ich kann mir mal Klassik anhören. Für fünf Minuten. Länger nicht.“ So war es eben und das konnte Elena ruhig wissen, ehe sie ihn in ein Klassik Konzert im Kursaal entführte. Nein, so alt konnte er definitiv nie werden, damit ihm das gefiel. „In meiner Zeit kam die erste Jazz Musik auf. Das gefiel uns. Soll ich es dir nach dem Essen zeigen?“ fragte Damon. Stefan war ja ein ziemlicher Tanzmuffel. Vielleicht konnte er damit punkten. Über Bon Jovi war Elena erstaunt und Damon grinste nur: „Bin ich einer der Wenigsten?“ fragte er durchaus selbstbewusst. Das konnte er ruhig zugeben. Ruhig zugeben konnte er auch was er Elena alles in Italien zeigen würde: „Viel... die Gondeln in Venedig, den Markus Platz, das Kolosseum in Rom, die Oper in Verona und natürlich das Meer. Ich glaub ich könnte die Liste noch um einiges verlängern aber fürs Erste reicht das wohl.“ Das hatte er sich damals so schön ausgemalt und den Traum nie vergessen. Eine Gegenfrage war nun auch fällig: „Was würdest du denn gerne sehen wollen?“ fragte er dreißt, wissend, dass Elena immer noch nicht anerkannte wer sie sehr wahrscheinlich war.
Die Idee mit dem Reiten behagte Elena gar nicht und Damon wollte ihr keine Angst einjagen. Er langte über den Tisch und griff nach ihrer Hand. „Elena, du sollst nicht gleich einen Spring Parcours springen. Nur mal drauf setzen und ich führe dich, mehr nicht. Fürs erste.“ Damon wollte nicht, dass sie aus Angst gar nichts wagte, weil er gleich zu viel verlangte. Als sie von ihren Träumen sprach, musste er aber schräger, schräger, am allerschrägsten grinsen. „Rede nur weiter.... wovon träumst du denn noch so?“ fragte er und stützte sich mit dem Ellenbogen auf den Tisch, um Elena erwartungsvoll anzusehen. Ja, das interessierte ihn echt!
„Mein letztes Mal ist auch schon ein Weilchen her.“ Ok das klang so zweideutig wie es klingen sollte. Gemeint war natürlich die Reiterei auf einem Pferd. Seine sonstige jüngste Reiterei mit dem blonden Gift kannte Elena ja … leider. Als sie gegessen hatten bot Elena an abzuräumen und bot ihm Kaffee an. „Gerne... ich fühle mich sonst kalt an beim Kuscheln.“ Wieder wackelte er mit den Augenbrauen, watschelte ansonsten aber brav und anständig mit Elena in die Küche und half ihm beim Kaffee machen ohne sie anzurühren natürlich. „Warst du schon immer so vorsichtig?“ fragte Damon und meinte damit einfach alles. Sie mochte Pferde, ritt aber nicht. Sie fand ihn interessant, ließ es sich aber nicht anmerken. Sie war durch mit Matt, machte aber nicht Schluss. Ganz egal ob ihre Erinnerung echt war oder nicht. Er war gespannt auf die Antwort.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 11 Okt 2015, 10:02

Da Elena sich auch nur mit klassischer Musik beschäftigte, wenn sie in der Schule dazu gezwungen wurde, fand sie Damons Einstellung vollkommen verständlich. Konnte ja sein, dass es kulturell wirklich gut war, aber das interessierte die jungen Leute heutzutage wohl eher wenig. Was Elena da schon eher interessierte war die Jazz Musik von der Damon sprach. "Ja gerne .... aber, spielst du ein Instrument?", wollte sie wissen, denn Elena konnte sich schwer vorstellen wie er ihr das sonst zeigen wollte. Außer natürlich sie suchten im Internet, aber das würde nicht so richtig zu Damon passen. "Ich fürchte sowas haben wir hier nicht, meine Familie ist nicht besonders musikalisch!" Die Jazz-Vorführung musste also vielleicht warten bis sie wieder zu Hause waren. Zumindest wenn es so lief wie Elena im Moment dachte. Sie musste eingestehen, dass Damon tatsächlich nicht der großen Masse entsprach. Konnte aber vielleicht daran liegen, dass er eigentlich aus einem anderen Jahrhundert stammte und kein Mensch mehr war. Seine Reisepläne für Italien klangen ziemlich gut und Elena hätte gegen keines dieser Reiseziele etwas einzuwenden gehabt. Aber das war ja auch nicht verwunderlich, waren schließlich bekannte Attraktionen, zu denen täglich Touristen pilgerten. Einen besonderen Wunsch hätte sie aber noch. "Ich würde gerne mal nach Neapel!", berichtete sie deshalb. "Von den Felsen aus muss man einen unglaublichen Blick über die Stadt und die Bucht haben!" zumindest hatte sie davon gehört, selbst gesehen hatte Elena es leider noch nicht. Aber vielleicht wurde ja irgendwann noch was draus.
Weil Damon scheinbar auch einsah, dass Elena sich ein bisschen unbehaglich fühlte, machte er einen Kompromiss. Das konnte sie sich schon eher vorstellen und auch wenn sie das nicht bewusst wahr nahm, dass Damon ihre Hand hielt beruhigte das Mädchen tatsächlich. "Na gut...", sagte sie dann schließlich. "Aber wehe du lässt los!" Immerhin hatte sie doch keine Ahnung, wie man so ein Pferd kontrollierte. Damon wurde schnell wieder frecher und weil er ihr mal wieder die Worte im Mund verdrehte, bewarf Elena ihn mit einem Gnocchi. Sie selbst lachte aber auch. "Ich glaube, ich sollte dir keinen Wein mehr geben!", entschied Elena schmunzelnd, weil Damon nun wirklich aufdrehte. Trotz der vielen zweideutigen Kommentare fühlte sie sich aber nicht unwohl, ganz im Gegenteil, es war ja irgendwie lustig.
Das schien Damon zu merken, denn auf dem Weg in die Küche kam schon der nächste Spruch. "Sag mal ist das eigentlich automatisch eingebaut oder überlegst du dir die Sprüche vorher?", fragte sie ihn frech. Schien ja so, als könnte Damon das gar nicht abstellen. Als der Kaffee fertig war, übergab sie ihm die Tasse. Elena selbst trank keinen, weil sie sonst die ganze Nacht wach liegen würde. "Vorsichtig?", fragte sie auf dem Weg ins Wohnzimmer. "Ich bin vollkommen alleine mit einem Vampir irgendwo im Wald .... ich glaube nicht, dass ich besonders vorsichtig bin!", bemerkte sie dann. Wenn er stichelte konnte sie das ja wohl auch!
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 11 Okt 2015, 18:17

„Jetzt wird es peinlich...“, grinste Damon und schmunzelte. „Ich kann etwas Klavier spielen“, gab er zu und das wussten wohl nur wenige über ihn. Stefan vielleicht. Hoffentlich gab es hier keines, nicht, dass er sein Können noch unter Beweis stellen musste. Tanzen würden sie hier heute jedenfalls schon mal nicht. Schade eigentlich. „Ich tanze auch gerne zu jeder Art von Musik“, zwinkerte er ihr zu. Mit Elena würde er sogar auf 'Alle meine Entchen' tanzen. Hauptsache er durfte ihr dabei etwas näher sein.
Seine Reisepläne schienen sich grob mit denen von Elena decken. „Dann setzen wir Neapel noch auf die Liste“, erklärte er einfach. Damon ging schlichtweg davon aus, dass er diese Reise mit Elena machen würde. Nur mit welcher Elena, das war noch die Frage. Ihre Sorge wegen dem Reiten konnte er teilweise verstehen, aber er hoffte trotzdem, dass sie sich erinnerte oder ihr zumindest ihr Gefühl sagte, dass Reiten etwas Schönes war und nichts, was einem Angst machte. Immerhin war seine Elena eine recht verwegene Reiterin gewesen. „Ich lasse dich nicht los“, versprach Damon und das würde er auch nicht. Irgendwann verstand sie hoffentlich, dass er vor allem tat, was sie wollte. „Ich gehe nur fort, wenn du es sagst. Ich lasse dich nur los, wenn du es sagst. Ich spiele nur dann Justin Bieber, wenn du es sagst. Sie haben mich in der Hand Mylady!“ grinste Damon und fing das Gnocchi schnell mit dem Mund, als Elena es ihm zuwarf. Dass sie dabei aber lachte war ein gutes Zeichen. Darauf konnte man doch aufbauen. „Das ist eingebaut. Ich kann nicht anders“, blinzelte Damon unschuldig mit den Wimpern. Was konnte er schon für seine Klappe? Die war noch nie besser gewesen. Er lümmelte in der Küche neben Elena an der Anrichte und sah ihr zu. Ihre Vorsicht war zumindest im Moment nicht die Oberste Priorität und Damon nahm den Kaffee um mit Elena zurück ins Wohnzimmer an den gemütlichen Kamin zu gehen. „Du weißt gar nicht, dass ich der harmloseste aller Vampire bin, zumindest wenn es um dich geht.“ Er sagte es im Scherz, aber Damon war es bitterernst. Elena stand unter seinem Schutz. Ihr drohte keinerlei Gefahr durch ihn. Und wer ihr schaden wollte, musste erst an ihm vorbei.
Sie setzten sich auf das Sofa, aber Damon rückte ihr nicht sonderlich auf die Pelle. Er beschäftigte sich eher gerade mit dem Kaffee. „Dafür dass du nicht kochen kannst, kannst du recht guten Kaffee kochen.“ War ja auch schon mal was. „Erzähl mal wo warst du schon überall? Wenn schon nicht in Italien. Irgendwo wart ihr doch sicher schon.“ Es war eine unverfängliche Frage, aber je mehr er über Elena wusste, umso besser konnte er den Umfang der Manipulation einschätzen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 11 Okt 2015, 19:53

Peinlich fand Elena Klavierspielen so gar nicht. Jungs die Klavier oder aber Gitarre spielen konnten hatten prinzipiell ja schon mal gute Chancen bei den Mädels. Wenn sie dann auch noch aussahen wie Damon.... Ok, ihre Gedanken drifteten eindeutig ab. "Das will ich irgendwann hören!", bat Elena. Damons nächste Aussage verblüffte sie noch mehr, denn damit hatte Elena nun nicht gerechnet. Mit dem Drink in der Hand an der Bar lehnen und im Takt mit der Fußspitze wippen? Ja ok! Aber tanzen? Davor drückten die meisten Männer sich ja doch lieber! "Das musst du beweisen!", forderte Elena. Schon im nächsten Moment wurde ihr allerdings klar, dass sie dann wohl auch tanzen musste. War ja sonst niemand da. Sie sollte jetzt wohl eindeutig aufhören Wein zu trinken...
Damons Aussage machte deutlich, dass er seine Italienreise wohl nicht alleine antreten wollte. Elena hatte aber im Moment nicht das Bedürfnis irgendwas daran zu korrigieren. Sie redete sich ein, dass sie ihm die Hoffnung auf eine gemeinsame Reise mit seiner Frau nicht nehmen wollte. Genau genommen konnte ein kleiner Teil von ihr sich aber durchaus vorstellen mit Damon in den Urlaub zu fahren. Er vermittelte ihr dieses gute Gefühl und sie vertraute ihm, warum auch immer. Seine nächste Aussage untermauerte das. Obwohl Damon es wohl mit einer Portion Humor sagte, Elena sah ihn einen Moment lang direkt an. Sie erkannte, dass ihm diese Worte ernst waren und sie glaubte ihm. Obwohl sie ihn erst so kurz kannte. "Irgendwann musst du mir mal verraten wie ich das geschafft habe!", antwortete sie leise und mit einem liebevollen Lächeln. Ihr war schon klar, dass es mit seiner verstorbenen Frau zu tun hatte, aber irgendwann würde er ihr vielleicht die Geschichten von damals erzählen können. Im Moment war sie aber nicht in der Lage sich damit auseinander zu setzen.
Deswegen alberten sie nun lieber wieder herum. "Muss ganz schön anstrengend sein!", stichelte Elena, als es um Damons große Klappe ging. Darauf folgte aber schon wieder ein Kommentar, der Elena unter die Haut ging. Wie machte er das nur? "Ist das bei anderen Menschen nicht so?", wollte sie dann aber doch ein bisschen genauer wissen, immerhin war Damons Aussage sehr spezifisch. Dann aber setzten sie sich gemeinsam aufs Sofa, wo Elena wieder leise lachte. "Ist auch echt schwer eine Kaffeemaschine zu bedienen!"
Elena setzte sich im Schneidersitz aufs Sofa und sah zu Damon, ehe sie auf seine Frage antwortete. "Bisher nur in Amerika. Mein Vater wollte immer zum Wandern nach Tennessee. Oft waren wir dort aber nicht. Meine Mutter wollte lieber ans Meer, nach Georgia oder Florida!", berichtete sie ihm dann. "Und Jeremy ins Disney Land!" Na gut, sie als Kind durchaus auch, aber das musste sie Damon ja nicht gleich auf die Nase binden.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 11 Okt 2015, 21:11

„Irgendwann“, stimmte Damon zu und hoffte, dass das kein Reinfall werden würde. Er tat sich schwer Gefühle auszudrücken. Und bekanntlich tat man das auch durch das Klavierspielen. Man würde sehen. Ebenso begeistert war Elena vom Tanzen, aber das verdampfte dann schnell, weil sie erkannte, dass sie dann wohl ran musste. „Bitte, steh auf und ich zeigs dir!“ Damit hatte Damon kein Problem. Er tanzte gern. Alleine, aber lieber zu zweit.
„Da gibt es nichts zu verraten“, erwiderte er. „Entweder ich mag jemand, oder eben nicht. Und dich mag ich.“ Letzteres war eine simple Feststellung. Damon machte da kein großes Federlesen und zeigte es offen wie er zu jemand stand. Meist gefiel es den Betreffenden wenig. Meist mochte er ja auch niemand. Dass all das von missbrauchten Vertrauen herrührte konnte kaum jemand ahnen. Vermutlich hätte er auch Elena misstraut. Aber zuerst war da diese Ähnlichkeit mit seiner Elena gewesen und nun da er sie kannte, merkte er dass sie ein ehrlicher Mensch war, jemand auf den sich die Freunde verlassen konnten. Und ganz langsam begann eben auch er dieses Vertrauen wieder zuzulassen. Aber das war ihm wohl selbst nicht recht bewusst.
Ihre Frage brachte ihn aber dazu genau darüber nachzudenken. „Nein es ist bei anderen nicht so. Ich sehe den Grund nicht, jemand schön zu reden, wenn ich ihn nicht leiden kann. Da schnappe ich lieber wie ein Wadenbeißer.... na ja oder auch richtig, wie ein Vampir und jeder weiß wo er steht. Ich mag es nicht, wenn jemand falsch tut.“ Damon knurrte es fast, in dieser Hinsicht war er einfach gestrickt... nur andere, die waren kompliziert.
„Hast du eine Ahnung. Kaffee kochen ist heutzutage kompliziert.“ Damon musste es schließlich wissen. „Früher da hatte man eine Kaffeemühle, mahlte die Bohnen, dann setzte man heißes Wasser auf und brühte es durch ein Sieb. Das ging ja noch. Heute kann man Pads oder Kapseln nehmen, die Maschine befüllen, Latte Macciato machen, Cappuccino, Espresso, Milchcafé, oder einen stinknormalen Kaffee machen. Mit Schaum, mit Milch, mit Zucker, mit Stevia, mit Zucker. Links oder recht gerührt... oder auch geschüttelt, dann isses ein Frapé. Und du sagst, dass es schwer ist?“ Damon musste dabei selbst lachen, als er sich da hinein steigerte. „Oh in Disneyland war ich auch mal. Damals als die 'Piraten der Karibik' 1956 eingeweiht haben. Bist du damit auch gefahren? Gibt es das überhaupt noch?“ Kurz zuvor war er den Augustine entkommen und brauchte dringend Ablenkung. Und in diesem dunklen Labyrinth war es leicht den ein oder anderen Fahrgast anzuzapfen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 12 Okt 2015, 10:29

Klavierspielen schien nicht gerade zu Damons Lieblingsbeschäftigungen zu gehören, tanzen da schon eher. Eigentlich wäre es auch für Elena durchaus reizvoll gewesen mit Damon zu tanzen, sie traute sich nur noch nicht ganz. Aber vielleicht wurde das ja nachher noch... Seine nächste Aussage trug schon mal dazu bei Elena zu ermutigen, denn sie lächelte gleich wieder. Wie Damon es schaffte so offen und ehrlich zu sein war ihr ein Rätsel. Bis sie Matt gesagt hatte, dass sie ihn gern hatte war eine Menge Zeit verstrichen. Und schließlich hatten sie sich davor schon ewig gekannt. "Ich mag dich auch!", hörte Elena sich dann plötzlich sagen. Irgendwann musste sie herausfinden was Damon mit ihr machte, damit sie sich so anders benahm. Einander Gegenüber saßen sie auf dem Sofa und Elena beobachtete, wie Damons Gesichtsausdruck sich veränderte. Gerade noch hatte er gelächelt und war gut gelaunt gewesen, doch nun konnte Elena in seinen Gesichtszügen etwas ganz anderes lesen. Auch Damons Tonfall veränderte sich und Elena fragte sich, was wohl dahinter steckte. Vermutlich hatte es etwas mit dem Tot seiner Frau zu tun, aber Elena hatte den Verdacht, dass Damon auch sonst schon oft von anderen Menschen enttäuscht worden war. Einem Impuls folgend griff Elena nach seiner Hand und drückte diese leicht. "Manche Menschen trauen sich nicht sie selbst zu sein!", bemerkte sie auf seine Worte hin, weil Elena eben immer versuchte das Gute in einem Menschen zu sehen.
Damon schaffte es das Thema schnell wieder aufzulockern, indem er sich übers Kaffeekochen ausließ. Elena lachte wieder und stellte sich vor, welche Veränderungen Damon wohl schon durchgemacht hatte. "Oh es hindert dich keiner daran weiterhin eine Kaffeemühle zu benutzen.", bemerkte sie dann, konnte sich aber nicht vorstellen, dass der Kaffee damals schon so gut geschmeckt hatte wie heute. Gemeinsam mit Damon zu lachen fühlte sich gut an, weshalb Elena nun auch trotz der vielen Ereignisse richtig gut gelaunt war. "Nein damit bin ich nicht gefahren .... war wohl noch zu klein!" Außerdem war es dunkel und gruselig, aber wenn sie das jetzt sagte würde Damon sie bestimmt das ganze Wochenende damit aufziehen. Einen Moment lang saß Elena nur da und sah ihn an. In diesen blauen Augen konnte man wirklich versinken...
"Vielleicht haben wir ja doch ein bisschen Musik da..", und schon war sie wieder aufgesprungen. Das war ihr nun irgendwie zu intensiv geworden. Mit ein bisschen Abstand konnte Elena wieder tief durchatmen, ehe sie sich dem CD-Regal zuwendete. "Jazz hast du gesagt?!", wiederholte sie nochmal und zog dann eine CD ihrer Mutter aus dem Schrank. "Wie ist es damit?", fragte sie schon kurz bevor die ersten Töne erklangen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 12 Okt 2015, 21:02

Uuuuuups was war das? Ich mag dich auch? Damon glaubte einen Moment sich verhört zu haben, dann klopfte sein Herz wie wild. Alle Härte wich aus seinem Gesicht und er blinzelte ungläubig. Hatte sie das wirklich gesagt? Das war zwar kein Liebesbekenntnis, aber es bedeutete ihm trotzdem unendlich viel. Es war echte Zuneigung, ohne Manipulation und ehrlich gemeint. Das hatte ihm niemand mehr entgegen gebracht, seit er sich mit Stefan zerstritten hatte. Damon schluckte merklich und lächelte leicht und mit einem Nicken. Als sie auch noch seine Hand griff, war es ihm ihn geschehen. Mit ihren Worten traf Elena ihn mitten ins Herz. Sie schien etwas in ihm zu erkennen, was sonst keiner mehr sah: Seine Menschlichkeit. Der Vampir war für einen Moment wie gelähmt und wusste selbst nicht, wie er mit diesen Gefühlen umgehen sollte. Darum zögerte er merklich, ließ seine Hand aber nur zu gern in ihrer liegen. „Manche Vampire auch nicht.“ Das war alles was Damon gerade verbal zustande brachte. Sie hatte gerade von Menschen gesprochen. Aber eigentlich machte es keinen Unterschied.
Auf ihre nächsten Worte musste er sich schwer konzentrieren. Er hing zu sehr an diesen freundlichen Worten. Erst als sie aufstand und Jazz einschaltete, erwachte Damon wieder richtig. Wie bitte? Jazz? Ne, musste nicht sein. Damon stellte den Kaffee weg und stand auf. „Oh nein, mit Jazz habe ich abgeschlossen“, sagte er schnell. Er wollte diese Musik jetzt nicht gemeinsam mit Elena hören, er wollte für einen Moment keine Verbindung zu seiner Vergangenheit. Alles was Damon wollte war, dass die Elena hier und jetzt ihn mochte. Und das tat sie, sonst hätte sie das nicht gesagt. Darum drückte er die Stopp Taste und schaltete lieber das Radio ein. Es dudelte 'shut up and dance' von walk the moon. So, sehr viel besser. Damon war sofort in Stimmung und begann sich recht gekonnt und flott zu bewegen. Er tanzte Elena an wie man es heute tat. Erst mal ohne Berührung, dabei nahm der die Arme hoch und sang den Text mit. Das halb ihm seine Verunsicherung eben abzubauen und er stellte fest, dass der Text ziemlich gut zu ihnen passte.
Oh don't you dare look back
Just keep your eyes on me.
I said your holding back,
She said shut up and dance with me!
This woman is my destiny
She said oh oh oh
Shut up and dance with me

A backless dress and some beat up sneaks,
My disco tec Juliet teenage dream.
I felt it in my chest as she looked at me.
I knew we were born to be together,
Born to be together

She took my arm,
I don't know how it happened.
We took the floor and she said

Oh don't you dare look back
Just keep your eyes on me.
I said your holding back,
She said shut up and dance with me!
This woman is my destiny
She said oh oh oh
Shut up and dance with me

Deep in her eyes,
I think I see the future.
I realize this is my last chance.

She took my arm,
I don't know how it happened.
We took the floor and she said

Oh don't you dare look back
Just keep your eyes on me.
I said your holding back,
She said shut up and dance with me!
This woman is my destiny
She said oh oh oh
Shut up and dance!

Oh don't you dare look back
Just keep your eyes on me.
I said your holding back,
She said shut up and dance with me!
This woman is my destiny
She said oh oh oh
Shut up and dance with me

Oh oh oh shut up dance with me
Oh oh oh shut up dance with me

Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 12 Okt 2015, 21:46

Als Damon auf ihre Worte hin wie gelähmt wirkte, wurde Elena ein bisschen verunsichert. Hatte sie etwas falsches gesagt? Aber er wurde weder böse noch ärgerlich, ganz im Gegenteil. Sein Gesichtsausdruck erhellte sich und er wirkte beinahe ungläubig, lächelte dann aber zu Elenas Erleichterung. Deswegen sprach sie auch erstmal weiter und damit schien sie ebenfalls richtig zu liegen. So langsam hatte Elena das Gefühl eine richtige Verbindung zu Damon aufzubauen und sogar ein bisschen an ihn ran zu kommen. Es war nicht mehr nur dieses seltsame Gefühl. Damons Antwort verriet ihr, dass sie scheinbar auch bei ihm mit dieser Aussage nicht ganz falsch lag und deswegen hielt sie seine Hand auch noch ein bisschen fest. In diesem Moment erkannte Elena, dass Damon dringend eine echte Freundin brauchen konnte, bei der er wirklich er selbst sein konnte. Weil sie wusste, wie wichtig es war so jemanden zu haben, wollte sie Damon gerne eine solche Freundschaft anbieten. So weit waren sie aber noch lange nicht und das kam auch erst mit der Zeit, bisher sah es aber ganz gut aus. Um ihnen beiden eine kleine Auszeit zu gönnen, kam Elena die Musik gerade recht, weshalb sie das als Ausrede nutze, um sich abzulenken.
Damon brauchte ein bisschen länger, ehe er sich wieder auf die Gegenwart konzentrieren konnte. Dann aber mischte er sich wieder tatkräftig ein und Elena ließ ihn machen. "Was willst du denn dann hören?", fragte Elena. Doch Damon schaltete einfach das Radio an und der nächste Song gab ihr die Antwort wohl selbst. Shut up and dance .... durchaus passend. Elena lachte, als Damon gleich meistermäßig lostanzte. "Das machst du definitiv nicht zum ersten Mal!", stellte sie fest. Sie konnte sich gut vorstellen, dass er sich so schon eine Menge Mädchen geangelt hatte. Die Lederjacke, die dunklen Haare, das schiefe Lächeln und die blauen Augen ergaben ein durchaus ansehnliches Gesamtpaket. Einen Moment lang musste sie sich deswegen den singenden Vampir noch ansehen, dann ließ sie sich verleiten mitzutanzen. Eigentlich hatte sie zwar an eine andere Art von Tanz gedacht, aber auch das war eine nette Abwechslung. Es war leicht einfach abzuschalten und ein bisschen herum zu albern und weil das in Elenas Leben in letzter Zeit zu kurz gekommen war, ließ sie sich einfach von Damons lockerer Art mitreißen. Sie drehte sich im Kreis, ging ein bisschen in die Knie und wippte mit dem Becken im Takt. Das Singen überließ sie aber lieber ihm....
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Di 13 Okt 2015, 21:20

„Na ja, jedenfalls keinen Jazz“, antwortete Damon. Eigentlich mochte er Jazz nicht mal besonders. Aber so gesehen, war das einfach die erste modernere Musik gewesen, die er je gehört hatte. Die heutige Rock Musik fand er jedoch viel besser. Den Radiosender den er fand, entsprach seinen Vorstellungen. Damon grinste, Elena tat es auch und stellte gleich mal fest, dass er auf dem Tanzboden kein Anfänger war. „Ganz recht. Ohne das wäre man doch tot.“ Damon tanzte Elena weiter an, ohne ihr zu nah zu kommen. Darum ging es nicht. Er wollte das nur einfach gerade eben tun, weil es gerade so erleichtert und gleichzeitig so überwältigt war, weil Elena gesagt hatte, dass sie ihn mochte und das obwohl sie wusste, was er war und dieser in ihren Ohren wohl wahnwitzigen Geschichte, in der er sie für seine verstorbene Frau hielt. Nicht mal sein Gesang schreckte sie ab, im Gegenteil einen Moment zögerte Elena noch, dann machte sie auch mit und Damon grinste noch mehr, hörte aber weder auf zu singen, noch zu tanzen.
Damon mochte das Lied und vor allem wenn er sang: „This woman is my destiny“, strahlte er Elena an und deutete auf sie. Sie war seine Bestimmung, daran bestand für ihn kein Zweifel. Sie beide legten eine meisterhafte Leistung hin und Damon zog die Jacke auf und warf sie in Richtung Sofa. Danach kam ein weiterer rockiger Song. 'Fight Song' von Rachel Platten. Auch der war so ganz in Damons Sinn, denn kämpfen konnte auch er. Vorausgesetzt es lohnte sich. Und für Elena lohnte es sich definitiv. Sie rockten auch jetzt nochmals die Hütte und als dieser Song zu Ende war und erst einmal Werbung und die Nachrichten sich ankündigten, lehnte Damon am Kamin. Er lachte immer noch vor sich hin und sah zu Elena. „Ich seh schon, mit dir kann man auf die Piste gehen“, freute er sich, denn sie war ganz und gar nicht schüchtern und verklemmt. Er hatte das Gefühl, sie hatte Spaß daran. „Was ist, hast du jemals darüber nachgedacht bei 'Let´s dance' mitzumachen? Wärst sicher ein Hingucker.“ Er würde jederzeit mit ihr tanzen. „Gibs zu, du hast schon mal nen Tanzkurs gemacht.“ Sie konnte sich bewegen, das stand außer Frage. Seine Elena hatte auch gerne getanzt, aber die Tänze von damals konnte man nicht mit heute vergleichen. Die Nachrichten waren vorbei und Sunrise Avenue gab sich die Ehre mit 'Lifesaver' der ein wenig langsamer war vom Tempo her. Das wäre doch was um etwas enger zu tanzen. „Darf ich bitten?“ fragte Damon höflich wie eh und je und öffnete die Arme ein wenig, falls Elena mit ihm und nicht nur vor und neben ihm tanzen wollte.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Di 13 Okt 2015, 22:20

So schnell wurde das Wohnzimmer also in eine Diskothek verwandelt. Da Elena aber nicht die halbe Schule eingeladen hatte und auch nichts zu Bruch ging, hätten vermutlich nicht mal ihre Eltern etwas dagegen einzuwenden gehabt. Vielleicht auch deshalb schaffte Elena es die Gedanken an Mystic Falls und all die Probleme, die dort warteten abzuschalten und sich nur auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Damon trug definitiv einen großen Teil dazu bei und so langsam vertraute sie ihm wirklich. Bisher hatte sie ihn aber wohl auch hauptsächlich von seiner 'Schokoladenseite' kennen gelernt. Der Song gefiel auch Elena sehr gut, auch wenn ihr Damons spezielle Betonung von 'Destiny' nicht so ganz behagte. Er schien wirklich mit aller Kraft an dieser Idee festzuhalten. Elena wollte lieber weiterhin glauben, dass sie ein ganz normales Mädchen war, dass sie ein Leben führte wie jeder Andere. Was, wenn sie Damons Erwartungen nicht erfüllen konnte und er am Ende nur enttäuscht war? Das wollte sie lieber von Anfang an vermeiden, in dem sie alle Erwartungen abdämpfte. Wenn sich dann doch herausstellen sollte, dass er recht hatte, war das doch um so besser ... oder? Deswegen hielt sie dem Blickkontakt nicht immer stand, aber das tat der guten Laune wohl keinen Abbruch, denn auch beim nächsten Song tanzten sie munter weiter und Damon erwies sich als sehr Textsicher.
Die kleine Verschnaufpause tat dann aber doch gut. Elena strich sich die Haare aus dem Gesicht und lachte. "Klar kann man das, aber ... bist du nicht viel zu alt für die Disco?", stichelte Elena nun ein bisschen. War er natürlich nicht, aber man durfte ja mal ein bisschen frech sein. Als er dann aber die bekannte TV-Sendung erwähnte, hob Elena abwehrend die Arme. "Oh Gott nein, das wäre nichts für mich!", wehrte sie sofort ab. Vor Kameras tanzen? Das überließ sie dann doch lieber Caroline. "Ja wir haben einen in der Schule gemacht .... sowas lernt man da aber nicht!", erzählte Elena. Schon eher Foxtrott, Walzer und Polka. Die Klassiker eben. "Was ist mit dir? Wo hast du tanzen gelernt?", wollte sie dann natürlich wissen.
Der nächste Song war deutlich langsamer als die anderen beiden und hätte Elena eher dazu gebracht sich wieder aufs Sofa zu setzen. Damon schien hingegen in Tanzstimmung zu sein und ließ auch Elena nicht so einfach davon kommen. Sie zögerte zwar, entschied aber, dass ja eigentlich nichts dabei war. Ein bisschen tanzen hatte noch niemandem geschadet. Deswegen legte sie ihre Hände in seinen Nacken und folgte dann einfach seinen Bewegungen. Sie hielt zwar trotzdem noch ein bisschen Abstand, aber so waren sie sich doch schon ziemlich nahe. Elena musste feststellen, dass sie das so gar nicht kalt ließ. Damon war gut darin sie zu führen, es war leicht seinen Bewegungen zu folgen und sofort war da wieder dieses Gefühl der Verbundenheit. Dabei hatte Elena aber auch immer das Gefühl Matt zu hintergehen und das verursachte ihr Bauchschmerzen. Sie musste ganz dringend mit Matt sprechen!
Als der Song endete, ließ Elena Damon wieder los und sah ein bisschen verlegen auf ihre Schuhspitzen. Was machte er nur mit ihr? "Wir ... wir sollten jetzt vielleicht schlafen gehen!", schlug sie dann vor. Ein bisschen Abstand war sicher das Richtige, deswegen begann Elena nun auch ganz geschäftig die Tassen in die Küche zu räumen. "Brauchst du noch irgendwas für heute Nacht?"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mi 14 Okt 2015, 21:06

„Zu alt?“ fragte Damon und tat empört. „Männer werden mit dem Alter immer besser.“ Na ja eigentlich hatte er auf das Alter gar keine Lust, aber damit musste er sich als Vampir auch nicht wirklich herum ärgern. Aber mit Elena würde er eh überall tanzen. „Tanzen lernt man nur durch tanzen... darum tanze ich wann immer es sich anbietet.“ Jetzt zum Beispiel mit Elena und Damon konnte gar nicht genug davon bekommen, erst recht nicht, als sie seiner Aufforderung zu einem langsameren Tanz nachkam. Sie legte die Arme um seinen Nacken und er seine leicht um ihre Mitte. Damon ließ ihr den Abstand den sie noch wünschte, aber sie ließ sich leicht führen und es fühlte sich an, als würden sie schon seit hundert Jahren zusammen tanzen. Am liebsten hätte er sie enger in den Arm genommen, aber sie wirkte eh schon wie ein scheues Reh und Damon wollte nicht zerstören, was hier nur langsam entstand. Andererseits war genau das typisch Elena. Sie war an sich ein vorsichtiger Typ... vor allem nach ihrer Entführung, aber das wollte er nun sicher nicht thematisieren. Darum nahm Damon was er nun kriegen konnte und genoss den Tanz, auch wenn Elena seinem Blick immer wieder auswich. Es war ein Anfang.
Kaum war der Tanz vorbei, wurde Elena aber wieder unsicherer und beobachtete den Fußboden ganz genau. Schlafen wollte sie gehen... Damons Gesicht hellte sich auf. „Wir sollten schlafen gehen?“ fragte er nach, denn das war eindeutig Plural und Plural waren immer schon mal mindestens zwei. „Gut, WIR gehen schlafen.“ Damon hakte sich bei Elena unter, wie es eigentlich die Damen taten und blinzelte unschuldig. Leider hatte sie gleich Wichtigeres zu tun und räumte die Tassen weg und entwand sich seinem Griff. Natürlich dackelte Damon wieder hinterher. Sie fragte ob er noch etwas brauche für die Nacht und natürlich hatte Damon auch hier die passende Antwort parat. „Ich brauche dich!“ flirtete er weiter, einen Versuch war es ja wert. „Ich möchte nicht, dass du schlecht träumst. Ich bin ein Anti-Alptraum-Generator. Wenn ich bei dir schlafe, wirst du nur schöne Träume haben. Hat doch letzte Nacht prima geklappt.“ Damon rieb sich die Hände, war doch glasklar. Gut dass er da war und Elena beschützen konnte. „Ich habe aber auch noch weitere Sonderfunktionen. Ich helfe gegen kalte Füße, dank deinem ausgezeichneten Kaffee. Ich kann sagenhaft massieren, da kribbelts bis in den kleinen Zeh. Und ich habe einen Brötchen Radar am Morgen. Ich wittere es ungefähr eine halbe Stunde, ehe du aufwachst, dass du Frühstückshunger hast und voilá, sobald du wach bist serviere ich.“ DAS waren doch alles verdammt gute Gründe, ihn ins Schlafzimmer zu lassen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mi 14 Okt 2015, 21:35

Über Damons Worte konnte Elena nur lachen. Im Alter wurden die Männer also besser... "Dann sollte man euch vielleicht besser in Weinregalen lagern!", stichelte sie. Bei Wein war das ja bekanntlich auch so: Je älter, desto besser. Weiter ging sie aber nicht darauf ein, denn es sollte ja nur ein Spaß sein und außerdem war sie noch sehr jung und Damon wurde ja scheinbar zumindest rein Äußerlich nicht älter. Das Damon gerne tanzte sah man ihm an und genau genommen freute sie sich darüber. Die meisten Jungs -inclusive Matt und Stefan- waren ja eher Tanzmuffel und mussten gekonnt überredet werden, damit sie mal eine Runde auf dem Parkett drehten. Bei Damon war das eindeutig nicht der Fall und deswegen genoss Elena es nun auch mit ihm zu tanzen, auch wenn es ihr noch ein bisschen unheimlich war ihm so nahe zu sein. Lag vermutlich vor allem daran, dass er aus seiner Zuneigung kein Geheimnis machte und sie ihn so langsam doch auch sehr interessant fand. Bisher war das Elena noch nie passiert. Mit Matt war sie erst ewig befreundet gewesen, ehe sie dann einen weiteren Schritt gemacht hatten. Damon war ihr völlig fremd und doch fühlte es sich an als würde sie ihn schon eine Ewigkeit kennen. Das konnte ganz schön verwirrend sein...
Vermutlich auch deshalb sorgte Elena erstmal wieder für ein bisschen Abstand, um einen klaren Kopf zu bekommen. Ihr Vorschlag schlafen zu gehen, stieß bei Damon offenbar auf Begeisterung, auch wenn Elena das nicht so richtig durchschaute. "Na also wenn du noch nicht müde bist, kannst du auch noch auf bleiben...", bemerkte sie. Doch dann wiederholte Damon den Satz nochmal und betonte dabei ganz besonders das WIR. Elena schmunzelte und tätschelte seine Hand, als er sich bei ihr einhackte. "Ja ... wir gehen beide schlafen ... du in Jeremys Bett und ich in meinem Bett!", verdeutlichte Elena ihre Aussage nochmal, auch wenn Damon darüber wohl anderer Meinung war. So schnell ließ er auch nicht locker. Damon hatte gleich eine ganze Palette an Gründen, warum er unbedingt bei ihr ins Bett musste. Elena nahm es mit Humor und lachte darüber. "Wenn du so gut bist, muss das ja sogar durch eine Zimmerwand hindurch funktionieren!", stellte Elena deswegen ein bisschen frech, während sie gemeinsam die Treppe nach oben gingen. Scheinbar war es Damon aber wirklich ernst und so langsam hatte er Elena fast schon weich gekocht. "Was würdest du sagen, wenn deine Frau einfach einen fremden Mann in ihr Bett gelassen hätte?", fragte sie dann aber. Sowas musste er doch verstehen. "Bevor du aber aus lauter Sorge die ganze Nacht kein Auge zu machen kannst ... wir können ja Jeremys Matratze in meinem Zimmer auf den Boden legen?", schlug Elena als Kompromiss vor. Auch wenn ihre Beziehung zu Matt nicht mehr so war wie am Anfang, er hatte es nicht verdient von ihr hintergangen zu werden. Elenas schlechtes Gewissen hätte sie vermutlich keinen Moment schlafen lassen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 15 Okt 2015, 20:14

„Mich darf man nicht lagern, mich muss man genießen“, frohlockte Damon und blieb so dem Wein Thema treu. Leider kam sie ihm aber schnell auf die Schliche, als 'Tante' Damon sich einhakte und erklärte, dass sie zusammen schlafen würden. Mist... wäre ja auch zu einfach gewesen. Dabei hatte er in diesem Fall wirklich nichts anderes vor, als bei Elena sein zu wollen. Sie zog ihn an wie ein Magnet. Immerhin lachte Elena aber noch und verlangte, dass es auch durch die Wand funktionierte. „Nicht ganz so gut, muss ich zugeben. Die direkte Wirkung ist einfach immer noch die Beste“; erklärte er neunmalklug und schon standen sie vor den Schlafzimmern. „Den einzigen fremden Mann, den meine Frau je ins Schlafzimmer gelassen hat, war ich und mich ist sie nie wieder los geworden.“ Und weil er immer noch, oder vielmehr sogar jetzt verstärkt seine Elena in ihr sah machte er auch noch gleich ein Angebot: „Ich kann bei dir auch fensterln. Das ist ein guter, alter Brauch aus Bayern, das liegt in Deutschland. Man lehnt eine Leiter an an das Haus, klettert hoch und klopft und jammert so lange bis die Liebste einen einlässt... oder die Nachbarn die Polizei wegen Lärmbelästigung rufen. Nachbarn haben wir hier ja nicht. Ist also ohne Risiko.“ Damon zuckte mit den Schultern und hatte offenbar wirklich nicht vor aufzugeben. Elena machte dann einen Kompromiss. Eine Matratze.... toll... „Aber warum? Dein Bett ist doch groß genug für zwei und wie soll ich dir die Füße massieren, wenn du unten liegst?“ Langsam verstand aber auch Damon, dass er nicht mehr heraus holen konnte und immerhin war der Weg von der Matratze zu ihr ins Bett näher, als von anderen Zimmer aus zu Elena. „Na gut...“, schmollte er ein wenig und holte Matratze und Bettzeug. Dann begann die Damon Show. Er ging ins Bad, ließ die Türe auf, duschte ausgiebig und trocknete sich ab, wobei er sich viel Zeit ließ und von allen Seiten präsentierte. Danach wickelte er sich nur ein Handtuch um die Hüften und kam zu Elena zurück. „Ah, das tat gut“, meinte er und streckte sich in sämtliche Richtungen, damit sie auch ja sah, was er an Muckies hatte. Dann erst legte er sich auf die Matratze.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 15 Okt 2015, 21:15

Ganz eindeutig war Damon ziemlich gut gelaunt. Elena entschied insgeheim ihm morgen vor dem Schlafen gehen keinen Kaffee mehr zu geben, das tat ihm scheinbar zu gut. Vielleicht versuchte sie es lieber mal mit heißer Schokolade oder Beruhigungstee. Jetzt wo Damon eine Chance sah, schien er nicht mehr locker zu lassen und plapperte immer weiter. Elena lachte darüber, weil er trotz allem ja nicht aufdringlich wurde und sie sich von Damon nicht bedroht fühlte. Anderenfalls würde sie sicher nicht so mit ihm herum albern. Während sie nach oben gingen erzählte Damon von seiner Frau, was Elena mit dieser Frage bezweckt hatte schien er aber nicht zu verstehen. Vermutlich hätte sie sich aber denken können, dass Damon Matt gegenüber kein schlechtes Gewissen hatte. Bei ihr sah das leider ein bisschen anders aus, sonst ... nein, sonst hätte sie ihn natürlich auch nicht in ihr Bett gelassen! Das gehörte sich einfach nicht. Wiedermal wurde Elena aber klar, wie sehr Damon seine Frau liebte und als sie ihn einen kurzen Moment lang direkt ansah, konnte sie es sogar spüren. Ehe sie nun eine Dummheit machen konnte, hatte Damon aber schon die nächste Idee. Bei der Vorstellung, wie Damon draußen in der Kälte an ihrem Fenster hing und jammerte wie ein altes Waschweib zog Elena eine Augenbraue hoch, lachte dann aber doch. "Seltsame Tradition!", bemerkte sie schmunzelnd. "Eins hast du aber vergessen: Was, wenn die Liebste selbst die Polizei ruft, weil du sie einfach nicht schlafen lässt?", fragte sie dann doch ein bisschen herausfordernd. Außerdem glaubte sie kaum, dass Damon sich von einem Fenster aufhalten ließ, aber das sagte sie nun lieber nicht.
"Ich verzichte auf die Fußmassage, weil ich OBEN liege!", beantwortete sie Damons Frage. Wenn er schon darauf bestand hier im Zimmer zu schlafen, dann konnte er ja auch die Matratze auf dem Boden nehmen. Irgendwann ließ Damon sich dann endlich darauf ein und Elena machte sich daran die Rollläden runter zu lassen. Was dann kam, hatte sie allerdings nicht erwartet. Eine private Strip-Show gab wohl auch nicht mehr viel her. Einen Moment lang musste Elena ihn einfach anstarren, als Damon da hinter der offenen Badezimmertüre stand und sich auszog. Ehe es zu brenzlich wurde, drehte sie sich dann aber doch weg. Sie zog ihre Schlafsachen an und setzte sich mit dem Tagebuch auf ihr Bett. So richtig konnte sie sich darauf aber nicht konzentrieren, weshalb ihr Blick hin und wieder Richtung Badezimmer wanderte. Möglichst unauffällig natürlich.... Spätestens als Damon wieder ins Zimmer kam wurde allerdings klar, dass er sich hier präsentierte und einen Moment musste Elena darüber schmunzeln. "Tut dir irgendwas weh?", fragte sie ein bisschen frech und legte dann das Tagebuch zur Seite, um selbst ins Bad zu gehen und sich noch die Zähne zu putzen. Als sie wieder zurück kam lag Damon da immer noch nur mit seinem Handtuch und das war wirklich ..... verdammt nochmal, Elena war sehr froh, dass Vampire keine Gedanken lesen konnten. "Soll ich.... dir was zum Anziehen leihen?" Es wäre ihr doch lieber, wenn er wenigstens irgendwas an hätte, weil .... also.... oh man!
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 15 Okt 2015, 21:45

„DAS hätte meine Liebste nie getan“, erwiderte Damon im Brustton der Überzeugung. Mal ganz davon abgesehen, dass es damals noch kein Cops mit Blaulicht gegeben hatte. Aha, eine Fußmassage wollte sie auch nicht, stattdessen aber 'oben' liegen. Natürlich ließ Damon auch das nicht unkommentiert. „Find ich gut, wenn du OBEN liegen willst, merk ich mir. Gibt sicher ne schöne Aussicht“, bemerkte er mit dem gewissen Blitzen in den Augen und war noch nicht fertig. „Ich wette du willst nur keine Fußmassage, weil du noch nie eine hattest.“ Was man nicht kannte, konnte man auch nicht vermissen. So nun aber ab unter die Dusche!
So unauffällig wie Elena immer wieder ins Bad gespickt hatte, spickte Damon nun hinaus. Aha da hatte jemand doch ein wenig Interesse. Sie schrieb Tagebuch... naja oder zumindest versuchte sie es. Als Damon wieder hinausging, sah sie ihn frech an und allein das gefiel ihm schon wieder richtig gut. „Nein, alles Bestens“, antwortete er und sah sie unschuldig an. „Steht da was über mich drin?“ fragte er und deutete auf ihr Tagebuch, als sie wieder aus dem Bad kam. Wohlgemerkt, er hatte nicht darin heimlich gelesen. Noch nicht.
Ihre nächste Frage brachte ihn zum Schmunzeln und er mümmelte sich nur gemütlich in sein Bett am Boden. „Nein, nein, ich schlafe nur gerne nackt.“ Kaum hatte er s gesagt, zog er das Handtuch unter der Decke hervor und legte es beiseite. „Stört dich doch nicht, oder?“ Die Frage wirkte wie beiläufig und Damon legte sich auf den Bauch und stemmte sich auf die Ellenbogen um zu Elena aufzusehen. „Siehst du, und schon muss ich zu dir aufstehen.“ Nicht das ihm das was ausmachte. Damon wusste auch, dass er sie ein wenig reizte. Aber das zarte Rot auf Elenas Wangen machte klar, dass es sie nicht kalt ließ. Damon knuffte sich das Kissen ein wenig zurecht und die Rückenmuskeln spielten recht eindrucksvoll dabei am Rand der Decke. Er hatte nicht vor sich ihr in irgendeiner Form zu nähern, das würde er erst tun, wenn sie es ausdrücklich wollte. Damon hoffte aber, dass dies mit diesen Spielchen eher früher als später der Fall sein würde.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 15 Okt 2015, 22:24

"Da hast du aber Glück gehabt!" Elena wurde vermutlich auch nicht die Polizei rufen, aber damit drohen konnte man ja mal. Damons Ego schien das eh keinen Abbruch zu tun, ganz im Gegenteil. Je mehr Elena ihn abwies, desto mehr versuchte er sie um den Finger zu wickeln. Wobei ... so richtig abgewiesen hatte sie ihn wohl nur bei dem Kuss und das hatte Damon seit dem nie mehr versucht. Alles andere ließ Elena einfach laufen, denn auch wenn sie das niemals zugeben würde, sie hatte ja auch Spaß an den kleinen Flirtereien und bisher war schließlich alles harmlos. Kaum hatte sie gesagt, dass sie oben auf dem Bett liegen wollte, wurde Elena klar wie sich das gerade angehört hatte. War zu erwarten, dass Damon sich einen Spaß aus dieser Formulierung machte und dem Blitzen in seinen Augen nach zu urteilen ließ sich vermuten, dass er sich einen Moment lang dieses Szenario vorstellte. Das hatte zur Folge, dass Elena auch kurz daran denken musste, weshalb sie gleich wieder rot wurde. Sie musste echt aufhören ihn weiter so an sich ran zu lassen! Sonst war sie doch auch gut darin sich selbst ein bisschen abzuschotten. "Hör auf damit!", schimpfte Elena lachend und wohl auch nicht ganz ernst gemeint, ehe sie Damon leicht gegen die Schulter boxte. Dann ging er aber Duschen und es wurde nicht gerade leichter für Elena ....
Das Tagebuch wurde zugeklappt, als Damon zurück kam. Neugierig war er aber sowieso gleich wieder. "Das ... geht dich gar nichts an!", antwortete Elena frech grinsend und verstaute das Tagebuch dann in dem Regal hinter ihrem Bett. Was sie dort hinein schrieb verriet sie grundsätzlich niemandem, aber natürlich hatte auch Damon inzwischen einen Eintrag bekommen. Sie kletterte in ihr Bett, weil Damon scheinbar wirklich nichts anziehen wollte. "Ähm ... ne ne!", antwortete Elena. Störte sie nicht ... natürlich nicht. Einen Moment lang zögerte sie noch und sah vielleicht kurz dabei zu, wie er sein Kissen zusammen drückte, dann schaltete Elena aber das Licht aus. Dadurch wurde es bedeutend leichter. Sie kuschelte sich in ihre Decke und drehte sich dann auf die Seite, weil sie eigentlich noch nicht müde genug war um zu schlafen. "Wie ist es ein Vampir zu sein?", wollte sie dann von Damon wissen und hoffte doch, dass er jetzt nicht gleich irgendwelche Schauergeschichten auspackte. Dann würde das mit dem Schlafen wohl nichts mehr werden. "Ich meine .... was ist dran an den ganzen Geschichten?", fragte sie weiter. "Das mit der Sonne kann ja schon mal nicht stimmen!" Schließlich waren sie bei Tageslicht draußen gewesen und Damon war weder in Flammen aufgegangen noch hatte er angefangen zu glitzern. Bei dem Gedanken musste sie dann doch kurz schmunzeln. "Knoblauch? Fledermäuse? Särge? Holzpflöcke?", packte sie einfach mal die gängigsten Gerüchte aus, gespannt darauf was Damon dazu sagte.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Fr 16 Okt 2015, 18:19

Ein blöder Spruch über das 'oben liegen' und schon spielte Elena wieder Streichholz und bekam einen roten Kopf. Damon fand das einfach nur niedlich und schmunzelte vergnügt vor sich hin. Diese Flirterei und das Gestichel schien beiden doch zu gefallen. Darum nahm er es ihr auch nicht übel, dass ihn das Tagebuch 'nichts anging'. Elena lachte und schien sich nicht ganz unwohl zu fühlen – Ziel erreicht. Damon wollte, dass sich hier etwas erholte. Dank Rebekah hatte das nicht ganz so wunderbar funktioniert wie erhofft, aber nun wurde es langsam wieder besser. Darum würde er es sicher auch nicht weiter auf die Spitze treiben.
Ne, ne... war also kein Problem Nachts nackt zu schlafen und einen Blick riskierte sie auch, Damon grinste weiter, aber da ging das Licht auch schon aus. Nun hatte er mit Vielem gerechnet, nur nicht mit diesen Fragen. Da blinzelte sogar Damon überrascht in die Dunkelheit. „Das wird keine gute Nacht Geschichte, Elena... aber falls du dann eine starke Schulter zum anlehnen suchst, sie liegt direkt vor deinem Bett auf der Matratze.“ Nur für den Fall, er wusste ja nicht ob Elena ein Grusel Freak war. Die Jugend von heute war ja ziemlich abgehärtet. „Ehrlich gesagt, ich mag es ein Vampir zu sein. Man muss sich keine Gedanken um die Renten- oder Krankenversicherung machen, muss nicht arbeiten, weil man sich alles manipulieren kann wie es einem gefällt.“ Was sie nicht wissen konnte war, dass er als Mensch anders gewesen war. Er war auf dem besten Wege gewesen ein verantwortungsvoller Familienmensch zu werden. „Das mit der Sonne würde an sich schon stimmen, wenn man keinen Tageslichtring hat. Aber mit ist es kein Problem. Du kannst mit mir also auch Urlaub in der Karibik machen.“ Falls sie das jemals vor hatte. „Fledermäuse finde ich interessant, kann mich aber in keine verwandeln. Knoblauch schmeckt in Maßen ganz gut im Essen. Ein Pflock im Herz tötet mich, also lieber nicht machen. Würde dich übrigens auch töten. Und in einem Sarg schlafe ich sicher nicht. Ich zeige dir aber gern mal mein Schlafzimmer.“ Leider sah sie nun bei Dunkelheit nicht sein Augenbrauen Gewackel. „Je älter wir werden umso stärker sind wir. Ich bin schneller, stärker, sehe und höre besser als jeder Mensch. Es ist ein gutes Gefühl finde ich. Alles ist erweitert und verstärkt. Auch die Gefühle. Als Vampir wird man nicht direkt zu einer anderen Persönlichkeit. Wenn du ein skrupelloser Mensch warst, wirst du ein skrupelloser, machthungriger Vampir. Wenn du ein humorvoller Mensch warst, wirst du wahrscheinlich ein ziemlich witziger Vampir. Wenn du ein treuer Mensch warst und lieben konntest, leidest du bis in alle Ewigkeit weil du das verloren hast.“ Zu welcher Gattung er gehörte, konnte Elena sich selbst ausrechnen. Alles andere war Psychologie für Anfänger. Wenn man nicht bekam, was man sich dringend wünschte und einem fehlte, kompensierte man es auf irgendeine Art. Bei Damon war es Unberechenbarkeit und Sarkasmus geworden.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Fr 16 Okt 2015, 21:45

Als das Licht ausgeschaltet war, wurde es deutlich leichter sich zu konzentrieren. Damon brachte sie eindeutig aus dem Konzept, auch wenn Elena versuchte sich das nicht all zu sehr anmerken zu lassen. Damon hatte sie wohl trotzdem durchschaut. Im Schutze der Dunkelheit kuschelte Elena sich in ihre Decke und rollte sich dann auf die Seite, um in Damons Richtung zu sehen, auch wenn sie ihn nur schemenhaft erkennen konnte. "Die blutigen Details kannst du mir ja ersparen!", bat Elena bei Damons Warnung. FKK-Kuscheln war in dem Fall aber nicht ihr Ding, weshalb sie auf dieses Angebot wohl nicht eingehen würde! "Und außerdem bin ich kein Kleinkind mehr!" Zum Glück hatte sie vorher noch den Teddy verschwinden lassen... Sie wollte ja nun nicht in allen Einzelheiten hören, wie er einen Menschen aussaugte. Sie wollte sich einfach nur ein Bild davon machen wie die Vampire waren und dazu packte sie erstmal die gängigsten Klischees aus. Was Damon erzählte waren erstmal die positiven Dinge des Vampirdaseins und für Elena klang das nach einem einfachen Leben. "Hast du kein schlechtes Gewissen wegen den Manipulationen?", fragte sie dann aus dem Bauch heraus. Immerhin war es doch irgendwie Diebstahl und Betrug sich auf diese Weiße zu bereichern. Zumindest hatte Elena diesen Eindruck, denn es sprach ja nichts dagegen, dass auch Vampire für ihren Lebensunterhalt arbeiteten .... oder?
Dann räumte Damon mit den Vorurteilen auf und Elena hörte gespannt zu. "Was ist ein Tageslichtring?" Nun kam die Neugierde zum Tragen, denn wenn dann wollte Elena es schon ganz genau wissen. Da musste Damon nun eben Auskunft spielen. "Das ist enttäuschend!", stellte Elena fest, weil Vampire sich also nicht in Fledermäuse verwandeln konnten. Das wäre ja irgendwie sehr praktisch gewesen! Knoblauch funktionierte auch nicht, aber dafür gab es ja Eisenkraut, war ein guter Ersatz fand Elena. Das mit dem Holzpflock würde also funktionieren .... vielleicht sollte sie das mal im Hinterkopf behalten. "Würde das auch bei Klaus und seinen Geschwistern funktionieren?" Wäre schließlich die Lösung einiger Probleme, auch wenn Elenas Blick auf diese Sache im Moment wohl ziemlich naiv war. Auch wenn Elena Damon nicht sehen konnte, sie konnte ihm praktisch anhören wie das überlegene Grinsen sich wieder auf seinem Gesicht ausbreitete, als er sein Schlafzimmer erwähnte. "Wenn mir doch mal nach Gruselgeschichte ist, komme ich darauf zurück!", antwortete sie frech grinsend. Damon erwähnte noch ein paar weitere Eigenschaften von Vampiren und so langsam konnte Elena doch irgendwie verstehen, warum Damon gerne ein Vampir war. Schien viele Vorteile zu haben. Dass Gefühle und Emotionen verstärkt wurden, war für Elena eine weitere wichtige Information. Das erklärte ihr vielleicht auch ein Stück weit, warum Damon so schnell Feuer und Flamme war, während sie eher vorsichtig vorging. Das alles ergab Sinn, bis auf eines: Ein liebevoller Mensch, sollte ein liebevoller Vampir werden. Doch weil Elena wusste wie es um Damons Vergangenheit bestellt war, wusste sie auch wovon er sprach: Eine Frau war damals verstorben und er liebte sie immer noch. "Die Fähigkeit zu Treue und Liebe ist etwas besonderes ... das sollte man sich bewahren!", sagte Elena dann noch leise. Für Damon bedeuteten diese Eigenschaften seit langer Zeit Schmerz, aber vielleicht kam er irgendwann aus diesem Teufelskreis heraus. "Schlaf gut Damon!", flüsterte sie dann noch, ehe Elena sich zusammenrollte und die Augen schloss.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 11:00

„Nein, bist du nicht.“ Ein Kleinkind war sie wirklich nicht und genau genommen gab es keine blutigen Details. Jedenfalls keine über die er mit ihr reden wollte. In ihrer Stimme schwang zwar Neugierde mit, aber er wusste, dass Elena sich an nichts erinnerte und einfach nicht ermessen konnte wie lebensverändernd ein Dasein als Vampir wirklich war. Im Moment ging es ihm darum, dass sie sich weiterhin sicher in seiner Gegenwart fühlte und nicht schreiend davon lief. Andererseits wollte er auch ehrlich sein und ihr keine großen Lüge auftischen. Logisch, dass ihr nicht alle Antworten gefielen. „Irgendwann hat man kein schlechte Gewissen mehr. Und ich beklaue ja keine alten Omas. Sondern wenn dann die Bank und die haben genug Geld. Macht ein Politiker es anders?“ Nein, also!
„Ein Tageslichtring ist der Klunker, den ich an der Hand trage, mit de Familienwappen. Ich zeige es dir, wenn du mal wieder was siehst... Menschen sehen bei Dunkelheit bekanntlich nicht so gut. Ich aber seh dich genau und du siehst viel zu neugierig aus, für jemand, der bald schlafen sollte.“ Damon lachte leise, aber vergnügt. Ihre nächste Frage trieb ihm das Lächeln aber schnell aus dem Gesicht. „Nein, das funktioniert nicht. Sie sind die Urvampire. Jeder Vampir stammt von einem aus der Urfamilie ab, nur weiß man nie von welchem. Stirbt dieser Vampir, so sterben alle aus seiner Linie. Ein normaler Pflock reicht da auch nicht. Dazu braucht es einen Weißeichendolch und die sind selten. Besser also wir lassen es. Selbst das tötet sie nicht, sondern trocknet sie nur aus und legt sie still. Sozusagen.“ Nicht sehr verheißungsvoll aber eine bessere Antwort hatte Damon gerade nicht parat und das waren nun mal die Tatsachen.
Damon war froh, dass Elena ihm einen Anlass bot das Thema zu wechseln. Immerhin sollten sie irgendwann schlafen und sich nicht den Kopf zerbrechen. Das reichte auch morgen noch. „Nicht alles was in meinem Schlafzimmer passiert, ist gruselig“, verkündete Damon und schmunzelte wieder. Er würde schon dafür sorgen, dass es keinesfalls gruselig für Elena wurde. Sie sorgte aber auch dafür, dass er über sich nachdachte und das erreichte sie mit einem Satz. Die Fähigkeit zu Liebe und Treue sollte man sich bewahren. Damon hoffte, dass er es bei sich nur verdrängte. Vielleicht war Elena diejenige die es wieder zum Vorschein brachte. „Schlaf du auch gut“, wünschte Damon darum auch nur leise, weil es ihm ganz Recht war, nun etwas Zeit zum Nachdenken zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 17:01

Über Damons Worte musste Elena eine Weile nachdenken. Im Laufe eines Lebens veränderte man sich, aber wie war das, wenn man eine Ewigkeit lang leben konnte? Scheinbar veränderte sich die Sicht auf das was gut und schlecht war. Doch Elena wollte sich noch kein Urteil darüber bilden, ob man durch die Jahre hinweg tatsächlich skrupelloser wurde. Stefans Sicht auf seinen Bruder würde das wohl vermuten lassen, doch Elena hatte schon den ein oder anderen Blick auf Damons andere Seiten werfen dürfen. "Heißt das du fragst vorher nach, ob das Geld nicht einer alten Oma gehört?", fragte Elena nicht ganz ernst gemeint. Sie wollte ihm jetzt keine Moralpredigt halten, würde aber auch nicht gut heißen was Damon tat. Dann hörte sie aber gespannt zu, als Damon von seinem Ring erzählte. Das auffällige Schmuckstück hatte sie durchaus schon bemerkt, es aber einfach für ein Erbstück gehalten, weil Stefan einen ähnlichen Ring trug. Nun wusste sie auch warum. Bei der Gelegenheit erwähnte Damon auch gleich, dass er bei Nacht nicht so blind war wie sie. "Das ist gemein!", schimpfte Elena und zog sich dabei halb die Decke übers Gesicht. War aber eher als Spaß, denn zumindest im Moment hatte sie ja nichts zu verbergen. Dennoch war es gut zu wissen, dass Damon sie auch jetzt gut sehen konnte und auch besser hörte als sie selbst. "Du hast gesagt, du beantwortest mir alle Fragen!", verteidigte Elena sich mit einem Schmunzeln. Sie hatte allerdings durchaus Mitleid mit Damon und stellte die Fragerunde jetzt ein, nur das mit den Holzpflöcken wollte sie nun doch noch wissen.
Leider fiel die Antwort nicht so aus wie Elena gehofft hätte, denn im Endeffekt erklärte Damon gerade, dass die Urvampire nicht zu töten waren. Hieß also, dass sie sich noch eine ganze Weile mit Klaus herumschlagen mussten. Darüber musste sie wohl noch eine Weile nachdenken, aber vielleicht lieber morgen. Über Damons Aussage zu seinem Schlafzimmer konnte Elena wieder lachen, trotzdem hatte sie nicht vor demnächst dorthin zu gehen. Für heute hatte sie damit genug Informationen ergattert, weshalb Elena nun auch den Versuch startete zu schlafen.

Die Nacht war ruhig, auch wenn Elenas Träume sehr bunt waren. Sie träumte von allem, was sie erlebt hatte, von uralten Vampiren und Fledermäusen. Dazwischen wurde sie ein bisschen unruhiger, doch im Großen und Ganzen war es eine erholsame Nacht und so erwachte Elena erst wieder, als die Sonne durch das Fenster schien. Elena streckte sich und gähnte einmal. Als ihr einfiel wo sie war, sah sie natürlich sofort neben ihr Bett, doch die Matratze war leer. Verwundert setzte Elena sich auf.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 21:27

„Ja, genau ich frage vorher wegen der Oma nach.“ Stimmte zwar nicht, aber er nahm es ja nicht DIREKT der Oma. Ach egal, Damon dachte nicht weiter drüber nach und merkte wie Elena müde wurde. Sie lachte zwar noch und kommentierte seine Aussagen aber er konnte auch in der Dunkelheit leicht erkennen, dass sie sich immer weiter in ihre Decke wühlte und die Augen immer kleiner wurden. Schließlich hörte er wie ihre Atemzüge immer tiefer wurden und Elena endlich schlief. Das tat sie auch den Großteil der Nacht einigermaßen ruhig, Damon konnte hingegen wenig Schlaf finden, weil er aufgeregt war wie am Anfang, als er sich von seiner Schutzverletzung erholt hatte und bei Elena war. Es war das gleiche Gefühl. Er konnte selbst nicht verstehen, warum er überglücklich war, nur weil er auf einer Matratze vor Elenas Bett schlafen durfte. Alles was für ihn zählte war, dass er wieder bei ihr war. Am Morgen wurde ihr Schlaf unruhiger und Damon stand auf, zog sich auch brav wieder an und machte Frühstück. Frische Brötchen wurden aufgebacken, Kaffee gekocht, die mitgebrachten Konfitüren, gekochten Eier, etwas Wurst und Käse auf einem Teller drapiert und sogar ein paar Blümchen draußen gepflückt. Das alles wurde auf ein Tablett gepackt und zu Elena ins Schlafzimmer gebracht, wo sie auch schon im Bett saß.
„Guten Morgen, Schönheit“, zwitscherte Damon und klimperte mit den Augen, ehe er es vorsichtig bei ihr absetzte und sich genauso vorsichtig seitlich aufs Bett setzte, damit auch ja nichts verschüttet wurde. Damon fand, dass das Frühstück richtig gut aussah. „Hast du gut geschlafen?“ fragte er und nahm sich seinen Kaffee, denn den mochte auch Damon am Morgen. Bei genauerer Betrachtung stellte er fest, dass Elena zwar noch etwas zerknittert aber ansonsten recht munter aussah. Seine Anwesenheit hatte also keine Alpträume verursacht. „Das Elena Animationsprogramm sieht heute erst einen Waldspaziergang am Morgen vor, danach ein gesundes Mittagessen. Anschließend ein Ausflug zu einem Reitstall zum geführten Ponyreiten. Ich hoffe dieses Programm findet deine Zustimmung?“ fragte er und klang selbst sehr geschäftig. Den Anruf bei dem Reiterhof hatte er schon getätigt, sie waren also angekündigt.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 22:07

Als sie aufwachte dauerte es einen Moment, bis Elena wieder einfiel, dass sie im Lakehouse war. Sie fuhr sich einmal durch die Haare und sah aus dem Fenster. Es war ein schöner Tag und zu Elenas eigener Überraschung fühlte sie sich wohl. Sie war froh darüber hier zu sein, sie dachte nicht daran, was in Mystic Falls passierte und sie dachte auch nicht an den Tod ihrer Eltern. Sie freute sich einfach darüber, dass die Sonne schien und sie keinerlei Verpflichtungen hatte. Wann sie sich das letzte Mal so gefühlt hatte, hätte Elena nicht sagen können. Dann hörte sie Schritte auf dem Gang, wenn auch nur ganz leise. Damon! Natürlich war er noch da und scheinbar war er auf dem Weg in ihr Zimmer. Schnell fuhr sich Elena ein paar Mal durch die Haare, damit sie nicht so schrecklich zerzaust aussah. Dann rieb sie sich noch die Augen, um halbwegs wach auszusehen und setzte sich im Schneidersitz auf das Bett. Schon einen Moment später kam Damon durch die Türe. Zu Elenas Überraschung trug er tatsächlich ein Tablett und darauf war alles, was man sich für ein Frühstück nur wünschen konnte. Das hatte er gestern zwar schon angekündigt, aber so richtig geglaubt hatte Elena es nicht....
Einen Moment lang betrachtete sie staunend, was so alles auf dem Tablett angerichtet war. Brötchen, die noch ein bisschen warm waren, Marmeladen, Eier ... und sogar ein paar Blumen! Die Begeisterung war ihr durchaus anzusehen, als sie Damon nun wieder ansah. "Das ist unglaublich!", stellte sie fest und lachte dann wieder. "Dir ist klar, dass du damit ziemlich hohe Standards setzt oder?" Wenn er schon so anfing... Gut gelaunt rutschte sie ein Stück zur Seite, damit er auch Platz hatte und schnappte sich dann die Kaffeetasse. "Ja ... ja ich hab ziemlich gut geschlafen. Was ist mit dir?", wollte sie wissen. Damon wirkte ziemlich gut gelaunt und auch recht ausgeruht, wobei Elena nicht sicher war ob Vampire die gleiche Menge Schlaf brauchten wie Menschen. Vermutlich eher nicht. Das Tagesprogramm stand auch schon und so langsam fühlte Elena sich wirklich wie im Fünf Sterne Urlaub. "Wann genau habe ich denn einen privaten Animateur bekommen?", wollte sie dabei grinsend wissen. Dann schnappte sie sich allerdings die Gabel und naschte ein bisschen von den Rühreiern. "Du wirst mir dabei helfen müssen .... das schaffe ich niemals alleine!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Let´s party    

Nach oben Nach unten
 
Let´s party
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» EX auf einer Party treffen
» Polarlicht is in the House !!!!! Party, Party :DD
» Neuen Typen kennengelernt - was will er?
» Halloween, was gehört zu einer richtigen Grusel-Party und wie findet ihr das Fest des Horrors?
» Sekte der Kellerkinder veranstalten Lan-Party in Lumbridge!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: