Teilen | 
 

 Let´s party

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 22:53

„Ich bin für hohe Standards wie gemacht“, säuselte Damon direkt weiter, als sie das Frühstück bestaunte. So war das Recht! Sollte sie mal Augen machen. Und wenn er verknallt war, konnte sie das auch noch täglich bekommen. Genau genommen war es aber schon allein ihr Anblick wert, das für Elena zu tun. Sie wirkte gelöster, jünger, einfach glücklich für den Moment und wenn dieses Frühstück das erreichte, war in Damons Augen schon viel erreicht. „Ich hab geschlafen wie ein Murmeltier“, flunkerte Damon gekonnt. Andererseits es war für ihn eine mehr als angenehme Nacht gewesen, also stimmte es doch irgendwie. „Den privaten Animateur bekommen nur besondere Ladies. Ladies die hübsch sind, und klug und die sogar einem hoffnungslosen Fall wie mir eine Chance geben.“ Kurz sah er sie mit den Augen des 'echten' des menschlichen Damons an, sie würde wissen wie er das meinte.
Dann blinzelte er und der Moment war vorbei. Damon begann auch Rührei zu essen und schmierte dann zwei Marmeladen Semmeln. Eins schob er direkt Elena zu. Die rote Marmelade darauf war in Herzform gestaltet. Seine erste Aufgabe des Tages bestand darin, dass sie genug aß. Mal ganz davon abgesehen, dass so ein Waldspaziergang sicher auch ein wenig anstrengend war, zumindest für einen Menschen. „Ein gutes Frühstück ist die beste Grundlage für einen erfolgreichen Tag“, dozierte Damon und sah Elena an. Ja, sie wirkte verändert. Nicht traurig, oder nachdenklich. Das war sogar richtig gut. Was so ein Damon im Schlafzimmer alles erreichen konnte in nur einer Nacht... fabelhaft!
„Erzählst du mir, wovon du geträumt hast?“ fragte Damon das Unschuldslamm. „Du hast dich herum gewälzt und Dinge wie. 'Ja Damon, ich will es doch auch', gemurmelt... kann ich auch getäuscht haben. Vielleicht war es auch 'Ja Damon ich will doch noch mehr' weiß nicht genau... hast ins Kissen gemurmelt“, blubberte Damon vor sich hin. Das alles stimmte natürlich nicht, aber er wollte sie ein wenig aufziehen. Langsam hatte er das Gefühl, wenn er sie zum Lachen brachte und ein wenig triezte, stieg ihre Laune. Sagte man nicht auch: Was sich liebt, das neckt sich?
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 17 Okt 2015, 23:16

Damon machte genau da weiter wo er gestern aufgehört hatte. So langsam glaubte Elena wirklich, dass er gar nichts gegen die ständige Flirterei tun konnte. "Dann hab ich ja Glück, dass ich so ein gutes Herz habe!" In ihren Augen war er zwar bestimmt kein hoffnungsloser Fall, aber Elena war sich durchaus bewusst, dass die Damon bisher hauptsächlich von seiner Schokoladenseite kennen gelernt hatte. Blieb abzuwarten, ob sich das noch änderte, denn Stefans Skepsis musste irgendeinen Grund haben. Vielleicht bekam sie ja die Chance mal mit dem jüngeren Salvatore zu sprechen, wenn sie am Wochenende herkamen. Ihr entging allerdings nicht, dass sich etwas in Damons Blick veränderte. Einen Moment lang hatte Elena wirklich das Gefühl, dass sie hinter seine Fassade sehen durfte, dass er ihr sein wahres Gesicht zeigte. Es war zwar nur ein kurzer Augenblick, aber der bewegte irgendwas in ihr. Elena verspürte das Gefühl, diesen Menschen schon ewig zu kennen und ihn doch nicht richtig greifen zu können. Doch ein bisschen abgelenkt davon brauchte Elena einen Moment, um sich wieder auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, doch dann nahm sie Damon das Marmeladenbrötchen ab. "Danke!", bemerkte sie und biss dann gleich einmal hinein, weil sie heute Morgen irgendwie Hunger hatte. "Na wenn das so ist .... bei dem Frühstück muss das aber ein sehr erfolgreicher Tag sein!", stellte Elena schmunzelnd fest. Sie war allerdings durchaus gespannt auf diesen Tag, auch wenn sie noch nicht so richtig wusste, was sie vom Reiten halten sollte. Damon hatte ja aber versprochen aufzupassen!
Was Damon dann erzählte brachte Elena einen Moment lang aus dem Konzept, weil sie fürchtete er könnte die Wahrheit sagen. Ganz so abwegig war das ja nun auch wieder nicht. Dann hätte sie aber vermutlich von seinem Essen geträumt!!! Doch sie erkannte das Blitzen in seinen Augen. "Du Lügner!", schimpfte sie lachend und stupste ihn dabei wieder in die Schulter. "Ich spreche nicht im Schlaf!", erklärte sie dann sehr überzeugt. Zumindest hatte das noch keiner zu ihr gesagt, obwohl Matt eh immer tief und fest schlief. Vermutlich würde der sowas gar nicht mitbekommen.
Nachdem Elena ihr Brötchen aufgegessen hatte, trank sie noch einen Schluck Kaffee. "Ich geh noch schnell duschen ... dann können wir los!" Mit diesen Worten verschwand sie im Bad, im Gegensatz zu Damon schloss sie die Türe allerdings durchaus. Nicht all zu viel später kam sie fertig umgezogen wieder nach unten. "Also .... wie lautete der Plan? Waldspaziergang mit Kräuterkunde?" immerhin wollte er ihr dieses ominöse Eisenkraut zeigen und darauf war Elena nun doch sehr gespannt.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 10:18

„Oh ja, und ich erst“, zwinkerte Damon, als Elena sagte sie habe ein gutes Herz. Das hatte sie zweifelsohne, oder vielmehr, das hatte sie immer schon gehabt. Damon kam insgesamt diese Situation bekannt vor. Als Elena damals entführt worden war, war es ähnlich gewesen, er hatte alles dafür getan, ihr Vertrauen zu gewinnen. Das versuchte er jetzt auch wieder. Damals hatte es einfach genügt er selbst zu sein. Heute war er aber ein anderer und musste sich selbst erst wieder finden. Unbeabsichtigt schien Elena ihm dabei zu helfen. Dafür genügte schon ein Lächeln von ihr, oder einfach die Tatsache, dass da keine Angst mehr in ihrem Blick war, wenn sie ihn ansah. Sie war wirklich auch die Letzte, die Angst vor ihm haben musste.
Darum war da auch dieser kurze, wertvolle Moment zwischen ihnen, in dem sie ihn wirklich zu sehen schien. Er erkannte es an ihrem Blick, doch dann war der kurze Augenblick vorbei. Aber Elena bedankte sich bei ihm und aß ordentlich an diesem Morgen. Damon war zufrieden und sie schien sich aufrichtig auf diesen Tag zu freuen. Das wiederum motivierte Damon umso mehr, ihr diesen Tag schön zu gestalten. Irgendwie war er erleichtert einfach einmal wieder er selbst zu sein. Nicht der heimatlose Herumtreiber, der hin und wieder Leute aussaugte und zu viel Bourbon trank.
Damon lachte selbst, als sie ihn gegen die Schulter stupste und seine Lügen enttarnte. Sie wurde immer lockerer bei seinem Frechheiten und darum würde Damon damit so schnell wohl auch nicht aufhören. Zunächst aber verschwand Elena ins Bad und Damon sorgte in der Küche wieder für Ordnung. Er mochte es selbst ordentlich und bis Elena aus dem Bad kam, war alles wieder tipptop. „Japp, Waldspaziergang mit Kräuterkunde. Gretel, zeig mal Hänsel, wo er einen Korb und Handschuhe findet.“ Er konnte Eisenkraut schließlich nicht einfach so anfassen. Im Schuppen draußen fanden sie einen Korb und Lederhandschuhe. „Ich war hier noch nie im Wald, aber Eisenkraut wächst gerne auf einer Lichtung. Im dichten Unterholz müssen wir also nicht suchen, wobei ...“, Damon schmunzelte mal wieder zweideutig. „... vielleicht finden wir da ja was anderes.“ Na gut, ja er wusste: 'Anfassen verboten'... aber träumen durfte er ja.
Also stiefelten beide in den Wald davon und Damon plapperte mal wieder drauf los. „Leute haben immer Angst nachts auf den Friedhof zu gehen, aber das ist totaler Blödsinn. Auf einem Friedhof passieren statistisch gesehen in 100 Jahren 2 Morde in ganz Amerika. Das ist nichts. Aber in Wäldern, da wird gemordet und verscharrt auf Teufel komm raus. Auf jede amerikanischen Quadratmeile Wald kommt in 100 Jahren mindestens ein Mord oder eine verscharrte Leiche. Und Amerika hat Tausende Quadratmeilen Wald. Die Chancen stehen also gut, dass wir außer Eisenkraut auch die eine oder andere Leiche finden.“ Das war zweifellos nicht das was man hören wollte man durch den Wald lief. Eigentlich war es auch eher unwahrscheinlich, denn im Wald verrottete eine Leiche auch schnell oder die Einzelteile wurden von wilden Tieren davon getragen. Damon erspähte die erste Lichtung. „Da, versuchen wir es dort mal. Oder hast du nun Bammel bekommen? Keine Sorge, auf Lichtungen wird grundsätzlich nichts verscharrt. Viel zu auffällig.“
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 14:20

An diesen Start in den Tag konnte Elena sich wirklich gewöhnen. Das Frühstück war lecker, sie fühlte sich ausgeruht und freute sich auf den Tag. Elena war fast versucht den Alltag in Mystic Falls zu vergessen und das hier für Extraferien zu halten. So viel wie sie diese Woche in der Schule gewesen war, hatte sie aber definitiv keine Ferien verdient. Nun war aber sowieso Freitag und am Montag würde sie dann ja auch wieder in die Schule gehen, zumindest war das der Plan. Heute aber würde sie erstmal lernen, wie man sich gegen Vampire wehrte und die erste Lektion lautete 'Eisenkraut suchen'. Nachdem Elena sich geduscht und angezogen hatte, kam sie wieder nach unten in die Küche, wo Damon schon Putzfrau spielte. Manchmal war es ihr ja fast ein bisschen unheimlich wie sehr er sie hier umsorgte, denn nach dem was Stefan gesagt und was sie auf der Party erlebt hatte, hätte Elena eher mit etwas anderem gerechnet. Scheinbar war Damon aber tatsächlich nur rein Äußerlich der Obermacho. Jetzt wo sie ihn ein bisschen besser kannte, hatte Elena ein ganz anders Bild von ihm. Damon war fürsorglich und hilfsbereit, diese Eigenschaften schätzte Elena sehr. Da kam sie auch mit den zweideutigen Sprüchen und der Flirterei gut zu recht. Auch wenn sie das niemals zugeben würde, hatte sie schließlich auch ein kleines bisschen Spaß daran.
Kaum war sie bei ihm in der Küche, ging es damit auch schon weiter. "Wenn du gerne nach Maden und Käfern suchen willst, kannst du das gerne ohne mich machen!", stichelte Elena, weil Damon ja scheinbar so scharf war aufs Unterholz. Mit sowas ließ Elena sich nicht locken, da musste Damon sich schon was anderes einfallen lassen. Korb und Handschuhe waren aber schnell gefunden und so ging es los. "Ich weiß, dass es in der Nähe ein paar Lichtungen gibt!", bemerkte Elena, nur finden mussten sie die erstmal. Damon fand auch gleich das richtige Gesprächsthema und Elena sah ihn eine Weile lang recht ungläubig an. War das sein ernst? Sie wanderten hier durch den Wald und er erzählte ihr irgendwas von Mordstatistiken?! "Ich habe eine wandelnde Leiche dabei ... erhöht oder verschlechtert das meine Chancen?", fragte Elena dann recht makaber, grinste aber leicht. Wenn Damon meinte er musste sticheln konnte sie das schließlich auch. Allerdings hatte Elena tatsächlich noch nie eine Leiche gefunden und sie konnte auch weiterhin gut darauf verzichten.
Dann aber fanden sie endlich eine Lichtung. "Na wenn du das sagst...", sie ging zielstrebig voraus. "Ich frage jetzt lieber nicht, woher du so viel über das vergraben von Leichen weißt!" Elena wollte gar nicht darüber nachdenken, wie viele Menschen ein Vampir im Schnitt tötete und was danach passierte. Solche Schauergeschichten wollte sie dann doch lieber nicht mitten im Wald hören! "Also ... wie sieht das Eisenkraut denn überhaupt aus?", sonst konnte sie es ja nicht finden.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 20:13

„Im Unterholz kann man noch ganz andere Dinge tun, als nach Maden suchen“, bemerkte der Vampir frech und war schon froh, dass Elena mit seinem Geflirte ganz locker umgehen konnte. Als sie in den Wald marschierten lachte Damon, als Elena diesen Vergleich anstellte. „Nein, der Punkt geht an dich. Wenn du schon ne Leiche hast, musst du keine mehr finden.“ Besser sie beide konnten darüber lachen.
Das vergraben von Leichen gehörte an sich überhaupt nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Darum sah er sich nun auch genötigt dazu etwas zu sagen. „Elena, um zu trinken töte ich niemand. Ich manipuliere, aber ich töte nicht.“ Sie sollte das wissen. Unschuldig war er dennoch nicht und Zach war töter als tot. Aber er wollte nicht, dass Elena glaubte er sei an sämtlichen ungeklärten Todesfällen Schuld. Nun war es jedenfalls gesagt. Ob sie es glaubte, wusste Jamie eh nicht.
„Eisenkraut auf silbrige Blätter, die Form ungefähr wie Löwenzahn. An langen Stengeln sind weiße Blüten“, erklärte Damon und sah auch schon die ersten. „Da, das ist Eisenkraut.“ Sicher hatte Elena es schon gesehen, denn eigentlich war es gar nicht so selten. „Am wirkungsvollsten sind die Blüten. Daraus macht man Tee, oder man trocknet sie und tut sie in ein Amulett. Das hängt dir ja bereits am Hals. Aus den Blättern kann man Sud machen und darin baden und viola, schon rührt dich kein Vampir mehr an.“ Damon erklärte es, als ginge das alles ihn gar nichts an. Er begann die Blüten zu rupfen und warf sie in den Korb. „Dass machen wir dann im Haus... also zumindest den Tee.“ Elenas Sicherheit war ihm wichtig und darum ging es hier schließlich. An einer Frage blieb Jamie derzeit dennoch hängen. „Willst du auch noch andere Arten kennen lernen, wie man sich gegen einen Vampir zur Wehr setzt?“ fragte er, denn da gab es noch Holzkugeln, Pflöcke und Eisenkrautschlingen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 21:04

Auf diesen Kommentar hin grinste Elena leicht. "Na da scheinst du ja Experte zu sein!", unterstellte sie Damon nun einfach mal. Was er so alles im Unterholz getrieben hatte, wollte sie nicht so genau wissen, aber ein Verdacht lag da wohl nahe. Aus irgendeinem Grund musste Elena kurz an Rebekah denken, aber den Gedanken schüttelte sie lieber gleich wieder ab. Ein bisschen makaber waren die Scherze über Damons untoten Zustand ja schon, aber wenn man es nicht mit Humor nahm, brauchte man wohl früher oder später einen Psychiater. Einen Guten! Deswegen hatte Elena beschlossen nach Möglichkeit alles nicht so ernst zu sehen, Damon machte ihr das sehr leicht, denn scheinbar hatte er den gleichen Plan. Deswegen nahm er ihr die frechen Sprüche auch nicht übel. Zwischendurch wurde es dann aber doch mal ernst, als Damon auf seine lebenserhaltenden Maßnahmen einging. Er versicherte ihr, dass keine Menschen sterben mussten, wenn er Blut brauchte und Elena glaubte es ihm. Deswegen nickte sie leicht, aber wenn sie schon beim Thema waren hatte sie da noch eine Frage. "Wie geht es dir im Moment damit? Also ich meine ... hast du Durst?", sie hatten zwar schon darüber geredet und Damon hatte versichert, dass er gut ohne Blut auskam, aber Elena wollte ja nun auch nicht, dass er wegen ihr halb austrocknete.
Nun aber wendeten sie sich ihrer eigentlichen Aufgabe zu: Eisenkraut suchen. Da Damon wusste wie es aussah fand er tatsächlich bald ein paar Blätter und Elena sah sie sich ganz genau an. Baden würde sie darin wohl erstmal nicht, denn dann konnten auch Damon, Stefan und Caroline sie nicht mehr berühren. Aber das mit dem Tee war eine gute Idee, denn zum Abendessen wollte sie nicht werden und mit ein bisschen Glück konnte auch Klaus dann nichts mehr mit ihrem Blut anfangen. Damon zog sich die Handschuhe an, um das Kraut zu pflücken, Elena sammelte sie einfach mit der Hand ein. "Was passiert, wenn ein Vampir mit Eisenkraut in Berührung kommt?", wollte sie dann noch wissen. Bisher wusste sie ja nur, dass dann die Manipulation nicht mehr funktionierte. Nachdem sie noch ein paar weitere Lichtungen abgesucht und damit genug Eisenkraut für die nächste Zeit gesammelt hatten, ging es zurück zum Haus.
Während Elena die Blüten auslegte, um sie zu trocknen und später Tee zu kochen, kümmerte Damon sich um das Mittagessen. Danach stand allerdings noch ein weiterer Punkt auf dem Programm, auf den sich wohl vor allem Damon sehr freute. Elena war noch ein bisschen skeptisch, war aber auch gespannt. Eigentlich mochte sie Tiere ja gerne, deswegen ließ sie sich nun auch darauf ein. So saßen sie nun also beide in Damons Auto und fuhren die Landstraße entlang. "Wie hast du den Reitstall gefunden?", wollte Elena wissen, als sie auch schon auf den Parkplatz fuhren. Nun wurde es also ernst...
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 21:37

Damon schmunzelte weiter, als Elena nun besorgt war wegen seinem Durst. „Keine Sorge ich habe keinen Durst. Ich habe gestern getrunken, kurz bevor wir los sind. Bis Sonntag halte ich das gut aus, ohne zur Mumie zu werden.“ Na ja eigentlich trank er täglich, aber wenn sie später zu diesen Stall fuhren würde er sicher mal kurz jemanden finden, an dem er nuckeln konnte. Idealerweise ohne dass Elena es bemerkte. Die war jetzt aber eh auf die Suche nach dem Eisenkraut fixiert und suchte mit ihm gemeinsam. „Wenn ein Vampir es berührt verbrennt die Haut. Wenn wir es trinken, zerfrisst es unsere Innereien. Alles nicht so angenehm. Darum lasse ich es lieber“, zwinkerte Damon und rupfte trotzdem tapfer weiter. Bald hatten sie genug gesammelt und gingen nachhause, wo da Kraut getrocknet und von Damon Mittagessen gekocht wurde. Ganz amerikanisch gab es diesmal Burger.
Danach machten sie sich auf den Weg zum Reitstall und Elenas Frage wurde prompt beantwortet. „Wie ich den gefunden habe? Einfach mal googeln.“ Das war nun keine Kunst. Darum erreichten sie den Reitstall auch mehr als rechtzeitig.
Auf Koppeln standen die unterschiedlichsten Pferde und da sie noch Zeit hatten, beschloss Damon mit ihr erst einmal zu einer Koppel zu gehen. Von einem Apfelbaum nahm er ein paar Äpfel und kaum standen sie an dem Holzzaun, kamen ein paar interessierte Pferde herbei geschlendert. Sie schoben ihre Köpfe zu ihnen und als Damon den Apfel hin hielt, nahm es das erste Pferd mit seinen Schlabberlippen und kaute dann genüsslich. „Willst du es auch einmal versuchen?“ bot Damon Elena an und hielt ihr einen Apfel hin. „Mein schwarzer Wallach sah so ähnlich aus die der dahinten.“ Weiter hinten stand noch ein Rappe, der einfach weiter graste und die Besucher ignorierte. „Faithful hieß er und er trug mich zuverlässig durch den Bürgerkrieg und später durch die Flitterwochen“, erzählte Damon und lächelte nachdenklich. „Ich hab mich oft gefragt, was aus ihm wurde, aber ich weiß es nicht.“ Das war die Realität. Das eine Mal, dass er zu ihrer Ranch gegangen war, war über 50 Jahre nach seiner Verwandlung gewesen und da waren die Pferde natürlich längst weg gewesen. Geerbt hatte alles vermutlich sein Vater und der hatte ihn dann wohl verkauft.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 18 Okt 2015, 22:28

Gespannt hörte Elena zu, was Damon über die Kräuter erzählte. Hörte sich so an als sei das wirkliche eine effektive Waffe und sie würde dafür sorgen, dass sowas sich immer in ihrem Haushalt befand. Sicher war sicher. Vielleicht schaffte sie es ja sogar Jenna und Jeremy etwas davon unterzujubeln, damit sie ebenfalls geschützt waren. Erzählen konnte sie denen von den Vampiren nämlich eher nicht.... Dabei fiel ihr aber wieder Damons Frage von vorhin ein. "Gibt es noch mehr Möglichkeiten sich gegen Vampire zu schützen?" Immerhin klang das nach dem Angebot ihr welche zu zeigen. Elena hatte inzwischen begriffen, dass nicht alle Vampire so nett waren wie Damon oder Stefan, von daher konnte es nicht schaden sich zumindest ein bisschen zur Wehr zu setzen. Zeit hatten sie nun ja sowieso genug. Für heute aber standen andere Pläne auf dem Programm. Die Fahrt zum Reitstall war nicht all zu lang und Elena fragte sich insgeheim, warum sie früher nicht auch hierher gekommen waren. Während Damon fuhr sah sie aus dem Fenster. Schon von weitem sah man die Pferde auf der Koppel und nun freute Elena sich doch langsam auf diesen Ausflug.
Am Stall angekommen, machten sie erstmal eine kleine Besichtigungstour an der Koppel. Damon wusste sofort, wie man die Pferde anlocken konnte und Elena beobachtete begeistert, wie gleich mehrere ankamen, um Damon den Apfel abzuluchsen. Auf seine Frage hin nickte sie sofort. "Ja gerne!" Elena nahm ihm einen Apfel ab und wendete sich den Pferden zu. Eines gefiel ihr besonders gut. Der Wallach war nicht besonders groß, dunkel braun, hatte schwarze Mähne und Schweif und vorne zwei weiße Beine bis zum Karpalgelenk. "Na komm, du brauchst noch ein paar Vitamine, damit du so groß wirst wie deine Freunde!", erklärte Elena grinsend, ehe sie dem Wallach den Apfel gab. Auch die anderen Pferde beobachtete sie neugierig. Vor allem aber den Rappen weiter hinten, von dem Damon erzählte. Gespannt hörte sie seiner Geschichte zu und alleine der Tonfall verriet schon, dass Damon dieses Pferd wirklich gern gehabt hatte. "Klingt nach einem tollen Pferd!", bemerkte Elena mit einem Lächeln, denn sie wusste durchaus, dass die Beziehung zu einem Tier manchmal tiefer gehen konnte als die zu anderen Menschen. "Bestimmt haben deine Freunde sich um ihn gekümmert!", riet Elena einfach, denn sie konnte sich nicht vorstellen, dass dieses Pferd nach Damons Verwandlung einfach verkauft worden war. Irgendwer hatte sich bestimmt gekümmert.
Damit er nicht zu sehr in der Vergangenheit versank, wechselte Elena das Gesprächsthema erneut. "Also ... wenn wir schon hier sind, will ich mich auch von deinen Cowboy-Qualitäten überzeugen!" Dass sie heute auch noch auf ein Pferd musste wusste Elena ja schon, aber vielleicht schaffte sie es ja noch eine Gnadenfrist rauszuholen, indem Damon anfing. Außerdem war sie durchaus gespannt darauf, wie er sich auf einem Pferd machte.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 19 Okt 2015, 20:09

„Diese Möglichkeiten gibt es.“ Damon sah sich um und fand in der Küche in einer Schublade mehrere Spritzen. Er füllte den Eisenkrauttee hinein und reichte die Spritze Elena. „Hier... besser als jedes Pfefferspray. Einfach dem Vampir rein rammen... Wobei das mit dem Pfefferspray behalten wir ihm Auge. Wenn man das Spray mit Eisenkraut ersetzt, dann funktioniert es auch wieder. Alles andere zeige ich dir mit der Zeit. Geht in Richtung Selbstverteidigung.“ So viel konnte er ja schon mal verraten, aber nun ging es erst einmal zum Ponyreiten.
Bei den Pferden angekommen machte auch Elena mit und fütterte eines davon mit dem Apfel. So wie sie Pferde ansah, war da zumindest gegenseitige Sympathie vorhanden. Das Pferd wirkte freundlich und Damon musste an Mops Chocolate denken. Seinem Geburtstagsgeschenk, ehe die Welt auseinander brach. Von keinem der Pferde kannte er das Schicksal. Als sie sagte, seine Freunde haben sich bestimmt gut darum gekümmert, lachte er nur freudlos. Seine einzigen Freunde Christian und Tim waren weit weg gewesen und hatten nicht einmal gemerkt, dass er nicht mehr als Mensch existierte. Das lag alles weit zurück.
„Mal sehen ob sie ich auch aufs Pferd lassen“, nickte Damon und sah Elena an. „Komm gehen wir in den Stall.“ Das taten sie und dort wurden sie von einer jungen Frau in Jeans und Cowboy Stiefel schon empfangen. „Hallo, du bist sicher Elena Gilbert, hallo Damon. Ich bin Ann.“ Ungeniert wurden sie gedutzt.
„Ja ich hatte angerufen. Elena wollte gerne mal aufs Pferd und wenn möglich ich auch.“ Damon gab sich selbstbewusst, doch das machte auf Ann keinen großen Eindruck.
„Möchtest du eine Reitstunden?“ fragte sie, aber Damon winkte ab.
„Nur mal kurz drauf setzen, Elena möchte sehen, ob ich das auch wirklich kann.“
„Hm, dann schlage ich vor du setzt dich zuerst auf Dancer und dann ist Elena dran. Kommt ich habe das Pferd schon gesattelt.“
Sie führte die beiden zu einer Box in der ein Palomino Wallach stand. Er hatte große, freundliche Augen, wirkte aber für ein Quarter horse sehr sportlich. 'Starlight Dancer' stand auf der Boxentür und Damon runzelte die Stirn. „Auf welche Linie geht er zurück?“ fragte er fachkundig.
Ann ging in die Box und tauschte das Halfter gegen eine Wassertrense. „Oh da müsste ich nachsehen. Aber es sind alte Foundation Linien, da bin ich mir sicher.“
„Ja dann mach das mal... interessiert mich“. Forderte Damon etwas nachdrücklicher.
Ann nickte nur und brachte das Pferd auf den Reitplatz. Damon sah zu Elena und grinste: „Na dann sieh zu und staune.“ Er wandte sich aber nochmals an Ann... die brauchte er hier echt nicht und darum bekam sie eine kleine, aber feine Manipulation verpasst. „Du gehst nun ins Haus und suchst die Papiere und dabei lässt du dir viel Zeit. Ein Kaffee wäre auch fein... also bring mir einen mit!“ So fertig, Ann dackelte ab.
Damon stellte sich selbst die Bügel ein und saß auf. Es schien ihm wirklich, als wäre es erst gestern gewesen, da er von Faithful abgestiegen war. Kurz sortierte er die Zügel, dann ritt er im Schritt los. Gewicht, Schenkel, Stimme... das Pferd verstand ihn. Es war kein übertriebenes Sensibelchen, aber er wollte klare Ansagen. Damon ritt Dancer warm und ließ ihn antraben und dann galoppieren. Da war Dancer recht flott und wäre gern noch weiter gelaufen. Was dem Vampir gar nicht auffiel war, dass er dabei ständig recht glücklich lächelte und das tat er auch, bis er bei Elena wieder anhielt und absaß. „Na, überzeugt?“ fragte er und klopfte Dancer den Hals. „Du bist dran. Komm ich helf dir.“
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 19 Okt 2015, 20:44

Kaum hatte sie gefragt, hatte Elena auch schon eine Spritze in der Hand. Ein bisschen ungläubig starrte sie das Ding an, vor allem als Damon den Gebrauchshinweis 'einfach reinrammen' dazu gab. Sie schob die Spritze trotzdem mal in ihre Jackentasche. Selbstverteidigung klang allerdings schon wesentlich brauchbarer und damit hatten sie auch gleich eine Beschäftigung für die nächsten Tage. Elena war jetzt schon gespannt darauf, was Damon ihr beibringen wollte. Nun aber ging es erstmal zu den Pferden. Nachdem sie ein paar gestreichelt und mit Äpfeln gefüttert hatten, verlor Elena auch langsam ihre Nervosität und so freute sie sich langsam auf dieses kleine Abenteuer.
Damon ging sehr zielstrebig voran und Elena folgte in den Stall, wo sie schon erwartet wurden. Ann wirkte wie das typische Cow Girl mit blonden Zöpfen und sehr hübschen Gesichtszügen. Damon schien das allerdings nicht besonders aufzufallen, denn das Gespräch der beiden hielt sich eher knapp. Elena war überrascht darüber, dass man ihnen tatsächlich einfach so ein Pferd bereit stellte, aber sicherlich würde Ann darauf achten, dass sie nichts falsch machten. An der Box angekommen, sah auch Elena neugierig hinein und streichelte dem Wallach dann über die Nüstern. Das Pferd gefiel ihr auf Anhieb, aber scheinbar ging es Damon ganz genau so. Er wollte dafür erstmal die Papiere sehen, aber damit hätte Elena eh nichts anfangen können. Elena musste feststellen, dass Damon mit dieser Ann ganz anders sprach als mit ihr. Das Mädchen schien sich daran nicht zu stören und so gingen sie gemeinsam auf den Reitplatz.
Elena setzte sich auf die Umrandung und sah den beiden zu, war dann aber doch überrascht als Ann plötzlich zum Haus ging. "Wieso...", wollte sie fragen, weil sie nicht ganz verstanden hatte worüber die beiden sprachen. "Warte, war das so eine Manipulation?", fragte Elena, denn anderenfalls wäre Ann doch sicher nicht einfach so verschwunden und hätte sie mit dem Pferd alleine gelassen. Weil Damon allerdings so aussah, als wüsste er was zu tun sei ließ Elena ihn machen, beobachtete aber ganz genau was er tat. Sofort fiel ihr auf, dass sich etwas in seinem Gesichtsausdruck veränderte. Er war vollkommen auf das Pferd konzentriert und schien dabei einfach nur glücklich zu sein. Elena lächelte, weil der harmonische Anblick der beiden wirklich ansteckend war. Auch sie saß die ganze Zeit einfach nur still da und entspannte sich zunehmend. Als Damon vor ihr anhielt, lächelte Elena ihn einen Moment lang einfach nur an. "Ziemlich beeindruckt sogar!", gab sie zu und kletterte dann von ihrem Aussichtspunkt. Sie tätschelte Dancer den Hals und wartete, bis Damon abgesessen war. "Wenn man so direkt daneben steht, ist der ganz schön groß....", bemerkte Elena. Kneifen war aber nicht ihr Ding, also machte sie nach was sie vorhin bei Damon gesehen hatte und schwang sich so in den Sattel. Einfacher als gedacht. "Ok ... und jetzt?", fragte sie Damon, denn nun war Elena doch ein bisschen hilflos, denn sie wusste ja nicht wie man so ein Pferd 'bediente'.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mo 19 Okt 2015, 22:11

„Ja, das war eine solche Manipulation“, erwiderte Damon und verdrehte die Augen. War doch keine große Sache. Ann hatte ihn genervt. „Wir brauchen an nicht. Nicht wahr Dancer?“ fragte Damon und nahm die Lippen des Pferdes mit den Händen und synchronisierte für den Wallach: „Blödsinn, Ann wird hier nicht benötigt, Cowboy Damon ist nun da.“
So damit war das geklärt und Damon drehte auf dem Pferd seine Runden, bis Elena an der Reihe war und ihn sogar einigermaßen bewundernd ansah. „Es macht Spaß, wirst sehen.“ Damon hielt nur dagegen, aber Elena stieg recht sportlich auf. „Dancer ist brav, mach dir keine Sorgen.“ Der Palomino war gut ausgebildet. Seine Gänge erinnerten ihn an Starlight. Etwas schwungvoller als gewöhnlich für ein Quarter, aber sehr bequem. „Die Zügel knoten die einfach mal zusammen und du nimmst sie knapp unterhalb vom Knoten. Du musst aber erst mal gar nichts machen. Gewöhne dich nur an die Bewegungen. Wenn es los gehen soll, gib einfach leise Küsschen. So ...“ Damon gab einmal ein Bussi von sich und das Pferd setzte sich in Bewegung. Brav trottete es neben Damon her und Elena konnte sich einfach nur an die Bewegungen gewöhnen. Dabei nutzte er die Zeit um ein wenig zu erklären. „Das Pferd läuft vor allem deinem Gewicht nach. Wenn du dich leicht nach rechts lehnst, geht er nach recht. Wenn du noch dazu den linken Schenkel anlegst und den rechten dafür wegnimmst, dann geht es noch besser. Mit den Zügeln kannst du auch arbeiten, aber der ist so brav, das brauchst du gar nicht. Das Wichtigste ist aber, dass du ein Pferd anhalten kannst. Mach dich schwer im Sattel, lehne dich leicht zurück, Beine weg und sah leise 'Woah'.“ So das waren erst einmal genug Instruktionen für den Anfang. Eigentlich hoffte er, dass sich Elena an das eine oder andere erinnerte. Er hatte es schließlich auch nicht verlernt. Und auch das Pferd schien ihm vertraut. Vielleicht gab es doch Nachkommen ihrer Pferde. „Versuchs mal“, ermutigte er Elena und lächelte sie an. Es war schön sie wieder auf dem Pferd zu sehen. Da gehörte sie für ihn nach wie vor hin.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Di 20 Okt 2015, 11:23

Prinzipiell war Elena dagegen anderen Menschen einfach den Willen zu nehmen. Sie zu manipulieren hieß ja nichts anderes und Elena wollte ganz sicher nicht, dass irgendwer das mit ihr machte. Deswegen sah sie Damon auch ein bisschen tadeln an. Weil diese Manipulation aber wohl niemandem geschadet hatte und Ann deshalb hoffentlich keinen Ärger bekommen würde, sagte sie nichts mehr dazu. Stattdessen lachte Elena über Damons Handpuppenvorführung. Dancer schien ein wirklich sehr gutmütiges Pferd zu sein, denn er ließ die Albernheiten einfach über sich ergehen. Kurze Zeit später saß Elena auf seinem Rücken und tätschelte ihm den Hals. Jetzt wo sie oben war legte sich die Aufregung und wich der Freude über dieses besondere Gefühl. Damon verknotete die Zügel und Elena hielt sie fest, wie er es ihr zeigte Ansonsten versuchte sie aber die Hände einfach nur ruhig zu halten, um Dancer nicht zu stören. Während er neben Damon herging, konnte Elena sich einfach darauf konzentrieren in der Bewegung mitzugehen. Das fiel ihr überraschend leicht, scheinbar erinnerten ihre Muskeln sich noch daran, auch wenn Elena selbst sich nicht erinnern konnte. Über das Küsschen schmunzelte sie ein bisschen, aber es funktionierte ja gut. Aufmerksam lauschte sie Damons Erklärungen, hörte sich ja eigentlich nicht so schwer an. Deswegen wollte sie es auch gleich mal ausprobieren.
Als erstes wurde angehalten. "Woah!", machte Elena leise, nachdem sie die Beine ein bisschen nach vorne gestreckt hatte. Tatsächlich blieb Dancer sofort stehen und Elena klopfte ihm begeistert den Hals. Dann gab es ein Küsschen und der Wallach zuckelte wieder los. "Woher weiß er wie schnell er laufen soll?", wollte Elena von Damon wissen, schließlich hatte der das Pferd vorhin in allen drei Grundgangarten geritten. Auch das mit dem Lenken testete Elena aus, indem sie mehr die eine oder die andere Seite belastete. Dancer folgte den Vorgaben recht willig, auch wenn ihm die Linienführung wohl ein bisschen seltsam vorkam. Einmal drückte Elena das linke Bein ein bisschen zu energisch dran, blieb dabei eher schwer im Sattel sitzen und schon drehte Dancer sich auf der Hinterhand im Kreis. Überrascht darüber streckte Elena gleich wieder beide Beine weg. "Huch .... was war denn das?", fragte sie mit einem Blick zu Damon, als Dancer wieder angehalten hatte und leise schnaubte. Offenbar hatte er nichts dagegen, dass diese Reitstunde für ihn nicht sonderlich viel Arbeit bedeutete, denn Elenas Lenkübungen waren für das Pferd nicht sonderlich anstrengend. Auch wenn sie an den Kommandos noch ein bisschen feilen musste, Elena saß recht entspannt im Sattel und hatte kein Problem damit den Bewegungen zu folgen. Wäre sie wirklich zum ersten Mal auf dem Pferd gesessen, hätte das sicherlich anders ausgesehen. Da Elena aber der Vergleich zu anderen Reitern fehlte, konnte sie das nicht beurteilen. "Kann ich auch ein bisschen schneller?", fragte sie Damon mit einem leichten Grinsen. Da hatte definitiv jemand Blut geleckt.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Di 20 Okt 2015, 14:12

Der Tadel prallte mal eben an Damon ab. Der Zweck heiligte hier eindeutig die Mittel. Er wusste wie man mit Pferden umging und er wollte alleine sein mit Elena. Außerdem war das Pferd brav und eine dritte Person völlig überflüssig. Elena fühlte sich scheinbar auf Anhieb wohl auf dem Pferd. Das trottete anständig mit und machte, was man ihm sagte. Auch das Anhalten und wieder los laufen klappte tadellos. „Wenn du ihm noch ein Küsschen gibt’s und kurz die Beine an seinen Bauch drückst, geht er in den Trab. Aber sag dann nicht einfach 'woah', sondern 'easy' und setze dich nur tiefer in den Sattel. Er macht sonst eine Vollbremsung und du segelst über die Ohren. Bei Easy geht er lediglich wieder in den Trab. Du kannst dich aber mit einer Hand etwas am Horn festhalten.“ Damon war äußerst darauf bedacht, dass ihr nichts passierte, aber was er bis jetzt sah, sah sehr gut aus. Ihr Körper schien sich zu erinnern und balancierte die Bewegungen gekonnt aus. Sie saß so gerade wie eh und je und Damon war optimistisch, dass sie sich entweder erinnern würde oder es sehr schnell lernte.
Als sie einer Hilfe etwas übertrieb, machte Dancer eine Hinterhandwendung aber auch das brachte Elena nicht aus dem Konzept. „Das war ein Spin, eine Hinterhandwendung. Dancer ist mit Sicherheit für die Disziplin Reining ausgebildet“, erklärte Damon lachend. Elena hatte Spaß an der Sache, das merkte man deutlich. Vielleicht konnten sie bald schon zusammen ausreiten gehen. „Du machst das richtig gut... kann gar nicht glauben, dass du ein Anfänger bist.“ Nein, das glaubte er wirklich nicht, so entspannt wie sie im Sattel saß. „Wenn du wirklich galoppieren willst, schau immer in welche Richtung er hier auf dem Platz läuft. Eben läuft er rechts herum. In dem Fall drückst du leicht das linkte Bein hin, gibst ihm rechts frei und lässt die Zügel nach. Dann ein Küsschen und das wars. Ich laufe aber neben dir her... Sicherheitshalber.“ Durch seine Vampirgeschwindigkeit wäre er immer noch schnell genug, sie aufzufangen, falls sie fiel. Er mochte ja ein Vampir sein, aber sie war menschlich, wie auch immer das funktionierte und Damon würde nicht zulassen, dass Elena sich verletzte. „Also auf Cowgirl!“ rief er gut gelaunt und wollte sie ermutigen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Di 20 Okt 2015, 21:29

Nachdem sie den Schritt ganz gut im Griff hatte, lenken und anhalten konnte, erklärte Damon die nächste Schwierigkeit. Trab. Daheim hätte Elena mit Sicherheit nicht geglaubt, dass sie sich so viel trauen würde. Da war der Gedanke überhaupt auf einem Pferd zu sitzen schon mutig genug. Nun aber fühlte es sich einfach nur gut an, sie fühlte sich sicher und hatte Spaß daran, deswegen wollte sie nun ein bisschen mehr ausprobieren. Nachdem Damon es erklärt hatte nickte sie leicht. Zur Sicherheit hielt sie sich am Sattel fest, dann gab sie nochmal ein Küsschen und drückte leicht die Beine an den Bauch. Dancer reagierte indem er gemütlich antrabte. Weil er sehr bequem war, blieb Elena einfach im Sattel sitzen und ließ sich von der Bewegung mitnehmen. Schüttelte einen noch ein bisschen mehr durch aus im Schritt, war zumindest für Elena aber trotzdem angenehm. Auch jetzt testete sie die Lenkung, aber das funktionierte aber fast genau so wie im Schritt. Hin und wieder brauchte Elena einen Moment um die Hilfen richtig zu geben, aber das schien Dancer nicht weiter zu interessieren. Er verzieh die kleinen Fehler schnell. Weil Elena auf den Segelflug verzichten wollte, parierte sie vorsichtig wieder durch zum Schritt und lobte Dancer dann gleich wieder. Das war wirklich ein tolles Pferd. Begeistert lachend sah sie zu Damon, der scheinbar auch seinen Spaß hatte. "Danke, dass du mich dazu überredet hast!", sagte sie bei der Gelegenheit, denn ohne Damon hätte sie sich das heute bestimmt nicht getraut.
Das Kompliment ging natürlich runter wie Öl, weshalb Elena zufrieden und durchaus auch ein bisschen stolz lächelte. Der Galopp war eine weitere Herausforderung, aber wo sie schon mal so mutig war wollte Elena nicht mehr kneifen. Außerdem wollte Damon ja aufpassen, auch wenn sie sich nicht so richtig vorstellen konnte wie er neben dem Pferd her rennen wollte. Sie hielt sich also wieder an dem Horn fest und trabte erst an. In der nächsten Wendung folgte sie dann Damons Anweisung: Linkes Bein andrücken und rechtes Bein leicht weg, dann ein Küsschen und schon galoppierte Dancer. Anfangs war Elena doch ein bisschen überrascht von der Geschwindigkeit, doch dann gewöhnte sie sich langsam an die Bewegung und so umrundete sie ein paar mal den ganzen Platz, ehe sie Dancer wieder zum Trab und dann zum Schritt parierte. "Das ist ja so cool!", jubelte sie lachend und umarmte das Pferd für die tolle Leistung. Ein paar Runden drehte sie noch im Schritt, doch dann hatte Dancer ihrer Meinung nach genug gearbeitet. Sie brachte ihn neben Damon zum Stehen und lächelte wieder zufrieden. So gut hatte sie sich schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gefühlt. Beim Absteigen machte Elena allerdings einen Fehler. Sie nahm nicht beide Füße aus den Steigbügeln, sondern blieb mit dem linken darin stehen. Weil sie aber zu viel Schwung hatte, brachte sie den linken Fuß nicht mehr rechtzeitig raus und drohte hängen zu bleiben, weshalb sie schon nach hinten kippte....
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mi 21 Okt 2015, 21:17

„Danke, dass du es gewagt hast!“ rief Damon Elena lachend zu. Sie machte es gut, viel zu gut, wenn sie tatsächlich ein Anfänger gewesen wäre. Sie trabte, probierte, lenkte und wurde so schnell auch nicht unsicher. Ihre Bewegungen waren geschmeidig und es war eine Freunde ihr auf dem Palomino zuzusehen. Damon hatte gerade definitiv einige deja vu´s. Sogar in den Galopp wagte sie sich und Damon verliebte sich mit jedem Galoppsprung den Dancer machte mehr in diesen Anblick. Elena lachte und ihre Augen leuchteten, so wie sie es früher getan hatten, wenn sie geritten war. Für einen Moment schien es als wäre die Zeit von damals stehen geblieben. Elena setzte seine Tipps mit einer Leichtigkeit um, die nicht mal zur besten Sportkanone der Welt passte. Sie wusste einfach instinktiv was sie machen musste. Als Elena bei ihm anhielt und das Pferd umarmte, grinste Damon. „Hey ich werd hier grad eifersüchtig.“
In einem Longierzirkel in Sichtweite wurde gerade eine andere 'Anfängerin' longiert. Diese hing wie ein nasser Sack auf dem Pferd, klammerte sich verkrampft fest und klammerte mit den Beinen am Pferd, so dass dieses ständig unwillig und genervt mit dem Schweif schlug, obwohl es nur im Schritt trottete. „Übrigens... das da drüben, das ist eine Anfängerin. So sieht das beim ersten Mal aus. Du hingegen, bist sehr wahrscheinlich ein Naturtalent.“ Die restlichen Schlüsse zu ziehen, überließ er Elena selbst. „Nächstes Mal reiten wir gemeinsam aus“, beschloss Damon und würde das nicht lange anstehen lassen. Elena konnte reiten... einfach weil sie es nie verlernt hatte. Es war nur etwas eingerostet.
Als Elena abstieg erkannte Damon den Fehler, als sie hängen blieb und noch bevor sie nach hinten kippte. Sofort war er geschwind zur Stelle, fing sie auf und befreite den Fuß, so dass sie einfach nur ein seinen Armen landete und sicher aufgefangen wurde. Damon wusste später nicht mehr was es war... vermutlich eine Kombination aus allem: Der Blick in Elenas große, braune Augen, das Gefühl ihren Körper im Arm zu halten, der Geruch von Pferd und dann ihre vollen Lippen, die sie aus Überraschung leicht geöffnet hatte. Jedenfalls schaltete sich auch sein Instinkt ein und obwohl er das nicht geplant hatte, beugte er sich über Elena und küsste sie sanft. Es war kein hungriger Kuss, einfach nur eine liebevolle und leichte Berührung ihrer Lippen, während er sie immer noch in den Armen hielt.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Mi 21 Okt 2015, 22:14

Ein bisschen stolz war Elena durchaus, dass sie den Mut aufgebracht hatte sich auf ein Pferd zu setzen. Ihrem Selbstbewusstsein hatte das auf jeden Fall gut getan und schon jetzt wusste sie, dass sie dieses Gefühl der Leichtigkeit und der Unbeschwertheit bald wieder erleben wollte. Beim nächsten Mal würde Damon sicher nicht so viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, damit sie auf ein Pferd stieg. Gleichzeitig merkte sie aber doch, dass es ihr auf dem Pferd einfach zu leicht fiel. Damon hatte oft genug gesagt, dass seine Frau damals eine begeisterte Reiterin gewesen war. Konnte es also doch sein, dass er recht hatte? Fühlte sie sich deswegen so wohl auf dem Pferd? Oder war es vielleicht einfach nur die Begeisterung für diese Tiere, die sie ja auch schon früher gehabt hatte. Eine richtige Antwort darauf fand Elena einfach nicht, doch im Moment wollte sie sich darüber nicht den Kopf zerbrechen, sondern einfach den Augenblick genießen. Deswegen wurde Dancer auch ausgiebig liebkost, woraufhin Damon sich gleich beschwerte. "Wenn du so schön galoppieren kannst wie er wirst du auch geknuddelt!", antwortete Elena grinsend auf seine Beschwerde hin. Irgendwie würde sie sich aber auf jeden Fall bei Damon für diesen Ausflug bedanken, schließlich hatte er dafür gesorgt, dass sie einen wirklich schönen Tag erleben durfte.
Auf seine Bemerkung hin folgte Elena Damons Blick und sah hinüber zu der anderen Reiterin. Sie schien allerdings wirklich nicht all zu viel Übung zu haben, hing schon im Schritt recht schief auf dem Pferd und wirkte nicht, als hätte sie auch nur das geringste Verständnis für die Bewegung des Pferdes. Nun musste Elena wohl wirklich eingestehen, dass es nicht möglich war zum ersten Mal auf einem Pferd zu sitzen und gleich so viel zu machen. Nach wie vor war sie aber nicht bereit sich einzugestehen, dass Damons Gesichte vielleicht wahr sein konnte. Deswegen lachte sie einfach nur darüber und nickte leicht. "Ja, ausreiten klingt gut!", stimmte sie zu und lächelte Damon vielleicht einen Moment zu lange an, einfach weil sie dankbar dafür war, dass er ihr diesen tollen Tag verschafft hatte. Vielleicht konnte sie ihm ja eine ähnliche Freude machen, auf jeden Fall würde Elena sich etwas einfallen lassen.
Nun musste Elena aber erstmal runter von Dancer und dabei war sie wohl doch ein bisschen zu übermütig. Eigentlich sah sie sich schon mit dem Hintern im Dreck sitzen -und das wäre Elena doch sehr peinlich gewesen- doch da wurde sie plötzlich aufgefangen. Damons Arme schlossen sich sicher um ihren Körper und ganz automatisch hielt Elena sich an ihm fest. Ihre Hände legten sich in seinen Nacken und durch den kleinen Schreck war ihr Puls ein bisschen erhöht. Er befreite ihren Fuß und Elena lächelte verlegen. "Das muss ich wohl noch üben...", stellte sie schmunzelnd fest. Damon sah sie einfach nur an und wieder konnte Elena erkennen, wie sich etwas in seinem Blick veränderte. Da waren sie wieder. Diese aufrichtigen, ehrlichen blauen Augen, die Elena immer das Gefühl vermittelten als könnten sie direkt in ihre Seele hinein sehen. Für den Moment war Elena nicht in der Lage weg zu sehen und dann ging plötzlich alles zu schnell. Sie begriff erst was passierte, als Damons Lippen auf ihren Lagen. Ihr war durchaus bewusst, dass es nicht richtig war, dass er das gar nicht tun durfte. Doch in diesem einen Moment explodierte in Elena ein Gefühl, das sie so noch nicht gekannt hatte. Irgendwas tief in ihr schien zu erwachen und dagegen konnte sie sich einfach nicht wehren. Ihre Lippen schmiegten sich wie von selbst an Damons und alles fühlte sich einfach nur richtig an...
Irgendwie schaltete sich ihr Kopf dann aber doch wieder ein und der sagte mit aller Deutlichkeit, dass das hier Betrug war. Deswegen schreckte Elena nun auch zurück, senkte verlegen den Blick und druckste ein bisschen herum. Was machte sie hier nur? "Das ... das geht nicht!", flüsterte sie dann, wagte es aber nicht Damon nochmal anzusehen. "Lässt du mich bitte runter?" So langsam traute Elena sich selbst nicht mehr, aber sowas machte sie doch sonst auch nicht! Fest stand jedenfalls, dass sie das Gespräch mit Matt nicht länger aufschieben konnte. "Es tut mir leid .... bitte .... bitte nicht sauer sein" Unsicher zog sie die Augenbrauen zusammen und sah nun doch wieder zu Damon hoch. "Aber so ist das nicht richtig ... ich, ich muss erst mit Matt reden!" Sie hoffte nun einfach darauf, dass Damon sie verstehen konnte. Wie es weiter ging wenn sie die Sache mit Matt geregelt hatte wusste Elena zwar auch noch nicht, aber dieses Problem stellte sich ja erst wenn es so weit war... Erstmal musste sie dieses Gespräch überstehen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 22 Okt 2015, 21:50

Damon gefiel es diesen neuen Stolz auf Elenas Gesicht zu sehen. Das stand ihr gut. „Nur unter dieser Bedingung werde ich geknuddelt?“ fragte Damon und schmollte ein bisschen. Aber der Ausblick auf den gemeinsamen Ausritt ließ seine Laune rasch wieder steigen. „Gut, dann mache ich gleich einen neuen Termin aus.“ Das würde er nicht lange anbrennen lassen. Am Besten gar nicht. Damon merkte wie sie ihn ein wenig länger als gewöhnlich ansah und da in ihrem Blick etwas lag,, was neu war. Echte Zuneigung? Vielleicht... jedenfalls mehr als genug um seine Hoffnung zu nähren.
Noch mehr Nahrung bekam diese Hoffnung, als er sie nun auffing und Elena intuitiv ihre Arme um ihn legte. Ihre Blicke begegneten sich und Damon wurde wieder von diesem vertrauten Gefühl überrollt, dass sich nur noch verstärkte, als er sie küsste. Anders als beim ersten mal erwiderten ihre warmen Lippen seine Berührung und Damons Herz schlug immer schneller. Plötzlich war da wieder etwas und es war als würde nach 140 Jahren der Dunkelheit endlich wieder die Sonne aufgehen. Er liebte Elena mehr noch als am ersten Tag und würde kämpfen, damit sie erkannte was sie füreinander waren und bedeuteten.
Als Elena dann den Kuss beendete und etwas davon nuschelte, grinste Damon verwegen. Sie brauchte kein schlechtes Gewissen haben. Er setzte sie ab und streichelte Dancer. „Es ist alles in Ordnung, Elena.“ Damon sah sie gutmütig an und schmunzelte dabei weiter. Sie musste also „erst“ mit Matt reden? Klar, konnte sie machen: Lieber Matt, schön wars, aber irgendwann ist auch die schönste Sandkastenliebe vorbei. Nun will ich einen richtigen Kerl. So oder so ähnlich konnte sie es ihm ja stecken. Kurz und schmerzlos.
Weil Damon aber ahnte, dass sie das nicht hören wollte, hielt er die Kiemen zu. In diesem Moment kam Ann zurück und wedelte begeistert mit den Papieren von Starlight Dancer. „Ich hab dich vom Fenster aus gesehen, Elena. Dein Freund sagte gar nicht, dass du schon reiten kannst“, bemerkte die Reitlehrerin.
Damon grinste nur breit und übergab ihr die Zügel. „Darum kommen wir auch bald wieder und gehen zusammen ausreiten.“ Nur damit die Tante hier schon mal Bescheid wusste!
„Jederzeit.“ Ann gab Damon eine Kopie der Papiere. „Wie gesagt, Dancer ist alter Quarter Horse Adel. Er geht auf alte Foundation Linien zurück. Hier, … Chocolate Steel und Starlight, das waren seine Ur-Ur-Ur-Ur Großeltern. Und seht mal... sie gehörten einem Grayson und Jeremy Gilbert und davor... Elena und Damon Salvatore. Ist das nicht witzig? Heißt ihr beiden nicht genauso?“ fragte sie und lachte begeistert.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Do 22 Okt 2015, 22:44

Mit gespielt nachdenklichem Gesicht sah Elena Damon an. "Vielleicht auch für das ein oder andere!", antwortete sie ihm geheimnisvoll. Sollte er aber ruhig selbst herausfinden, für welche Aktionen Elena Streicheleinheiten verteilte. Dancer jedenfalls hatte seine verdient, fand zumindest Elena. "Meinst du, da dürfen wir ihn auch mitnehmen?", wollte sie gleich wissen. Natürlich gab es hier sicherlich noch mehr gute Pferde, aber mit Dancer hatte sie sich nun ja schon ein bisschen angefreundet und vielleicht klappte es mit den anderen Pferden ja nicht so gut. So oder so freute Elena sich aber definitiv auf den Ausritt, vielleicht auch ein bisschen, weil sie so Zeit mit Damon verbringen konnte. Der Kuss brachte Elena auf ganz andere Gedanken. Für den Moment konnte sie einfach an gar nichts denken. Da war nur der Moment, Damon und dieses Gefühl, das sie so nicht kannte. Doch dann prasselten die Gedanken nur so auf sie ein und Elena wusste gar nicht mehr, wo ihr der Kopf stand. Damons siegessichere Grinsen war da nicht besonders hilfreich. Er setzte sie ab, als sei sie ein kleines Kind und redete ihr dann noch gut zu. Allerdings war Elena ganz anderer Meinung: Nichts war in Ordnung! Sie hatte gerade ganz offensichtlich einen Jungen geküsst, der nicht ihr Freund war und das war so gar nicht in Ordnung. Sowas machte man nicht. Sowas machte sie nicht! Am liebsten hätte sie geglaubt, dass es eine von Damons Manipulationen war. Aber Elena wusste selbst, dass er sowas nicht machen würde und deswegen musste sie selbst die Verantwortung für ihre Taten übernehmen.
Zu Elenas Glück kam Ann genau im richtigen Moment zurück, denn sie hätte nicht gewusst wie sie sich nun verhalten sollte. Das Kompliment brachte sie wieder zum Lächeln. "Es hat wirklich Spaß gemacht!", sagte Elena freudig. Ihr war aber natürlich aufgefallen, dass sie Damon gerade als 'ihren Freund' bezeichnet hatte. Das war so definitiv nicht korrekt! Weil die beiden aber gleich weiter plauderten, kam Elena nicht dazu irgendwas zu sagen. Soo wichtig war das aber wohl nicht, denn Ann kannte sie schließlich überhaupt nicht. Sie erklärte Damon noch etwas über die Papiere von Dancer. Elena kannte all die Namen nicht, von denen Ann da sprach. Als sie dann aber die Besitzer benannte, wäre ihr beinahe die Kinnlade runter geklappt. Was hatte sie da gesagt? "Was für ein Zufall...", murmelte sie als Antwort für Ann, aber inzwischen wusste Elena es besser. Dass ihrer beider Namen da standen bewies nun immerhin, dass Damon tatsächlich die Wahrheit gesagt hatte. Aber Grayson und Jeremy? Das war nun wirklich zu viel des Guten, weshalb Elena Damon nur entgeistert ansehen konnte. Es war doch einfach nicht möglich, dass ihre gesamte Familie schon mal gelebt hatte. So langsam musste also auch Elena einsehen, dass sie nicht einfach verleugnen konnte was direkt vor ihrer Nase passierte. Verunsichert sah sie zu Damon. Was sollte sie denn nun mit all diesen Informationen anfangen?
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Fr 23 Okt 2015, 19:37

Oh, es gab also auch Getätschel für das eine oder andere? Na das machte doch Hoffnung! Das verzückte Grinsen auf Damons Gesicht blieb also erst einmal. Und das wurde nach dem Kuss auch nicht besser. Auch wenn Elena erneut die Schuld danach überrollte, sie hatte den Kuss erwidert und das war alles worauf es für Damon ankam. Leider war er viel zu schnell vorbei, aber daran konnte man durchaus weiterarbeiten.
„Natürlich werden wir wieder Dancer nehmen. Ihr passt ja auch farblich so schön zusammen“, gluckste Damon. Dunkle Haare, helle Mähne, da konnte man als Mann schon zugucken. Weil Elena aber weiter so verdrießlich aussah nach dem Kuss hielt sich Damon mal ein Momentchen zurück und setzte nicht noch hinterher wie er Dancer ganz sicher wieder bekommen würde. Mit Manipulation. So einfach war das. Problem gelöst.
Nun kam aber das Ober-Cowgirl angewuselt und hatte tatsächlich die Papiere gefunden und ihnen eine Kopie mitgebracht. „Die darf ich doch sicher haben.“ Damon schnappte sich die Kopien und weil er merkte, dass Elena ins Stottern kam, übernahm er die Erklärungen: „Das waren unsere Ur-Ur-Ur-Urgroßeltern“, erklärte er grinsend. „So Ann, schön wars... wir melden uns auf Wiedersehen.“ Damon nahm Elenas Hand, tätschelte Dancer nochmal und stiefelte mit ihr davon. Die Kopien nahm er mit. Im Auto gab er sie dann aber Elena und drückte kurz ihre Hand. „So ungewöhnlich wie du meinst, ist es nicht.... wenn du willst erzähle ich dir später ein wenig von damals. Aber nur wenn du willst“, bot er an und startete den Wagen um zurück zum Haus zu fahren. Er würde Elena die alten Geschichten nicht aufzwingen, aber wenn sie Genaueres wissen wollte, dann war es wohl an der Zeit es ihr zu sagen.
„Grayson … dein Vater war damals ein feiner Kerl. Ebenso wie Jeremy. Ob nun heute oder damals. Auf die beiden kannst du stolz sein.“ Das war eine Gewissheit, die Elena ruhig haben sollte. Damon freute sich selbst, dass er nun erfahren hatte, was aus Schocki und Starlight geworden war. Sie hatten offenbar ein gutes Leben bei den Gilberts gehabt.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Fr 23 Okt 2015, 20:37

Nun war Elena doch froh darüber, dass sie den Reiterhof eher schnell wieder verlassen konnten. Ann schien zwar wirklich nett zu sein, aber im Moment wollte sie doch lieber ein paar Antworten von Damon haben. Die Zufälle häuften sich immer weiter und inzwischen musste Elena sich eingestehen, dass sie nicht länger leugnen konnte was vor ihrer Nase war, aber was sollte sie nun mit diesem Wissen tun? Sie erinnerte sich kein Stück weit an dieses alte Leben. Sollte sie nun trotzdem alles aufgeben? Dazu war Elena noch nicht bereit, aber sie war bereit dazu, sich mehr von Damon erzählen zu lassen. Vielleicht kehrte dadurch ja auch die Erinnerung wieder zurück. Im Auto sitzend nickte sie deswegen auf Damons Angebot hin. "Ja ... ja das würde ich gerne. Irgendwie muss das ja alles Sinn ergeben!" Inzwischen hatten sie ja doch einiges herausgefunden, auch wenn Elena nicht so richtig auf Rebekahs Aussagen vertraute. Alles was sie nun wusste ergab irgendwie Sinn und verwirrte sie zugleich ungemein. Deswegen hoffte sie darauf, dass Damons Erzählungen ihr weiterhelfen konnten. "Wenn meine Familie damals genauso geheißen hat wie jetzt ... heißt das, dass auch mein Vater, mein Bruder und meine Mutter von Klaus in diese Zeit gebracht wurden? Haben sie das gleiche Schicksal wie ich?", wollte Elena wissen, denn die Namen schienen genau gleich zu sein. "Oder sind meine Eltern und Jeremy Nachkommen von den damaligen Gilberts?" Wäre ja ein großer Zufall, aber innerhalb der Familien wiederholten sich Namen ja immer mal wieder. Vielleicht hatten sie also die Vornamen der Ahnen einfach nochmal aufgegriffen? Leider konnte Elena ihren Vater nicht mehr danach fragen, aber vielleicht wusste ihre Tante Jenna etwas darüber. Stolz war sie aber definitiv auf ihre Familie, weshalb Elena ein bisschen lächelte.
Im Haus angekommen wirkte sie immer noch nachdenklich, aber auch schon ein bisschen neugierig. "Du hast mir damals ein Bild gezeigt .... von dir und deiner Frau!" Damals hatte Damon gesagt, dass es in einem Freizeitpark gemacht wurde, in dem sie sich verkleidet hatte. Nun wusste Elena natürlich, dass dem nicht so war. "Wann wurde dieses Foto gemacht?", wollte sie deswegen wissen. Es schien Damon viel bedeutet zu haben und immerhin hatte er es über 100 Jahre aufgehoben. Das junge Paar auf dem Bild hatte glücklich ausgesehen und deswegen wollte Elena es nun auch ein bisschen genauer wissen. Nachdem sie ihre Jacke ausgezogen hatte, setzte Elena sich einfach erstmal aufs Sofa, um dort noch ein bisschen mit Damon zu sprechen. "Wenn....", und noch hatte sie es sich nicht ganz eingestanden, "... ich damals schon gelebt habe, sind die Erinnerungen dann noch irgendwo in meinem Kopf? Ich meine ... es muss doch irgendwelche Anhaltspunkte für mich geben!" Damit es für sie leichter wurde zu glauben, was damals passiert war. Wenn Klaus ihre Erinnerungen verändert hatte, dann musste es einfach einen Weg geben, damit sie sich auch wieder erinnern konnte. Hoffnungsvoll sah sie Damon an, als müsste er nur mit den Fingern schnipsen und schon war das ganze Chaos gelöst, aber dass es nicht so leicht war wusste Elena selbst. "Ohne die kleinste Erinnerung an sich selbst und sein Leben ... ist man da nicht auch eine völlig andere Person?" Immerhin machte einen gerade die Erinnerungen und die Erfahrungen, die man im Leben machte aus. Damon schien fest daran zu glauben, dass sie seine Frau war. Aber woran machte er das fest?
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Fr 23 Okt 2015, 22:55

„Mach ich.... ich antworte dir gerne auf alle Fragen“, versprach Damon und nun tat ihm Elena durchaus ein wenig Leid, da sie so verloren da saß. Wieder drückte er ihre Hand und lächelte. „Du gehst nun in die warme Badewanne, Papa Damon macht Abendessen und dann setzen wir uns gemütlich an den Kamin, einverstanden?“ Mehr konnte er ihr leider nicht anbieten, aber vielleicht tat ihr das ganz gut. Schon ihre nächste Frage konnte er ihr aber leider nicht beantworten. „Das weiß ich leider nicht... aber wenn Jeremy morgen Abend kommt... und Stefan auch, kann ich ihn mir mal unter die Lupe nehmen. Jer und Stef waren damals enge Freunde. Vielleicht hat auch irgendwas davon überlebt, wenn es so sein sollte.“ Na toll.... die hatte er ja fast vergessen. Warum nochmal mussten die Morgen kommen? Blöder Mist aber auch....
„Dein Vater damals war ein bewundernswerter Mann. Ich wünschte ich hätte einen Vater wie ihn gehabt. Ehrlich gesagt, stand er mir nach kurzer Zeit näher als mein eigener Vater.“ Damon lächelte als er das sagte und auch das zeigte wohl, wie wert er diesen Mann schätzte. Aber Elena lächelte auch, als sie über ihren Vater sprach und Damon wusste, dass sie über diesen Mann die gleiche Meinung hatten und das war einfach die Beste.
Wieder am See angekommen fragte Elena nach dem Foto, welches er ihr mal gezeigt hatte. Er setzte sich zu ihr aufs Sofa und ahnte, dass das nun keine leichte Nummer für Elena werden würde. Damon zögerte kurz, dann holte er es wieder aus der Tasche und sah es sich selbst an. „Es wurde an unserer Hochzeit aufgenommen.“ Erst jetzt gab er es an Elena. „Es war der glücklichste Tag in meinem Leben.“ Damon lächelte leicht, aber Elena konnte nicht ahnen wie schwer es überhaupt gewesen war diesen Tag zu erleben. „Ob du noch Erinnerungen hast, oder nicht kann ich dir nicht sagen. Wir wissen immer noch nicht, was Klaus mit dir gemacht hat. Aber ich helfe dir gerne es herauszufinden.“ Damon wollte es ja selbst wissen. Nur wie, das war noch die Frage. „Wer du wirklich bist, entscheidest aber so und anders eh nur du, Elena.“ Damon sah sie nachdenklich an und wünschte er könnte ihr helfen.
„Also Fragen gleich beantworten? Warme Wanne? Essen? Was kann ich für dich tun?“ fragte Damon in der Hoffnung sie etwas aufzumuntern.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 24 Okt 2015, 14:41

Wie Damon es schaffte so geduldig zu bleiben war für Elena wirklich ein Rätsel. Für ihn musste das doch mindestens so aufwühlend sein wie für sie, aber zumindest äußerlich ließ Damon sich kaum etwas anmerken. Vermutlich war das auch besser so, denn wenn sie beide durchdrehten war auch keinem geholfen. Sein Vorschlag war ziemlich gut, aber im Moment hatte Elena doch noch ein paar Fragen, die sie stellen wollte. Wie es sein konnte, dass ihre Familie auch wieder da war konnte Damon auch nicht beantworten. "Wenn sie sich um die Pferde gekümmert haben, dann scheinen sie ja noch eine Weile gelebt zu haben ..." Demnach waren sie nicht zusammen mit ihr gestorben und wie auch immer wieder auferstanden. Sprach also eher dafür, dass sie die Nachfahren der damaligen Gilberts waren. "Es dürfte nicht so schwer sein herauszufinden, ob sie Nachkommen hatten!", meinte Elena dann. Die Aufzeichnungen der Stadt gingen weit zurück und sicherlich hatten auch die Gilberts einen Stammbaum. Dadurch könnten sie hoffentlich nachvollziehen, woher die Verbindung zu Damons Schwiegervater kam. Was Damon mit 'unter die Lupe nehmen' meinte wusste Elena zwar nicht so genau, aber sie nickte trotzdem. Vielleicht fanden sie auf diese Weiße ja etwas heraus. Damon schien Grayson wirklich nahe gestanden zu haben und zumindest der Gedanke gefiel Elena. Sie hatte immer gehofft, dass ihr eventueller zukünftiger Ehemann sich mit ihrem Vater verstehen würde, aber das würde sie nun nicht mehr erfahren.
Warum sie gerade dieses Foto so beschäftigte wusste Elena nicht so genau, aber Damon schien ihr deswegen nicht böse zu sein. Er nahm das Foto und sie beobachtete genau, wie er es betrachtete. Dass es ein Hochzeitsfoto war überraschte Elena doch ein bisschen, aber was sie daran besonders faszinierte war Damons Gesichtsausdruck. Es schien wirklich eine ganz besondere Erinnerung für ihn zu sein. Behutsam streichelte Elena mit den Fingerspitzen über das Foto. Das Paar darauf sah glücklich aus und in diesem Moment wünschte Elena doch sehr, dass sie sich daran erinnern könnte. Das ließ sich wohl nur ermöglichen, indem sie Klaus zur Hilfe holten ... auf die ein oder andere Weiße. "Dazu brauchen wir Klaus oder?", fragte Elena, denn eigentlich konnte sie auf weitere Begegnungen mit dem Urvampir verzichten. Aber wenn sie nur so herausfand, was sie mit Damons Geschichte zu tun hatte, dann war es das wohl wert. "Baden und Abendessen klingt gut!", stimmte Elena dann mit einem dankbaren Lächeln zu. Sie kam sich ja selbst vor wie ein kleines verloren gegangenes Kind und eigentlich wollte sie sich davon nicht so aus der Bahn werfen lassen. Das war aber leichter gesagt als getan. Weil es angebracht war, sah Elena Damon noch einen Moment an und umarmte ihn dann kurz. "Danke!", flüsterte sie dabei. Nicht nur, dass sie ohne ihn immer noch bei Klaus sitzen würde, er hatte auch dafür gesorgt, dass sie endlich mal wieder Spaß hatte und das war schon eine Leistung.
Dann aber verzog Elena sich ins Badezimmer, um sich erstmal in die warme Wanne zu legen. Das Wasser wirkte entspannend und so hatte sie auch genügend Zeit ihre Gedanken zu sortieren. So langsam gewöhnte sie sich an diese Geschichte und die scheinbare Tatsache, dass sie schon vor über 100 Jahren gelebt hatte. Als sie wieder deutlich ruhiger war, ging Elena wieder angezogen nach unten, wo es schon ziemlich köstlich roch. "Also als Koch kann man dich definitiv anstellen!", bemerkte sie bei der Gelegenheit nochmal.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 24 Okt 2015, 18:23

Damon zuckte die Schultern, denn darauf hatte er auch keine Antwort. „Wie lange Jeremy und Grayson gelebt haben, kann ich dir leider nicht sagen. Ich ging für sehr lange Zeit fort von Mystic Falls.“ War wohl auch besser so gewesen. Wobei Elena tatsächlich recht hatte und daraufhin nickte Damon. „Das können wir sicher herausfinden.“ Gerade als Ort der sehr stolz auf seiner Grüderväter war, ließ sich bestimmt leicht herausfinden wer damals wie lange gelebt und mit wem verwandt oder eingeheiratete war.
Noch komplizierter wurde das Ganze aber noch, als es nun um Klaus ging. „Ich fürchte das müssen wir. Er hat es eingebrockt, dann soll er uns wenigstens sagen, was es damit auf sich hat.“ Wie man ihn dann dazu brachte es rückgängig zu machen oder aufzuheben, war eine andere Frage. Elena betrachtete mit ihm das Hochzeitsfoto und für einen Moment hing wohl jeder seinen eigenen Gedanken nach. „Wir hatten alles vor uns... glaubte ich... dabei hatten wir nicht mal ein Jahr, ab diesem Zeitpunkt“, sagte Damon leise. So viele Träume... die sich alle nicht erfüllt hatten. Zum Glück hatten sie die Hochzeitsreise noch gemacht. Diese Erinnerung würde er sich niemals nehmen lassen. Schlimm genug, dass Elena sie nicht mehr hatte. Dennoch umarmte sie ihn plötzlich spontan und bedankte sich. Damon nickte und sah Elena an. Er war schon froh, dass er wieder bei ihr sein konnte. Auch wenn es von ihm alle Selbstbeherrschung der Welt erforderte.
Während Elena in der Wanne entspannte, zeigte Damon in der Küche was er konnte und sorgte für ein italienisches Risotto und gemischten Salat mit geröstetem Speck und Kürbiskernen. Es machte ihm überraschenderweise Spaß das zuzubereiten, weil er wusste, dass es Elena schmeckte und sie ihn dafür auch lobte. Genau das tat sie auch gleich wieder, als sie fertig war mit ihren Schwimmübungen. „Nur als Koch? Ich kann auch noch ganz viele andere Sachen“, gurrte der Vampir frech und schon konnten sie essen. Sie setzten sich an den Tisch und Damon holte noch rasch den Rotwein. „Was ist, hast du noch tausend Fragen an mich, oder willst du die morgige Willkommensparty für die Kinder planen?“ fragte er und begann selbst zu essen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Let´s party    Sa 24 Okt 2015, 20:48

Wenn sie wieder in Mystic Falls waren würde Elena definitiv mal den Keller nach Familienalben und Aufzeichnungen durchsuchen. Falls das alles nichts brachte konnte sie immer noch im Rathaus nachfragen und im größten Notfall musste Damon eben mit seinen ... speziellen Methoden Informationen beschaffen. Als Damon dann bestätigte, dass es wohl nicht ohne Klaus ging verzog Elena leicht das Gesicht. "Ja ... soll er mal!" Als ob Klaus ihnen einfach so sagte, was er getan hatte und am besten noch, wie es sich rückgängig machen ließ. Da konnten sie auch gleich den Weihnachtsmann höchst persönlich um Hilfe bitten. Aber an sollte ja immer an das Gute im Menschen .... oder im Vampir glauben, also würde Elena das jetzt mal versuchen.
Das Foto schien in Damon viele Erinnerungen hervor zu rufen und für einen Moment glaubte Elena, dass nicht alle davon gut waren. Noch traute sie sich aber nicht nach solchen Dingen zu fragen. Es erschreckte sie allerdings ein bisschen, dass Damons Frau tatsächlich nur ein Jahr nach ihrer Hochzeit verstorben war. Besonders viel Zeit hatten sie also nicht gemeinsam gehabt und trotzdem hatte sich an Damons Gefühlen für diese Frau scheinbar nichts geändert. Ein bisschen bewunderte Elena das durchaus. Welches Mädchen wünschte sich nicht so geliebt zu werden? Das brachte sie schließlich auch dazu Damon kurz zu umarmen, denn inzwischen war Elena klar, dass er sonst mit niemandem darüber sprach. Anschließend gönnte Elena sich aber erstmal eine Auszeit in der Badewanne, die ihr auch sehr gut tat.
Ihr Lob reichte Damon scheinbar nicht aus und Elena lachte schon wieder ein bisschen. "Noch ganz viele andere Sachen? Putzen und Waschen zum Beispiel?", erwiderte sie ebenso frech. Wer konnte schon sagen, dass er einen Vampir als Haushaltshilfe hatte? Der Gedanke brachte Elena zum Schmunzeln, aber dann schnappte sie sich lieber schnell ihren Teller, ehe Damon den noch als Strafmaßnahme entwendete. Weil sie morgen, wenn die Anderen da waren, nicht darüber sprechen konnte, hatte Elena erst noch ein paar Fragen. Geplant werden musste sowieso nicht mehr besonders viel. "Erzählst du mir davon, wie du deine Frau kennen gelernt hast?", fragte sie Damon dann. Immer noch hatte Elena die Hoffnung, dass sie sich doch an irgendwas erinnerte, wenn Damon nur lange genug erzählte. "Kanntet ihr euch schon als Kinder?" Eigentlich ging Elena davon aus, denn wie er vorhin erwähnt hatte waren sie nicht besonders lange verheiratet gewesen. "Habt ihr hier in Mystic Falls gelebt?", fragte sie weiter, denn es gab schließlich noch eine Menge was sie nicht wusste. "Ich meine ... wenn du nicht darüber sprechen willst musst du das natürlich nicht!" So richtig konnte Elena nicht abschätzen, wie schwer es Damon fiel über seine Vergangenheit zu sprechen, aber sie war nun mal neugierig!
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Let´s party    So 25 Okt 2015, 10:14

Sonderlich eingeschüchtert war Elena nicht mehr von Klaus und das war auch gut so. Außerdem kam das der Elena, die er kannte sehr viel näher. Bei diesen Nachforschungen würde Damon natürlich helfen und eigentlich hoffte er auch, dass Stefan ihnen dabei helfen würde. Beim Essen stellte Damon weitere Vorzüge die er hatte vor und schnaubte bei ihren Vorschlägen. „Du würdest dich wundern wie sauber mein Zimmer und das Bad sind!“ Nicht mal eine Wollmaus fand sich darin. Nach dem Essen verkrümelten sich die beiden mit einem Glas Wein und Damons selbstgemachter Pana Cotta auf das Sofa. Ungefragte legte er einer Decke über sie beide und hatte vorher den Kamin angeschmissen. Vielleicht brauchte auch er diese Nähe, wenn er von der Vergangenheit erzählte. „Unser Kennenlernen erfüllt sämtliche Rosamunde Pilcher Klischees“, begann Damon und lächelte tief in Gedanken. „Meine Kompanie wurde in einen Hinterhalt gelockt, die meisten starben, ich entkam schwer verletzt. Mein Pferd trug mich tagelang durch die Gegend. An einem Fluss wollten wir beide unseren Durst stillen, doch da verließ mich die Kraft. Elena fand mich und weil ihr Vater, wie du ja weißt Arzt war, wusste sie genug um mir zu helfen. Patient verliebt sich in Krankenschwester“, Damon lächelte schräg und sah zu Elena. „Ohne sie wäre ich gestorben. Ich hatte Fieber, viel Flüssigkeit verloren und eine Entzündung, aber sie sorgte unermüdlich dafür, dass ich überlebte. Ich hab mich in dem Moment in sie verliebt, als ich das erste Mal wieder die Augen aufschlug. Ab da gab es kein zurück mehr.... auch wenn ihre Mutter lieber gesehen hätte, dass sie Alexander Shepherd heiratet... einen aufgeblasenen Gockel aus der Nachbarschaft. Aber … den hab ich ausgeschaltet... beim Pferderennen“, grinste Damon und war darauf heute noch stolz. „Kurz... ich kämpfte ab da mit allen Mitteln darum, dass Elena mich heiratete.“ Leider kam dann noch der schreckliche Überfall, bei dem ihre Mutter starb und der auch für Elena noch weitreichende Folgen hatte. Ob er ihr davon erzählen sollte? Besser nicht... es könnte Elena Angst machen. „Elena stammte aus Covington, wir zogen nach unsrer Hochzeit nach Mystic Falls auf die Ranch. Leider hatten wir ja nicht viel davon. Wir hatten gerade ein paar Pferde gekauft und zwei Hunde, als das Unheil in Form von Katherine Pierce ihren Lauf nahm.“ Damon verfluchte sich noch heute dafür nicht gleich wachsamer gewesen zu sein.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Let´s party    

Nach oben Nach unten
 
Let´s party
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» EX auf einer Party treffen
» Polarlicht is in the House !!!!! Party, Party :DD
» Neuen Typen kennengelernt - was will er?
» Halloween, was gehört zu einer richtigen Grusel-Party und wie findet ihr das Fest des Horrors?
» Sekte der Kellerkinder veranstalten Lan-Party in Lumbridge!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: