Teilen | 
 

 Vorsicht bissig

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Do 24 März 2016, 22:41

Na gut ok, das mit Jenna war ja auch eher zum Lachen. Das tat jetzt auch Elena und Damon grinste, weil es schön war sie so lachen zu sehen. Letztendlich ging es doch darum, dass Elena keinen Ärger bekam wenn sie nachhause kam. Jenna hatte jedenfalls nicht verärgert geklungen. Letztendlich hatte es sich also gelohnt.
Lohnen tat sich auch die Geisterbahn über kurz oder lang für Damon, dann Elena krabbelte halb auf ihn drauf vor lauter Angst. Als Mensch konnte sie nicht so genau sehen und hören was da auf sie zukam. Damon grinste sich eins und legte beide Arme um sie. Er konnte aber spüren wie ihr Herz schneller schlug und dass ihr Blut rauschte. Ihm machte das nichts aus... aber er sah dass es Stefan womöglich etwas ausmachte. Damon hörte auch, dass es eine neue Szenerie nach dem fliegenden Holländer gab. Den Kopflosen Reiter. Damon küsste Elena einfach und flüsterte vorher: „Denk einfach an den Weihnachtsmann und an den Osterhasen.“ Vielleicht klappte es ja sich zu beruhigen. Warnend sah er auch über Elenas Kopf hinweg zu Caroline. Hoffentlich hatte die ihren Stefan im Griff.
Stefan konnte Elenas Angst riechen, der konnte ihren Herzschlag und die beschleunigte Atmung hören. Die Adern unter seinem Gesicht traten hervor und er fühlte diese wahnwitzige Gier in sich. Das konnte doch nicht sein! Das durfte nicht sein. Stefan wurde unruhig und fühlte wie Caroline seine Hand immer fester drückte. Beinah meinte er schon die Knochen knirschen zu fühlen. Dann hielt Stefan es nicht mehr aus. Er sprang aus dem Wagon und prallte gegen den Kopflosen Reiter. In dieser Szene war eine kreischende und mit blutbesudelte Frau. Diese war echt und sie kreischte noch lauter als auch sie unerwartet mit Stefan zusammenstieß. Er hatte sich mit der erhöhten Vampirgeschwindigkeit bewegt. Sie fiel und schürfte sich die Knie auf. Sofort roch es nach Blut. Damon roch es sofort. „Wer geht? Du oder ich?“ fragte er Caroline im verschärften Tonfall.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Fr 25 März 2016, 09:39

Dass Damon seinen Spaß hatte an dieser Geisterbahn war Elena klar. Zum Einen, weil er sich lustig machte über die Gruselszenarien -war für ihn ja nicht weiter schlimm- und zum Anderen, weil Elena sich benahm wie ein kleines Mädchen, das bei Nacht Angst hatte vor dem Monster unter ihrem Bett. Elena wusste ja selbst, dass es dämlich war, aber abstellen konnte sie es eben auch nicht. Immerhin zog Damon sie aber in eine beschützende Umarmung und das half schon ein bisschen. Seine Nähe beruhigte sie eigentlich immer. Gruselig war es trotzdem, aber darum ging es ja auch und deswegen hatte sogar Elena Spaß daran. Auf Stefan und Caroline achtete sie nicht so sehr. Der Gedanke, dass ihre Angst es für Stefan schwieriger machte kam Elena nicht. Solange sie nicht blutete war schließlich alles ok .... oder?
Damons Kuss lenkte sie ein bisschen ab und Elena lachte über seine Worte. "Klar, der Weihnachtsmann passt auch prima hier rein!", antwortete sie grinsend und küsste ihn gleich nochmal. Mit einem Vampir in der Geisterbahn.... klang nach einem Teeny-Roman. "Meinst du er würde sich eher mit Störtebeker oder mit Jack verstehen?", witzelte Elena weiter. Ihr tat es gut, dass sie mal wieder etwas unternahmen was man durchaus als 'normal' bezeichnen konnte. Gut ja, der Grund für diesen Ausflug war eher nicht so normal, aber als zwei junge Pärchen im Freizeitpark fielen sie wirklich nicht weiter auf.
Elena wurde aber schnell klar, dass dieser Gedanke doch eher Wunschdenken war. Noch bevor sie in die nächste Szene kamen, sprang Stefan plötzlich auf und Elena erschreckte sich davor nicht weniger als vor den Gruselfiguren. Sie hatte nicht bemerkt, dass er sich immer mehr anspannte, doch nun sah sie, dass auch Damon und Caroline sofort reagierten. Es kam, wie es kommen musste und Stefan stieß gegen eine Frau, die hier arbeite. Elenas Augen wurden groß, während der Wagen langsam an der Szene vorbei fuhr als sei alles normal. 
Caroline sprang aus dem Wagen, noch bevor Damon irgendwas sagen konnte. Mit einem Satz war sie bei Stefan und drängte sich zwischen ihn und die Frau. Inzwischen war die leichenblass und hatte eindeutig den Schreck ihres Lebens erlitten .... und das als Mitarbeiterin einer Geisterbahn! "Stefan .... Stefan sieh mich an! Du musst dich jetzt konzentrieren!", Caroline rüttelte ihn am Arm, damit er sich auf sie konzentrierte. Sogar Elena konnte sehen, wie Stefan mit sich kämpfte. Immer wieder sah er Caroline an und beinahe hatte man das Gefühl er habe sich im Griff. Dann wanderte sein Blick aber doch wieder zu der blutenden Frau und schon traten die Adern unter seinen Augen wieder deutlicher hervor. Caroline versuchte ihn zurück zu drängen, es musste schließlich einen Hinterausgang geben. Kräftemäßig war Stefan ihr aber überlegen, schließlich war er viel älter.
"Damon, du musst ihr helfen!", sagte Elena deswegen. Sie hatte begriffen, dass es besser war wenn sie sich fern hielt. Aber sie wollte auch nicht, dass der Frau etwas passierte. "Los, ihr müsst ihn hier raus bringen!" Wenn er an der frischen Luft und weit weg von dem Blut war, würde es bestimmt besser werden.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Fr 25 März 2016, 12:50

„Ich glaube der Weihnachtsmann würde den Störtebeker lieber mögen. Der gab seine Beute an die Armen ab. Und der Osterhase wäre eher ein Jack Fan. Der hat seine Leichen genauso mies versteckt wie der Osterhase“, antwortete Damon und bekam noch einen Kuss. Elena schien sich wieder zu beruhigen, doch das hielt nicht lange, weil Stefan beschloss die Achterbahn durch eine Ripper Live Version zu bereichern. Na toll. Caroline eilte ihm zur Hilfe und der Frau zur Rettung. Eigentlich war es schon wahnwitzig, was in dieser Geisterbahn geschah.
Stefan kämpfte gegen sich selbst und Caroline war alleine aufgrund ihres jungen Alters ihm nicht gewachsen. Er versuchte sich zusammen zu reißen, sah immer wieder Caroline ein und hasste sich selbst, aber es wirkte im Moment so, als würde der Ripper gewinnen. Damon erkannte, dass Elena Recht hatte und sprang aus dem Fahrwagen, der weiter fuhr mit Elena alleine.
Als Damon bei Stefan und Caroline ankam, schubste er Stefan von der Frau weit weg. Im Handumdrehen manipulierte er sie und befahl ihr einfach ihre Arbeit weiter zu machen. Ein aufgeschürftes Knie würde niemand umbringen und voller Kunstblut war sie eh. Damon aber packte Stefan und drückte ihn gegen eine Sargattrappe. „Krieg dich wieder ein!“ befahl er ihm. So leicht durfte ein Vampir einfach nicht austicken. Ein weiterer Wagen fuhr vorbei und ein paar Teenager sahen die Brüder und Caroline ziemlich fragend an. Damon zeigte kurz ein Vampirgesicht und fauchte sie an. Schon krischen alle... kicherten dann aber gleich wieder. „Der war ja cool“, hörte man sie sagen. Stefan atmete schwer, aber sein Gesicht sah wieder normal aus. Damon sah zu Caroline. „Bringen wir ihn raus. Eine vernünftige Gage zahlen sie hier sicher auch nicht.“ Also warum die Arbeit für andere machen? Außerdem wollte er Elena nicht alleine bis in alle Ewigkeit in diesem Fahrwagen sitzen wissen.

Elenas Wagen fuhr weiter zu König Artus und seinen Rittern der Tafelrunde. Nur dass dieser Schlosssaal im Zeitraffer alterte und schnell nur noch Skelette an der Tafel saßen. Zweifellos eine gut gemachte 3D Animation. Aber die Scheibe spiegelte Elena und in nur einem Wimpernschlag hatte Klaus sich von einer Schrecksekunde zur anderen neben Elena gesetzt. Seine Urvampirfähigkeiten machten es möglich. „Hallo Elena. Wie gefällt dir die Fahrt bisher?“ fragte der mächtige Vampir ganz offensichtlich belustigt.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Fr 25 März 2016, 15:13

Eigentlich hätte man wirklich glauben können alle sei normal. Zwei junge Pärchen, die Spaß hatten. Naja, eins hatte Spaß, denn Elena und Damon scherzten und lachten über den Weihnachtsmann und seine Freunde, da war die Geisterbahn schon gar nicht mehr so gruselig. Elena jedenfalls tat der Ausflug gut und sicherlich hätten sie noch eine ganze Menge Spaß gehabt, wäre Stefan nicht so ausgetickt. Elena wurde jetzt erst klar, dass die Gefahr immer noch allgegenwärtig war. Stefan wirkte auf sie oftmals so normal, dass sie am liebsten vergessen würde was mit ihm passiert war. In solchen Momenten konnte man das aber nicht vergessen und so musste Elena zusehen, wie Stefan praktisch aus dem Wagen flüchtete und dabei gegen eine fremde Frau stieß.
Nur Dank Caroline hatte Stefan sie noch nicht geschnappt, aber viel fehlte ganz offenbar nicht und deswegen war es gut, als auch Damon half. Im ersten Moment dachte Elena darüber nach auch aus dem Wagen zu steigen, aber damit würde sie Stefan vermutlich nicht helfen und so musste sie einfach darauf vertrauen, dass Damon und Caroline ihn in den Griff bekamen, während ihr Wagen um die nächste Ecke bog. Die Geisterbahn war allerdings weniger gruselig jetzt wo sie sich solche Sorgen machte. Schließlich konnte das auch nach hinten los gehen und wenn Stefan wirklich mitten in der Geisterbahn eine Frau anfiel hatte das sicher größere Folgen.... die nicht gerade angenehm waren. Viel Zeit bekam Elena aber nicht darüber nachzudenken, denn schneller als sie es begreifen konnte hatte sie einen neuen Beifahrer.
Einen Moment lang überlegte sie ja wirklich, ob das jetzt ein schlechter Scherz war. Aber es stellte sich schneller heraus, dass Klaus tatsächlich neben ihr in der Geisterbahn saß als sei das vollkommen normal. "Das ... also .... ist nicht so mein Ding!!", beantwortete sie seine Frage. Gruselgeschichten hatte sie im echten Leben ja eigentlich schon genug. Elena bezweifelte nicht, dass Klaus mitbekommen hatte was gerade noch passiert war. Die Frage war nur, ob Damon auch gehört hatte wer sich hier angeschlichen hatte. Vermutlich eher nicht, denn er war mit Stefan ja ziemlich beschäftigt gewesen.

Caroline konnte sehen, wie sehr Stefan mit sich kämpfte und zu gerne hätte sie ihm geholfen, aber das war leider nicht möglich. Diesen Kampf musste Stefan selbst führen. Sie konnten jedoch verhindern, dass noch mehr passierte was Stefan bereuen konnte und dank Damon schafften sie das auch. Die Frau würde durch die Manipulation nichts mitbekommen. Stefan dagegen würde mit diesem Rückschlag leben müssen. Jetzt ließ er sich aber aus der Geisterbahn zerren, wo Caroline die beiden Salvatores erstmal hinter das Gebäude auf eine Wiese brachte. Dort war nicht besonders viel los und Stefan hatte die Chance erstmal durchzuatmen. "Ich muss hier weg!", keuchte der wenig entspannt wirkende Stefan dann aber. Schrecklich viel war nicht los, aber natürlich waren es mehr Menschen als draußen in den Sümpfen. Vielleicht war das doch noch zu viel gewesen? Caroline sah unsicher zu Damon, weil sie nicht recht wusste was in dem Fall richtig war und jaha, sie versuchte gerade mit Damon Salvatore zusammen zu arbeiten! Irgendwann würde sie das bestimmt bereuen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Fr 25 März 2016, 21:52

„Oh, das tut mir Leid“, bedauerte Klaus immer mit diesem leichten Lächeln auf den Lippen. „Neben an ist die Schwannensee Fahrt. Sehr ruhig und sehr idyllisch. Vielleicht gefällt dir das besser?“ bot er an und klang wie ein freundlicher Onkel. Licht fiel ein und dann endete die Fahrt außerhalb der Geisterbahn. Klaus stieg aus und reichte Elena eine Hand. Sie sah ihn wenig begeistert an, aber sie wirkte auch nicht gerade eingeschüchtert. „Deine Begeisterung mich zu sehen hält sich in Grenzen, hm?“ fragte er und wusste selbst nicht mal welche Antwort er erwartete oder ober er eigentlich gar keine erwartete. Unweit der Geisterbahn war ein Kiosk mit Süßigkeiten. „Möchtest du Zuckerwatte, oder Schokoerdbeeren? So können wir uns das Warten versüßen, bis unsere Freunde kommen. Hat Stefan mich vermisst?“ fragte er im Plauderton und ließ sich schon mal eine Zuckerwatte geben.

„Du kannst gleich hier weg“, sagte Damon überraschend ruhig und war froh, dass sie Stefan ohne weitere Schäden aus der Geisterbahn gebracht hatten. „Lief doch ganz gut“, stellte er fest und grinste schief. Immerhin hatte er gerade mit Miss Forbes zusammengearbeitet. Fanfaren und Trommelwirbel bitte!
Er packte Stefan am Kragen und sah ihn an. „Du wirst jetzt weiter einen schönen Tag mit uns im Park haben. Weder warst du daran Schuld, dass die Lady geblutet hat, noch hast du ihr was getan. Ist also alles gut!“ rief er seinem Bruder in Erinnerung. Klar, es war keine Musterleistung gewesen, aber letztendlich war doch alles gut gegangen. „Komm, gehen wir zu Elena.“ Damon zerrte Stefan irgendwie mit sich. Carolines Gezeter ignorierte er. Und kaum hatte er Elena entdeckt, da gefror ihm das Blut in den Adern. Klaus!
„Der Tag wird besser und besser“, brummte Damon und ließ Stefan los. „Klaus, du belästigst gerade mein Mädchen“, fauchte er und stellte sich dazwischen.
„Ich würde das so nicht bezeichnen. Eher würde ich sagen, ich leiste ihr Gesellschaft.“ Klaus nahm die Zuckerwatte und zupfte daran herum. Gespielt verwundert sah er zu Stefan. „Oh, Stefan was ist los?“ fragte Klaus.
Nun platzte Damon der Kragen. „Was los ist?“ ging er Klaus an. „Du hast ihn zu einem Ripper gemacht.“ Damon sah aus, als würde er gleich auf Klaus los gehen.
„Oh... ach das stört euch?“ fragte er und drückte Damon die Zuckerwatte in die Hand. Dann packte er Stefan mit beiden Händen an der Schläfe und Stefan schrie auf. Er fiel zu Boden und Damon warf die Zuckerwatte weg, aber Klaus fing sie und war plötzlich wieder verschwunden. Stefan lag auf dem Boden und kam nur langsam wieder zu sich. „Wo... bin ich?“ fragte er verwirrt.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Fr 25 März 2016, 22:30

Die Situation war geradezu grotesk. Klaus saß neben Elena als sei das völlig normal und als hätten sie einen freundschaftlichen Ausflug in den Freizeitpark unternommen. "Woher wusstest du, dass wir hier sind?", fragte Elena. Vermutlich hatte Klaus irgendwelche Spitzel hier rumlaufen, aber Elena wollte es doch ein bisschen genauer wissen. Bei seiner Frage zog sie dann die Augenbrauen hoch. Damit traf er eindeutig ins Schwarze, aber was sollte sie Antworten? Elena entschied sich bei der Wahrheit zu bleiben. "Um ehrlich zu sein kann ich mich nicht erinnern, dass wir uns je mal getroffen haben ohne dass irgendwas schlechtes passiert ist!", gab sie da einfach mal zu. Das konnte er ja wohl nicht leugnen. Heute schien er aber so charmant zu sein wie nie zu vor und beinahe hätte man glauben können es handle sich dabei einfach um einen netten jungen Mann, aber das wusste Elena längst besser. Sie ließ sich trotzdem aus dem Wagen helfen und sah sich so unauffällig wie möglich um. Wo steckten nur die Anderen? "Was willst du Klaus?", fragte Elena, denn er war doch sicher nicht grundlos hier aufgetaucht. Irgendwas wollte der Urvampir immer und Elena fürchtete, dass er dieses Mal Stefan zurück holen wollte. Das würde zumindest zu seiner Frage passen. "Ich fürchte Stefan fühlt sich bei uns wohler.... wäre also besser, wenn du ihn in Zukunft in Ruhe lässt!" Gut, jetzt lehnte sie sich vielleicht ein bisschen weit aus dem Fenster, aber .... was sollte Klaus ihr schon tun?
Ehe Elena das rausfinden konnte tauchten zum Glück auch die anderen auf. Damon war allerdings gleich auf 180 und Elena wusste nicht so recht, ob sie alle heil aus dieser Situation raus kommen würden. So wie Klaus und Damon gleich aneinander hoch gingen sah es eher nicht so aus. Elena wollte schon versuchen ihren Freund unter Kontrolle zu bringen und das Weite zu suchen, als Klaus sich plötzlich Stefan schnappte. Caroline und Elena schnellten nach vorne, als Stefan aufschrie, aber da ließ Klaus auch schon von ihm ab. "Bis zum nächsten Mal!", Elena bekam einen Handkuss, Klaus fing die Zuckerwatte und dann war er verschwunden. 

Stefan spürte einen stechenden Schmerz, als würde ihm jemand eine Nadel durch den Kopf bohren. Gerade als er glaubte es nicht mehr länger auszuhalten verschwand der Schmerz ganz plötzlich. Stefan landete im Gras und blinzelte verwirrt, als Caroline schon auf ihn zugestürzt kam. "Was ist denn los? Warum zieht ihr solche Gesichter?", fragte Stefan mit einem Schmunzeln, ehe er wieder aufstand. Die Mädchen sahen sich verwirrt an. "Stefan ... .gehts dir gut?", fragte Caroline. Auf einmal wirkte der Vampir wieder vollkommen entspant und irgendwie .... normal. "Was soll die Fragerei ..... natürlich geht es mir gut! Aber, wo sind wir denn hier?", fragte Stefan nochmal. Er erinnerte sich an Mystic Falls.... Damon hatte gesagt, dass er mit Elena essen gehen wollte und er hatte sich mit Caroline treffen wollen. Wie also waren sie nun in diesem Freizeitpark gelandet. "Kann mir mal jemand erklären was los ist?"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   Sa 26 März 2016, 20:42

„Sicher hast du schon einmal etwas von einem Lokalisationszauber gehört, oder?“ Damit beantwortete Klaus ihre Frage mit einer Gegenfrage. „Vielleicht ändere ich das ja mal“, fügte Klaus vergnügt hinzu als Elena meinte es sei noch nie etwas Gutes passiert, wenn sie einander begegnet waren. „Heute zum Beispiel.“ Warum eigentlich nicht? Eigentlich war diese kleine Gang aus Mystic Falls doch sogar richtig vergnüglich. Darum spielte er jetzt den netten Onkel und half Elena aus dem Wagen. Süßigkeiten ließ sie sich von ihm zwar nicht kaufen, aber sie beeindruckte ihn trotzdem durch ihre Forderungen. „Weißt du, dass mit Stefan ist Ansichtssache. Ich denke er ist glücklich wenn er seiner Natur nachkäme und das ist nun mal die eines Rippers. Du kannst aus einem Löwen auch keinen Körnerfresser machen. Ihr aber wollt ihn als Abklatsch eines braven Jungen, den es schon lange nicht mehr gibt.“ So sah Klaus es zumindest. Und was war es, was er wollte? Na ja so genau wusste er das selbst nicht. Pure Langeweile im Grund. Das Gute war, dass er nicht zwingend eine Antwort geben musste. Elena war ein schwacher Mensch. Niemand, der ihm gefährlich werden konnte. Als dann auch schon wieder die anderen ankamen gab es nicht mehr viel zu tun. Klaus machte Stefan wieder zu dem Langweiler, den sie sich wünschten. Weil das auch Klaus wiederum langweilte machte er sich vom Acker.
Damon rannte mit Elena zu Caroline und Stefan, der relativ schnell wieder auf die Beine kam und eine Menge Fragen hatte. Das war zu viel für Damon und hob nicht gerade die Stimmung. Das waren ja schlimmere Stimmungsschwankungen als jeder von ihnen jemals in der Pubertät mit gemacht hatte. Weil Damon nicht wusste, was Klaus alles weg manipuliert hatte schüttelte er den Kopf: „Ich spule mal langsam zurück. Du bist wieder im Ripper Modus und bist Klaus nach New Orlaeans gefolgt. Lexi, Care, Elena und dein Obertrottel von Bruder haben dich da heraus geholt und Lexi durch ihre liebenswerte Art in die rechte Spur gebracht. Zuvor hatte mich ein Werwolf angeknabbert, und in deiner unendlichen Güte und einem Anfall von Heldenmut hast du das Heilmittel bei Klaus geholt... dessen Blut, das nebenbei bemerkt grottig schmeckt. Und zuvor warst du der langweilige, schuldbeladene Stefan, der du schon immer warst. „Na machts irgendwo Klick? Oder ist es noch nebelig?“ fragte er seinen Bruder und Carolines Augen sprühten schon wieder Funken in seine Richtung. Damon nahm Elenas Hand, als wollte er sie beruhigen, oder sich selbst oder …. oh Mann, auch keine Ahnung! „So können wir nun einfach alle einen vergnüglichen Tag hier im Park haben? Oder habe ich uns das Familienticket ganz umsonst manipuliert?“ Ja ha Damon war gereizt....geringfügig.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vorsicht bissig   

Nach oben Nach unten
 
Vorsicht bissig
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: