Teilen | 
 

 Big Desicion

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Mo 01 Aug 2016, 21:33

„Wusste ich es doch“ klatschte sich Hailey auf den Oberschenkel, als er wähnte mit den blauen Augen Recht gehabt zu haben. Aber es ging noch weiter und da hörte Hailey genau hin und bekam große Augen. „So, so die Kusstechnik...“, sagte er verwundert und spitzte die Lippen ein wenig, als wollte er testen dass bei ihm noch alles Funktionsfähig war. Er sah amüsiert zu dem Pärchen. Elena hatte es sich auf dem Schoß von Damon recht ungezwungen bequem gemacht und es bestand kein Zweifel, dass die beiden glücklich miteinander war. Eigentlich beneidenswert, aber Hailey neidete es Damon und Elena im Grunde nicht. Sie hatten es verdient.
Damon legte seine Arme höchst zufrieden um Elena und erwiderte ihren Kuss. DAS hörte 'Mann' doch gerne. „Sehr zufrieden!“ bestätigte Damon selig und blinzelte sie an. Er würde Hailey dieses Glück auch gönnen, aber Damon wusste wie schwer das zu bekommen war. Für ihn war dieses Glück auch nur gemeinsam mit Elena möglich. Ob Nicki die Richtige für Hailey war, wusste Damon nicht. Dazu kannte er sie nicht gut genug.
„Nein, direkt auf der Suche bin ich nicht“, antwortete Hailey eher einsichtig auf Elenas Frage. Er hatte eigentlich genau genommen die Schnauze voll von Frauen denn für ihn waren echte Gefühle im Spiel gewesen. „Ist Nicki denn auf der Suche? Wenn nicht.... vielleicht genügt ihr auch erst einmal ein Kumpel?“ meinte Hailey, dem das auch reichen würde. Man konnte nie genug Freunde haben und Elena schien auch so ein Kumpel Typ zu sein. „Wenn nicht, musst du mit mir um die Häuser ziehen, Elena.“ Ja das würde er wohl wirklich machen. Warum auch nicht. Ehe er es sich mit Elena aber verscherzte lenkt er ein in Sachen Handwerk. „Du kannst mich gern eins Besseren belehren. Morgen will ich ein paar Fenster reparieren“, forderte er Elena heraus. „Im Gegenzug koche ich für euch“, bot er an.
„Vorsicht“, meinte Damon zu Elena und flüsterte ihr ins Ohr: „Ich glaube er kann kochen...“, warnte er sie und überließ ihr die Entscheidung. Dass Elena Hailey indirekt vor Nicki warnte, überraschte Damon nicht. Er würde sich da ohnehin nicht einmischen. Er mochte beide. Bei Elenas letzter Bemerkung lachte Damon dann doch wieder los. „1 zu 0 für dich Elena!“ gab er lachend zu, weil man es eben auch missverstehen konnte. „Ich dachte dabei aber eher an dich und mich.“ So und nicht anders sollte das sein.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Mo 01 Aug 2016, 22:00

Bei Elenas Antwort grinsten Hailey und Damon um die Wette, aber sie hatte ja auch ihren Spaß. Um bei den beiden mitzuhalten brauchte es definitiv ein großes Mundwerk, denn die beiden Jungs waren ja nicht auf den Mund gefallen. Aber damit hatte Elena wenig Probleme, wie sie jetzt bewies. Durch die Neuzeit war sie doch wesentlich selbstbewusster als noch früher, einfach weil Frauen in der Zukunft eine ganz andere Rolle hatten. Zwischen ihr und Damon hatte sich dagegen gar nichts verändert und deswegen küsste sie ihn nun sehr liebevoll, aber eben doch mit einem Grinsen auf den Lippen. So langsam sickerte zu ihr durch, dass sie tatsächlich hier bleiben würden und auch wenn es nicht so gelaufen war wie erwünscht, so freute Elena sich doch darüber. Da kam der Wein gerade recht und so stieß sie nochmal mit Damon an.
Dann ging es aber um Nicki und da zeigte Hailey nun doch großes Interesse. "Nein eindeutig nicht!" Zumindest nicht soweit Elena wusste. Nicki hatte nie irgendwelche Anstalten gemacht sich einen Freund zu suchen. Ganz im Gegenteil, sie schickte eigentlich alle fort, die es nur ansatzweise versuchen wollten. Deswegen glaubte Elena kaum, dass Hailey Chancen bei ihr hatte. "Aber sie ist eine wirklich gute Freundin, lern sie einfach in Ruhe kennen!" Es gab ja keinen Druck, sie konnten sich hier in Ruhe kennen lernen. Allerdings musste Elena zugeben, dass sie nichts dagegen hätte, wenn die beiden vielleicht zueinander fanden. Es würde sicher beiden gut tun. Vielleicht konnte man da ja auch ein bisschen nachhelfen???
Bei Haileys nächstem Vorschlag lachte Elena wieder. "Das machen wir trotzdem mal!" Ein bisschen Spaß würde sicher nicht schaden. "Vielleicht nehmen wir dich auch mit!", Elena grinste und drückte Damon einen Kuss auf die Wange. Zu dritt loszuziehen würde sicherlich allen Spaß machen. Hailey meinte es dann aber schnell ernst und natürlich fühlte Elena sich herausgefordert. Nur .... ihre handwerklichen Talente hielten sich doch stark in Grenzen und Dinge reparieren überließ sie doch lieber Damon! "Fenster reparieren ist doch viel zu langweilig!" Tat sie deswegen ab. "Aber wie wäre es mit einem Pferderennen? Der Gewinner wird vom Verlierer bekocht!" Nun beugte Elena sich vor und sah Hailey herausfordernd an. Er hatte die meiste Zeit auf Veritas verbracht und sie deswegen kaum reiten sehen, höchstens mal im Schritt in die Stadt. Mit ein bisschen Glück hatte Damon auch nichts erzählt und Hailey würde darauf eingehen.... vielleicht.
Dann richtete sie ihre Aufmerksamkeit aber doch wieder auf Damon, denn der kam heute Abend ein bisschen kurz. "Na wenn mein Ehemann sich das wünscht kann ich ja kaum nein sagen.....", säuselte sie und kraulte schon mal seinen Nacken. "Das machen wir dann aber ohne dich!", erklärte sie Hailey zur Vorsicht gleich mal noch. "Wollen wir gleich?", fragte Elena, denn sie war inzwischen wirklich satt.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Di 02 Aug 2016, 21:21

Hailey schreckte es gar nicht ab, dass Nicki nicht auf der Suche war und zudem offenbar das andere Geschlecht gerne abblitzen ließ. Er war selbst nicht auf der Suche eigentlich hatte er die Nase sogar gestrichen voll von den Frauen. Warum sich also nicht einmal mit einem möglichen Kumpelinchen beschäftigen, das eh keinen Mann wollte? Konnte ja nicht so verkehrt sein, diese Kombination. Einen Rückzieher würde Hailey nicht machen. Das tat dafür Elena, als sie geschickt erklärte, dass sie keine Fenster reparieren wollte. Lieber ein Pferderennen.... Hailey seufzt und sah Elena an. „Hast du schon mal mein Pferd gesehen? Der arme Kerl ist ungefähr genauso alt wie ich. Was für einen Mensch kein Alter ist … aber für ein Pferd.... Vater ließ ihn mir nur bei der ganzen Enterbungsgeschichte weil er denkt, dass er eh bald tot umfällt. Ich werde dem alten Herren kein Rennen mehr zumuten.“ Hailey war kein Tierquäler, aber das waren die Salvatores auch nicht. Dazu kam dass Hailey durch seine Größe auch nicht gerade der Leichteste war. „Wenn ihr also ein passendes Pferd für mich habt, werde ich nicht kneifen“, versicherte Hailey.

Damon schloss schon mal die Augen als Elena ihm den Nacken kraulte. So konnte das weitergehen. „Nein, die Kinder müssen nun ins Bett“, säuselte er in Richtung Hailey, weil er jetzt mit Elena allein sein wollte. „Gute Nacht, Cooper, gute Nacht Hailey“, winkte Damon und Hailey kapitulierte.
„Gute Nacht ihr beiden.... und bleibt anständig. Tut nichts was ich nicht auch tun würde“, sagte der große Blonde und verzog sich mit seinem Bernhardiner.
Damon sah Elena verschmitzt an und küsste sie. „Endlich allein... vorerst. Lass uns zum See gehen, ehe es dem nächsten einfällt unsere Gesellschaft zu wünschen.“ Meist war das ja in Ordnung, aber ab und an wollte er auch mit Elena alleine sein. Sie gingen Händchenhaltend zum See und schnell landeten die Klamotten im Gras. Ein wenig Überwindung kostete es überhitzt in das Wasser zu steigen und darum schwamm Damon eilig im Kreis. „Ich …. wusste nicht, dass es so kalt ist“, keuchte er überrascht.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Di 02 Aug 2016, 21:48

Hailey Einwand war ja durchaus berechtigt, denn weder Elena noch Damon würden einem Pferd so etwas zumuten. Doch glücklicherweise war der ganze Stall voll mit schnellen Pferden. "Ich bin mir sicher, Damon gibt dir eins ab!", zwinkerte Elena. Diese Art von Wettkampf wäre ihr doch wesentlich lieber und sicher hatten sie alle Spaß daran. Hailey könnte Steel reiten und Damon Chocolat, wenn er auch mitmachen wollte. Dann wurde es sicherlich ein spannendes Rennen, denn Vater und Sohn standen sich in nichts nach. "Fenster reparieren kannst du dann ja mit Nicki!", fügte Elena noch hinzu. Die hatte vermutlich sogar noch Spaß daran, aber das sah bei Elena eben anders aus. Witzig würde das Rennen aber sicherlich trotzdem werden und vielleicht würde sie sich danach auch dazu überreden lassen einen Nagel in die Wand zu hauen.... oder etwas ähnlich anspruchsvolles. Anderenfalls würden sie aber bestimmt auch andere Beschäftigungen finden. "Dein Vater ist wohl kein Tierfreund?!", stellte Elena fest. So im Großen und Ganzen stellte sie sich Haileys Vater so ähnlich vor wie Giuseppe. Zumindest das Verhältnis zum Sohn war ja ganz ähnlich. Damon war mit seinem Vater auch nie warm geworden und das würde sich wohl auch nicht mehr ändern. "Vielleicht versteht er sich ja mit Faithful, dann können die beiden zusammen ihre Rente genießen!" Der Wallach war schließlich auch nicht mehr der Jüngste und auch wenn Damon ihn noch regelmäßig ritt, größere Anstrengungen muteten sie dem treuen Pferd nicht mehr zu, er hatte schließlich schon genug durchgemacht.
Damons Gedanken drehten sich im Moment aber eindeutig nicht um Pferde, sondern um ganz andere Dinge. Elena grinste und erwiderte seinen Kuss. "Schlaft gut!", rief sie Hailey noch hinterher. Der würde den Abend sicherlich auch alleine überstehen, immerhin hatte er ja sein riesiges Kuscheltier dabei. Elena schmunzelte über Damons Worte und folgte ihm dann zum See. "Kannst du mir vielleicht erzählen, wie es früher war? Also ich meine, nachdem ihr Mystic Falls verlassen habt. Wohin seit ihr gegangen? Was ist passiert?", fragte Elena, weil ihr Stefan immer noch nicht aus dem Kopf ging. "Vielleicht können wir so ja rausfinden, wo er jetzt steckt!" War auch möglich, dass sich alles verändert hatte. Aber von Bonnie wusste Elena, dass die Magie immer so wenig wie möglich verändern wollte. Wenn es also schon eine so große Veränderung gab, dann würden sie wohl versuchen alles andere möglichst gleich zu belassen und genau da wollte Elena auch anknüpfen.
Trotzdem ließ sie sich von Damon überzeugen, dass Schwimmen jetzt nicht schaden konnte. Sie sogen sich aus und hüpfen in den See. "Himmel noch eins!", fluchte Elena, weil es verdammt kalt war. "Warum nochmal haben wir keinen beheizten Pool?", fragte sie und paddelte dabei neben Damon her, so richtig half das aber nicht. Deswegen schlang sie schließlich ihre Arme um seinen Hals und grinste. "Ich hab mal gehört der Austausch von Körperwärme soll helfen..."
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Mi 03 Aug 2016, 22:07

„Darüber lässt sich sicher reden“, nickte Damon und würde sicher ein passendes Pferd für den abgebrannten Hailey finden. Er wusste dass er Pferde gerne hatte und früher auch gute Pferde gehabt hatte, aber die hatte wohl alle sein Vater behalten. Das erwähnte Damon nun nicht extra. Wäre nicht sonderlich nett. Etwas schonungsloser war da Elena, die gleich die Fenster Reparatur an Nicki delegierte. Da würde Damon sich aber nicht einmischen. Sie waren ja alle erwachsen.
„Nein, für Vater ist ein Pferd nur so lange gut, so lange es ohne Einschränkung eingesetzt werden kann“, antwortete Hailey. „Ich sehe das etwas anders.... darum bin ich eigentlich froh, dass das Pferd bei mir gelandet ist... ich würde ihm gern einen schönen Ruhestand mit Faithful gönnen. Sie haben wohl beide genug getan und gesehen.“ Vor den Salvatores musste er schließlich nicht leugnen dass er Pferde mochte und schätzte. Sie waren genauso. Oder schlimmer.
1. Dann ging es aber zum See. Zu zweit! Damon hätte Elena ja gern auf ihre Frage geantwortet, aber er war damit beschäftigt keine Schnappatmung zu bekommen. Es war wirklich kalt und er konnte nur hoffen, dass Elena nicht mehr wollte. Der kleine Damon spielte nämlich gerade eingeschnappte Schildkröte. Zum Glück schnaufte Elena genauso wie Damon. Geteiltes Leid war halbes Leid. Nur war sie kreativer als er bei der Bewältigung dieses Problems. „Hab ich auch schon mal gehört...“, bibberte Damon und schlang seine Arme nur zu gern um Elenas warmen Körper. „Wir könnten so was erfinden. Tausieder gibt es schon..... wenn wir genug davon in den See hängen …. vielleicht hilft das?“ schlug Damon vor und hörte langsamer auf zu schlottern. Darum konnte er auch allmählich ihre Fragen beantworten. „Wir versuchten erst zusammen zu bleiben... wir hausten in der alten Villa... bis ich es nicht mehr aushielt. Stefan war ein Ripper und mordete ohne jedes Gewissen. Ich war es der ging.“ Das war womöglich neu für Elena. „Ich versuchte zu leben ohne zu töten. Meist gelang es... außer ich verlor die Beherrschung... kann ja mal passieren. Es ist nicht einfach als junger Vampir.“ Vor allem nicht, wenn man auf sich alleine gestellt war. Aber Jammern war nicht so Damons Ding. „Ich weiß aber, dass Lexi ihn fand und sich dann um ihn kümmerte. Ohne Klaus hätte es wohl gut enden können. Sie gingen erst einmal nach New Orleans. Dort lernte Stefan Klaus kennen und da kapitulierte sogar die heilige Lexi. Sie bemühte sich erst später wieder um Stefan, als Klaus ihn offenbar Leid geworden war. So viel ich weiß, fand das alles in New Orleans statt. Warum fragst du?“ wollte er interessiert wissen und küsste Elena zwischenrein. Musste ja auch mal sein. Sie schien aber durchaus Pläne zu schmieden.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 09:39

Das Abendessen mit Hailey verlief friedlich und was die Pferde anging, konnten sie hier bestimmt etwas einrichten. Weggegeben wurden die alten Pferde mit Sicherheit nicht. Elena dachte daran,  eine Art offenen Stall zu bauen, damit sie sich ausreichend bewegen konnten. Außerdem war es immer gut in die Gruppen mit den jungen Pferden auch ältere zu tun, dann konnten sie voneinander lernen. Einen Versuch war es jedenfalls wert. Elena freute sich darüber, dass Haileys Fassade so langsam bröckelt und er zugeben konnte, dass sein Pferd ihm am Herzen lag. Sonst hielt er sich mit Gefühlsäußerungen eher zurück, was aber auch in Ordnung war. Heute würde sie das aber nicht weiter vertiefen, denn Damon und Elena hatten andere Pläne.
Die hörten sich auch ganz gut an, bis sie im Wasser waren. "Wir hatten dieses Jahr wohl noch nicht all zu viel Sonne!", stellte Elena fest. Im Frühling war das Wasser immer sehr kalt, aber im Sommer wurde es langsam wärmer und dann hielt sich die Temperatur oftmals auch. So weit war es jedoch noch nicht, weshalb gegenseitiges warm halten angesagt war. Über die Idee mit dem Tauchsieder lachte Elena. "Da bräuchten wir aber sehr viele!", stellte sie fest. Den See auf angenehme Temperatur zu bringen war wohl aussichtslos, das wäre kaum zu bezahlen. " aber eine beheizte Badewanne wäre schon was!", gerade Damon badete ja ständig.
Wichtiger als die Frage wie man an warmes Wasser kam war allerdings die Frage nach Stefan. Elena hörte genau zu und machte ein nachdenkliches Gesicht. Das mit dem Ripper hörte sich nicht so verlockend an, aber es führte wohl kein Weg daran vorbei. Elena streichelte mit den Fingern über Damons Nacken, weil sie sehen konnte, dass es ihm nicht ganz leicht fiel darüber zu sprechen. "Tja dann würde ich sagen wir müssen demnächst mal Urlaub in New Orleans machen! ", stellte Elena fest. Wenn ihre Theorie stimmte, Dan war Stefan auch jetzt dort. "Da wollte ich ja schon IMMER mal hin!" Gut, das entsprach noch nicht ganz der Wahrheit. Aber egal, sie wollte Stefan finden. "Lass uns nur warten, bis Nicki sich ein bisschen erholt hat! ", bat sie ihren Mann. Damon bekam noch einen Kuss und nahm dann seine Hand. "Und jetzt bringen wir dich lieber ins warme, ehe du noch mehr zusammen schrumpelst!", neckte sie ihn grinsend.

Die Nacht hatte Elena größtenteils bei Nicki verbracht, aber es hatte keine großen Probleme gegeben. Inzwischen war Nicki sogar wach und orientiert, wenn auch noch sehr schwach. Elena hatte sich nun doch hingelegt und Grayson besorgte die notwendigen Medikamente, die sie in nächster Zeit brauchen würde.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 10:56

„Wir sollten nach Florida auswandern. Da ist es wärmer“, stellte Damon fest und es war ein wenig unklar, wer sich hier an wem festhielt um sich zu wärmen. „Badewanne würde mir auch reichen, erstmal“, stimmte er zu und langsam wurde es auch so durch Elenas Nähe besser. Eigentlich musste er sie sich nur ansehen, dann wurde ihm schon verflucht heiß. Sie war aber auch ein Feger…
Statt das Wasser zum Brodeln zu bringen, ging es aber um Stefan und statt Urlaub in Florida zu machen, wurde Urlaub in New Orleans angedacht. All Inclusive Ripper Jagd. Das konnte heiter werden. „Elena wir sollten da nicht so blauäugig hinfahren. Er ist ein Vampir… ein Ripper noch dazu. Wir sind nur einfache Menschen und die gehen so leicht kaputt.“ Man konnte gar nicht oft genug daran erinnert werden, fand Damon. Elena tat zumindest so, als wollte sie dahin und auch Damon seufzte. „Ja ich auch …. Soooo gern. Jippie!“ Na ja echte Freude war das nicht und es sollte auch nicht gleich los gehen, sondern erst wenn es Nicki besser ging. Richtig eilig hatte es Damon im Grunde auch nicht. Es würde kein einfaches Unterfangen werden, das war ihm klar.
Dann wollte Elena aber auch schon wieder gehen. Irgendwie hatte Damon sich das Ganze anders vorgestellt. „Hey warum denn? Mir wir schnell warm, wenn wir vielleicht…“, nuschelte er, aber der kleine Damon ließ ihn immer noch im Stich und Elena hatte DAS offenbar nicht im Sinn gehabt. Na gut, also ging es wieder ins Haus und man konnte ja immer auf morgen hoffen.
Am nächsten Morgen erwachte Damon alleine und Elena kam erst später als er aufstand um sich hinzulegen. Das hielt Damon nicht davon ab sich wieder zu ihr zu kuscheln. Eigentlich hatte er ein Pferd mit und für Hailey auswählen wollen, damit die beiden sich schon mal anfreunden konnten, aber nun war es besser mit Elena zu kuscheln. „Wie geht es Nicki? Warst du die ganze Nacht wach?“ fragte er selbst noch verschlafen und nahm sie in die Arme.

Hailey fand, dass man jemand mit einem guten Frühstück am Besten zurück ins Reich der Lebenden befördern konnte. Darum richtete er ein Tablett mit Rührei und Speck, Bohnen und Würstchen. Ein Holzfäller wäre davon satt geworden. Starken Kaffee in dem der Löffel von alleine stand gab es außerdem. Wenn das diese Nicki nicht aufwecken würde, dann wusste er auch nicht.
Hailey klopfte und trat ein. „Guten Morgen, du kannst mich noch nicht kennen, aber ich bin hier im Haus zuständig für ordentliches Frühstück“, sagte er und grinste das blasse Häufchen Elend vor sich im Bett an. Die konnte wirklich ordentlich was vertragen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 15:39

Über warmes Wasser zu reden machte es leider auch nicht besser. Deswegen kuschelte Elena sich gleich noch ein bisschen mehr an, während sie über Stefan sprachen. Begeistert sah Damon nicht gerade aus, aber eine andere Möglichkeit hatten sie wohl nicht. Trotzdem wollte Elena nicht leichtsinnig sein. "Wir werden uns gut überlegen, wie wir es machen. Wenn es zu gefährlich ist, müssen wir ja nicht mal mit ihm reden. Aber dann wissen wir wenigstens, dass er da ist!" Glücklicherweise hatten sie beide kann genug Erfahrungen mit Vampiren und leider auch mit Rippern. So leicht würden sie ihm also hoffentlich nicht in die Falle gehen. " Meinst du denn er  würde selbst dir etwas antun?", fragte Elena aber doch noch. Sie kannte Stefan ja als lieben und netten Kerl und sie wusste wie wichtig ihm sein Bruder war. Deswegen wäre es für sie kaum vorstellbar, dass er Damon verletzte. Jedoch wusste Elena inzwischen eben auch,  dass Vampire unberechenbar sein konnten. Vorsicht war bekanntlich besser als Nachsicht. Trotzdem stimmte Damon schließlich zu und mit einem Kuss wird alles besiegelt. "Dann fahren wir nach New Orleans sobald es machbar ist! "
Elena wollte nun eigentlich raus aus dem kalten Wasser, Damon hätte scheinbar eine andere Idee. "Wenn du was?", fragte Elena und konnte nicht anders als an ihrem Gatten runter zu sehen und frech zu grinsen. Das kalte Wasser ließ alles nicht gerade größer aussehen.... "Beim nächsten Mal!", versprach Elena mit einem Zwinkern. Diese Nacht wurde aber nichts daraus, denn Elena kümmerte sich um ihre Freundin. Dafür hatte aber sogar Damon Verständnis.
Das kuscheln am nächsten Morgen nahm sie jedoch sehr gerne an. Elena hatte einfach nur das oberkleid ausgezogen und sich ins Bett fallen lassen, wo sie sich an Damon schmiegte. "Sie hat die Nacht überstanden,  das ist gut. Sie ist wach, aber ziemlich erledigt. Mein Vater sagt aber sie schafft es wohl!"

Nicki fühlte sich wie überfahren. Probeweise bewegte sie die Fingerspitzen. Das ging noch. Bei den Zehen fuhr ihr ein stechender Schmerz durchs Bein. Ehe sie darüber jammern konnte wurde die Türe geöffnet und ein fremder trat ein. Immerhin hatte er Frühstück. "Mhm!", machte Nicki und wusste nicht so recht was sie nun tun sollte. "Hast du Wasser? ", fragte sie dann ein bisschen heißer. Sie sah sich Hailey ein bisschen genauer an, wurde aber nicht recht schlau daraus. "Seit wann haben Elena und Damon denn einen Haushälter?", fragte sie. Wenn er hier das Frühstück machte, war er ja wohl sowas wie das Hausmädchen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 21:09

„Elena, Stefan wird noch lange vor uns wissen, dass wir da sind. Ein Ripper ist wie ein perfektioniertes Raubtier. Er hat noch schärfere Sinne als ein Vampir, weil er nur auf Töten und Verteidigung aus ist.“ Damon konnte es nicht besser beschreiben. Stefan war nicht wirklich Stefan zur Zeit. Elena musste von Anfang an wissen in welche Gefahr sie sich begaben. „Wenn Stefan nicht gefunden werden will, werden wir ihn auch nicht finden.“ Gut wäre es aber trotzdem zu wissen, dass es ihn auch in der zweiten Variante ihres Lebens ‚gab‘. Da hatte Elena zweifelsfrei Recht. „Wir werden es trotzdem wagen“, nickte auch Damon, als Elena es eh schon beschloss. Er war ja froh, dass sie ihn darin unterstützte seinen Bruder zu finden. Aber sie würden trotzdem nicht alles riskieren. Stefan war damals ein Ripper und heute wieder. Manche Dinge brauchten Zeit.
Seine Idee zum Thema aufwärmen kam leider nicht so gut an und so wurde daraus leider nichts. Beim nächsten Mal vielleicht… na ja gut… der kleine Damon schmollte eh immer noch. Blödmann. So schlief Damon alleine, erst am nächsten Morgen wurde gekuschelt. Immerhin brachte Elena aber gute Nachrichten. „Das ist gut. Dann hat es sich wenigstens gelohnt.“ Wäre Nicki gestorben, dann hätten sie für Nichts ihr Date mit Grace verpasst. So machte es wenigstens ein wenig Sinn. Damon dachte jetzt nicht weiter drüber nach. So war es eben, also würde er sich damit arrangieren. War nicht das erste Mal, dass sein Leben auf den Kopf gestellt wurde und auch nicht das Schlechteste.

So ganz abgeneigt schien Nicki seinem Frühstück nicht zu sein. Nur als sie Wasser wollte, sah er entgeistert auf das Tablett. „Nein, aber Kaffee. Richtigen Kaffee, keinen durch den man durschauen kann.“ Hailey glaubte, dass das Mittel war, das den Zweck heiligte. Er hielt ihn ihr hoffnungsvoll hin. „Oder soll ich dir welches holen?“ fragte er dann doch, weil er ein wenig Mitleid hatte, mit dem dünnen Mädchen. Sie hatte auch schon eine Bezeichnung für seine Tätigkeit gefunden. Haushälter. Na gut, dann machte er eben mit. „Ja das hat man heute so. Sklaverei ist ja abgeschafft, also hält man sich Haushälter. Ich bin der Beste. Stubenrein, nicht ganz unkundig in der Küche und tadaaaaa, sogar für allerlei Handwerkliches geeignet.“ Na wenn das mal kein Aushängeschild für ihn war.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 21:40

Vielleicht wäre es ratsam sich vorher nochmal ein bisschen über Ripper zu informieren und einen Notfallplan zu entwickeln, falls sie doch angegriffen wurden. Wenn New Orleans wirklich so voller Vampire war wie Damon erzählte, dann sollten sie sich vielleicht besser einschließen, jedenfalls bei Nacht. "Meinst du wir finden irgendwo Eisenkraut?" Damit wären sie zumindest ein bisschen geschützt, aber Elena wusste ja, dass es nicht an jeder Straßenecke zu finden war. Suchen würde sich in dem Fall aber eindeutig lohnen, so viel stand fest. Aber irgendwas mussten sie tun um Stefan zu finden, also..... "Lass uns morgen darüber reden, uns fällt schon etwas ein!", ermutigte Elena ihren Mann, ehe sie gemeinsam ins Haus gingen. Dort trennten sich die Wege aber fürs erste.
Um so enger wurde am nächsten Tag gekuschelt, denn Damons Beistand konnte sie nach einer so anstrengenden Nacht wirklich brauchen. "Nicht auszudenken, was passieren könnte....", murmelte Elena noch, während sie sich unter die Decke kuschelte. Nicki war ihr wirklich wichtig und mit dem Tod einer guten Freundin sollte ihr Neustart in dieser Zeit wirklich nicht beginnen. Elena wünschte sich, dass sie hier ihre Träume wahr machen und ein glückliches Leben führen konnten. "Hast du gut geschlafen?", fragte Elena, während sie einen Arm um Damon legte und ihr Bein um seines wickelte. "Wieder aufgewärmt?", fragte sie mit einem Grinsen, ehe sie Damon auch gleich noch küsste. Immerhin hatte er heute Nacht ziemlich zurück stecken müssen, nachdem seine Frau lieber Ärztin spielte. Aber das würde sie schon wieder gut machen.

Die Skepsis in Nickis Gesichtsausdruck wuchs zunehmend und so langsam fragte sie sich, ob das nun die Folgen des Fiebers waren oder ob das ein seltsamer Versuch war sie aufzumuntern. Irgendwie war er aber schon fast amüsant und immerhin hatte er Frühstück, also.... "Kaffee tuts auch!", stellte sie deswegen fest. Nicki versuchte sich ein bisschen aufzusetzen und ihm die Tasse abzunehmen. Sie war zwar noch ein bisschen zittrig, aber helfen lassen würde sie sich eh nicht. Hailey erklärte derweil sein Aufgabengebiet. "Und wohl gleichzeitig noch für die Unterhaltung zuständig?", nun grinste sie schon ein bisschen, was bei Nicki immer gleich ziemlich frech aussah. Sie nippte einmal am Kaffee, weil der noch ziemlich heiß war und musterte Hailey dann. Sah eher nach Holzfäller als nach Koch aus... "Tja, manchen Menschen sieht man ihre Talente eben nicht an!", stellte sie trocken fest. Nickis Blick ging zum Fenster, um wenigstens grob zu schätzen wie spät es war. "Wo sind Elena und Grayson?", fragte sie anschließend, denn sie hätte doch gerne nochmal genauer gewusst, wie es um sie stand. Im Moment war Nicki aber recht sicher, dass sie das überstehen würde. Und dann würde sie sich diese Typen schnappen....
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Do 04 Aug 2016, 22:22

„Es wäre komisch, wenn wir keines finden. Es wächst doch überall.“ Eisenkraut sollte auffindbar sein. „Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich eines Tages Eisenkraut suchen gehe“, stellte Damon ungläubig fest. „Es wächst hier in den Wäldern…. Heute sicher noch viel mehr als in der anderen Zeit.“ Umweltverschmutzung gefiel dem zarten Pflänzchen einfach nicht. „Morgen drüber reden klingt gut…ebenso wie eine gute Vorbereitung.“ Kaputt gehen wollte Damon jedenfalls nicht. Auch nicht am nächsten Morgen. Dieser wurde besser als Elena sich zu ihm kuschelte und ihr Bein um seins wickelte. „Ich habe geschlafen… gut ist was anderes…. Du warst nicht da“, murmelte er und schloss wieder die Augen. Aber es sollte nicht vorwurfsvoll klingen. Die Medizin war eben ihre Leidenschaft und dass sie für eine Freundin da sein wollte, passte einfach nur gut zu Elena. „Warm ist mir auch wieder… wir können aber auch noch gerne gemeinsam ‚gut‘ schlafen. Pferde sind schon gefüttert und ich hab heute nichts wirklich wichtiges vor. Du?“ fragte er und hatte es nicht mal nötig die Augen zu öffnen. Damon konnte einfach auch schrecklich faul sein, vor allem wenn er ein bequemes Bett und Elena im Arm hatte.

„Jaaaaa,eben. So ein ordentlicher Kaffee bringt einen im Handumdrehen wieder auf die Beine.“ Hailey wusste wovon er sprach, vor allem wenn er einen Kater hatte. Seine Hand zuckte, weil er der zitternden Nicki helfen wollte, aber sie schien es alleine schaffen zu wollen. „Oh ja, Unterhaltung ist mein zweiter Vorname“, nickte Hailey und erwiderte ihr grinsen. Sie Kleine wirkte gar nicht so verzagt wie angenommen, das gefiel ihm und das Grinsen war auch richtig frech. Schnell bekam er aber das nächste Brett. „Viele meiner Talente erahnst du sicher noch nicht mal“, erwiderte er deshalb und folgte ihrem Blick zum Fenster. „Papa Grayson ist schon in die Praxis geritten und Mini Elena … nun ich fürchte sie vergnügt sich grad nicht ganz jugendfrei mit ihrem Gatten. Sie ging ins Schlafzimmer, aber sie war die ganze Nacht bei dir… falls du das nicht weißt.“ Hailey fand schon, dass sie es wissen sollte. Er war kein Unmensch … allerdings auch kein Krankenpfleger. „Kann ich etwas für dich tun?“ fragte er und klang nicht mehr so frech, eher besorgt. „Kannst du dich denn an den gestrigen Tag erinnern?“ fragte er, denn falls ja, sollte man besser auch den Sheriff verständigen. Vielleicht fanden sie ja die Täter-
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Fr 05 Aug 2016, 17:36

Wenn Damon wusste, wie das Kraut zu finden war, dann würden sie es auf jeden Fall suchen gehen. Damon hatte es ihr schon gegeben, als sie noch ein Mensch gewesen war. Um sie vor anderen Vampiren zu schützen und das hatte ja teilweise auch funktioniert. "Könnte man sich nicht damit einschmieren? Ein Parfüm oder so?", fragte Elena. Wäre doch keine schlechte Idee, dann würden die Vampire bestimmt einen Bogen um sie machen. Dass es allerdings nicht ganz so leicht werden würde, war Elena auch klar. Sonst würden das wohl noch mehr Menschen so machen. Einen Versuch würde es aber bestimmt wert sein. Sie einigten sich also darauf das Kraut suchen zu gehen. "Meinst du es ist möglich das Kraut hier anzubauen? Dann hätten wir immer einen Vorrat!" Konnte ja nicht schaden. Wer wusste schon, wann der nächste Vampir hier vorbei kam?
Eigentlich wollte Elena gleich am nächsten Tag nach dem Eisenkraut suchen gehen, aber daraus wurde nichts. Am Morgen dachte Elena nämlich an nichts anderes als ans Schlafen, das hatte sie heute Nacht nämlich eindeutig zu wenig getan. Da war Damon als Kuscheltier gerade recht und scheinbar hatte er ja auch keine Probleme damit noch eine Weile im Bett zu bleiben. Über seine 'Beschwerde' schmunzelte Elena, weil Damon sich anhörte wie ein kleiner Junge, der nicht bei seinen Eltern im Bett schlafen durfte. "Armer Damon, so ganz alleine im Bett....", bedauerte sie ihn und machte es dann mit ein paar Küssen und Streicheleinheiten wieder gut. "Erstmal hab ich gar nichts mehr vor!", stellte Elena fest, küsste Damon nochmal und machte dann aber die Augen zu, um wenigstens ein bisschen zu schlafen.

Ein bisschen seltsam war der Typ ja schon, aber es war besser als alleine zu sein und das freche Grinsen in seinem Gesicht war irgendwie aufmunternd. Deswegen wurde Hailey zumindest nicht sofort wieder rausgeworfen. Auf den Mund gefallen war er scheinbar auch nicht und weil er sich von ihrer nicht ganz so einladenden Art nicht abschrecken ließ, war Nicki ein ganz kleines bisschen neugierig. Sie trank noch einen Schluck Kaffee und stellte die Tasse dann ab, um sich langsam aufzusetzen. Das tat zwar schon ein bisschen weh, aber sie konnte ja auch nicht ewig hier rumliegen wie eine Schildkröte auf dem Rücken. Wenn ihr schon mal jemand Frühstück ans Bett brachte, musste sie das ja auch nutzen. Über Haileys Antwort auf ihre Frage schmunzelte sie ein bisschen. "So so, und das weißt du so genau weil?", fragte Nicki. Sie erinnerte sich wage, dass Elena in der Nacht hier gewesen war. Aber die meiste Zeit hatte sie geschlafen, deswegen konnte Nicki es nicht ganz genau sagen.
Dafür strengte sie sich aber an, um sich an den gestrigen Vorfall zu erinnern. "Ich war mit der Kutsche unterwegs, um Medikamente auszuliefern. Ich bin zum alten Earl gefahren und war auf dem Rückweg, beim Canyon draußen!", berichtete sie Hailey. "Aber dann.... es ging alles so schnell. Ich glaube sie waren zu dritt .... sie hatten Pferde...." Aber da war ziemlich schnell alles sehr schwarz geworden. Nicki erinnerte sich an einen Aufprall und dann an gar nichts mehr. "Wer macht denn sowas?" Nicki hatte aber eigentlich schon genug erlebt um zu wissen, dass Menschen zu vielen Grausamkeiten fähig waren.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Big Desicion    Fr 05 Aug 2016, 22:05

„Warum nicht… weißt du denn wie man ein Parfüm macht?“ War Damons Gegenfrage weil er es selbst nicht konnte. „Züchten kann man das. Hat Onkel Zach auch gemacht. … Nicht dass es ihm viel genutzt hätte“, meinte Damon und zuckte ein wenig schuldig die Schultern. Immerhin hatte er ihn umgebracht. Na ja … blöd gelaufen. „Ich baue uns ein kleines Treibhaus für Eisenkraut und du machst das Parfüm daraus?“ schlug Damon vor. Das nannte man wohl Arbeitsteilung. Gleichberechtigung und so.
Am nächsten Morgen hielt sich der Elan für dieses Vorhaben trotzdem in Grenzen. Sie hatten wohl beide beschlossen lieber Faultiere zu sein am heutigen Tag. Elena wollte endlich ein wenig schlafen und Damon blieb noch gerne bei ihr. „Ja, armer Damon“, flüsterte er und ersoff ein wenig in Selbstmitleid. Er bekam nun Streicheleinheiten und Küsse, auch nicht schlecht. „Wir können einfach im Bett bleiben. Fällt niemand auf“, gähnte Damon und döste wieder weg.

„Was weiß ich?“ fragte Hailey. „Dass man durch Kaffee wach wird? Das ist Allgemeinwissen. Oder dass ich Unterhaltungswert habe? Dass wurde mir schon mehrmals bestätigt. Oder dass ich weitere Talente habe? Nun, DASS musst du selbst herausfinden.“ Er wollte ihr ja nicht die ganze Arbeit abnehmen. Hailey setzte sich ans Bettende als Nicki sich aufsetzte und hörte ihr zu. Sie wirkte schwach, aber nicht resigniert. Leider erinnerte sie sich nicht an viel. „Drei Männer also“, sagte Hailey nachdenklich. „Wir müssen es dem Sheriff melden. Würdest du sie wiedererkennen?“ fragte er und überlegte. „Menschen machen alles Mögliche um an etwas Geld zu kommen, das ist leider so“, sagte er ohne jeden Witz. Über manche Dinge machte nicht mal Hailey Witze. Im Großen und Ganzen wusste er schon was sich gehörte. „Kann ich sonst noch etwas für dich tun?“ fragte Hailey etwas besorgt. „Andernfalls muss ich dir schmutzige Witze erzählen, bis du wieder etwas Farbe auf den Wangen hast“, warnte er sie und grinste wieder.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Big Desicion    

Nach oben Nach unten
 
Big Desicion
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: