Teilen | 
 

 Spurensuche

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Fr 03 Feb 2017, 21:16

Trotz all der Aufregung schien Faith vollkommen im Glück zu sein. Ihre Frage zeigte, dass ihr die neue Familie schon jetzt sehr wichtig war und deswegen nickte Nicki jetzt auch. "Wenn ich nicht arbeiten muss komme ich auch mit!" Mrs. Albert musste sie zwar nicht unbedingt nochmal sehen, aber vielleicht konnte Hailey und sie ja ein paar schöne Tage in der netten Pension verbringen, solange Faith bei ihrer Großmutter war. 
Jetzt waren sie aber noch hier und da musste ja nicht gleich der nächste Besuch geplant werden. Während Hailey unterwegs war, gingen die beiden Damen noch mit den Hunden spazieren, aber immerhin hatte Hailey danach große Erfolge zu verzeichnen. Nicki war doch ein bisschen beeindruckt, dass er Mrs. Albert so viel verkauft hatte ohne, dass sie irgendwas davon gesehen hatte. Schaden konnte es aber überhaupt nicht, denn Geld konnten sie ja immer brauchen und die Möbelherstellung war ja bisher nur ein Versuch. Wenn sie allerdings weiterhin so viele verkauften würde das sicherlich ein dauerhaftes Projekt werden. Bisher lief es schließlich ganz gut und dank Mrs. Albert noch viel besser. "Hast du gut gemacht!", lobte Nicki ihren Mann deswegen. Hailey war jedenfalls bestens gelaunt und Faith schien es genauso zu gehen. Nicki musste einfach über ihre kleine Familie schmunzeln. Irgendwie hatten die beiden mehr gemeinsam als man meinen sollte....
Weil Faith den restlichen Tag beschäftigt war, machten Hailey und Nicki sich auf den Rückweg in die Stadt. Dort würden sie die nächste Nacht nochmal in der Pension verbringen, ehe es morgen zurück nach Hause ging. Sie saßen au und ritten gemütlich los, aber da gab es noch einige offene Fragen. Es gab wohl keinen Zweifel daran, dass es sich um ihren Christian handelte. "Hat er gesagt, wann er zurück kommen wird?" Immerhin war er jetzt erstmal in Europa. "Wenn sie sein Kind ist, dann können wir ihm das nicht vorenthalten!" Christian hatte schließlich ein Recht darauf es zu erfahren. Ein paar Fragen hatte Nicki jetzt allerdings doch noch, denn Helen hatte ja einige pikante Informationen fallen lassen. "Wie war das denn damals?", fragte sie erstmal ganz unschuldig.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Sa 04 Feb 2017, 09:50

„Das wird schön, Nicki“, freute sich Faith und drückte ihre Hand, während sie Nicki anlächelte. Zwar traute sie inzwischen auch Hailey, aber gleichauf mit Nicki war er noch lange nicht. Faith wollte auf Veritas leben, aber eben auch Kontakt zu ihrer Oma. Beides war nun möglich und deshalb hatte das Kind absolut keine weiteren Wünsche. Jetzt freute sie sich auf einen weiteren Abend mit ihrer Oma und ging darum mit ihr, als sie in die Backstube gehen wollte.
Hailey war stolz auf den lukrativen Auftrag, den er an Land gezogen hatte. Das Lob von Nicki ging darum runter wie Öl. „Zum Glück habe ich die passende Fachfrau an meiner Seite, wenn eine Maschine mal wie zickt.“ Dass war ja nun schon mehrmals sein Glück gewesen. Die Stimmung war auch so allgemein gut. Hailey merkte, dass Nicki auch nicht ganz unglücklich war mit dieser Entwicklung. Entsprechend entspannt und gut gelaunt ritten sie zurück zur Pension. „Nein, das weiß man bei Christian nie. Es kann sein, dass er morgen wieder auf der Türschwelle steht und es kann sein, dass wir jahrelang nicht von ihm hören. Ich habe auch nur die Anschrift seiner Eltern. Aber ob die es genauer wissen… weiß ich nicht. Einen Versuch ist es wert und wenn nicht, auch egal… wie gesagt ich denke nicht, dass er ein guter Vater wäre.“ Hailey fand dass Christian in dieser Hinsicht nicht zuverlässig genug war. Er war einfach zu sprunghaft. Wahr war aber auch, dass Hailey ein wenig Angst hatte, Christian könne eben doch ein netter und guter Daddy sein. Und was dann? Christian war kein schlechter Kerl, aber als Vater konnte Hailey ihn sich nicht vorstellen.
„Wir waren meist in dem Bordell La Amour. Die Frauen wurden dort gut behandelt und sie waren freiwillig da. Nicki, ich bin nicht stolz, dass wir das getan haben, aber wir haben niemand geschadet und immer bezahlt.“ Es klang als wollte er sich bei ihr entschuldigen.  „Wir hatten alle unsere Lieblingsschwalben. Wenn diese frei war, gingen wir immer zu ihr. Ich erinnere mich, dass Christian meist bei der gleichen Frau war. Sie war… farbig… aber ihm war das egal. Sie gingen oft zusammen in die Bar des Etablissements… davor oder danach oder beides. So wie er mit ihr redete und lachte und sie mit ihm, mochten sie sich wirklich. Sie schien ein fröhlicher Mensch zu sein und er redete wenn wir fort mussten immer wieder darüber, dass er sie abholen würde, wenn der Krieg vorbei war.“ Damals hatte Hailey es für eine von Christians fixen Ideen gehalten. Aber was, wenn er es wirklich ernst gemeint hatte?
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   So 05 Feb 2017, 15:18

Gemeinsam ritten Hailey und Nicki nun zurück zur Pension. Es war noch nicht all zu spät und deswegen hatten sie es nicht eilig. Im Schritt ließ es sich aber sowieso besser reden und es gab ja einige spannende Fragen zu klären. "Dann solltest du mal seinen Eltern schreiben. Faith musst du ja nicht gleich erwähnen. Wenn sie wissen wo Christian ist schreiben wir ihm direkt, wenn nicht, dann müssen wir warten bis er selbst wieder auftaucht!", stellte Nicki ganz pragmatisch fest. Ihn nicht zu informieren wäre doch sehr ungerecht, schließlich würde Hailey sowas mit Sicherheit auch wissen wollen. "Hast du dir den Namen von Faith Mutter gemerkt?", wollte Nicki noch wissen. 
Weil sie inzwischen aber schon viel über Hailey wusste merkte Nicki, dass irgendwas nicht stimmte. "Wieso bist du da so skeptisch?", fragte Nicki. Ja gut, Christian war ein kleiner Chaot, aber das war Damon auch und der machte sich als Vater ja gar nicht schlecht. Sicherlich würde Christian sich nicht gerade ein Kind wünschen, aber Faith war eben schon da und sowas konnte einen Menschen ja auch schnell verändern. "Vielleicht würde es ihm ja sogar helfen endlich den richtigen Weg zu finden!" Noch war Christian ja eher orientierungslos und sprunghaft, machte einfach immer wozu er gerade Lust hatte. Wenn man jung war, war sowas ja durchaus in Ordnung und es brauchte eben Zeit, bis man sich selbst fand. Aber irgendwann musste eben jeder erwachsen werden und davon war Christian noch weit entfernt....
Jetzt ging es aber erstmal um die Mutter von Faith, denn die hatte Hailey scheinbar auch gekannt. Erstmal druckste er aber herum wie ein kleiner Junge, der gerade Kekse geklaut hatte. "Ist dir das peinlich?", fragte Nicki lachend. Vermutlich reagierten andere Frauen da wesentlich empfindlicher, denn es war in gewisser Weiße eben ein Tabuthema. Aber Nicki hatte selbst in einem Bordell gearbeitet, also wie sollte sie ihrem Mann da Vorwürfe machen? "Klingt als hätten sie sich gern gehabt.... warum hat er sie nicht geholt?" Wenn Christian es wirklich ernst meinte hätte er das Mädchen ja holen können, scheinbar hatte ihn aber etwas davon abgehalten.... oder er hatte einfach schon eine neue Freundin.
Eine Frage hatte Nicki aber noch und sie schmunzelte dabei schon ein wenig, weil sie sich vorstellen konnte, dass Hailey gleich wieder anfing zu stottern. "Wer war denn dein Liebling?"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   So 05 Feb 2017, 19:30

„Na gut, dann schreibe ich seinen Eltern“, meinte Hailey mit mäßiger Begeisterung. Christan als Vater, das passte einfach nicht und nun da Faith bei ihnen blieb, wollte er als Daddy so richtig los legen. Er sah dennoch ein, dass er Christian das nicht vorenthalten konnte. „Ich werde jedenfalls zuhause Faith ihr Zimmer richtig schön machen. Sie darf mir sagen welche Möbel sie will und die baue ich ihr dann und sie bekommt eine Schaukel und ein Baumhaus. Und nach einem Welpen sollten wir uns dann auch bald umsehen“, sagte er eifrig, wo er schon mal bei dem Gedanken war. Leider hatte Nicki weitaus weniger lustige Dinge im Kopf. Den Namen der Mutter von Faith zum Beispiel. „Ihr Name war Charlotte“, antwortete Hailey. „Charly nannte Christian sie.“ Es tat ihm selbst Leid, dass es damals kein happy end gegeben hatte.
„Christian konnte sie nicht mehr holen, weil sie tot war. Wir konnten über ein Jahr nicht zu diesem Bordell weil wir viel zu weit weg stationiert waren. Als wir wieder dort waren und Christian Charly mitnehmen wollte, sagte man ihm, dass sie tot war. Gestorben am Fieber“, berichtete Hailey. „Niemand hat uns gesagt, dass sie ein Kind bekommen hatte.“ Das würde wohl auch Christian umhauen und so ganz sicher war sich Hailey eben nicht, dass er nicht doch vielleicht Daddy Qualitäten hatte. „Ich weiß auch nicht. Faith sollte einfach nicht weiter herumgereicht werden. Sie bleibt nun bei uns und gut ist es.“ Hoffe er jedenfalls. „Keine Sorge, wir sagen es Christian, falls er je aus Europa zurückkommt.“ Sicher hatte er dort eine neue Liebschaft gefunden.
Leider ging es dann um Haileys Liebschaften und das ließ ihm die Ohren knallrot anlaufen. „Ich ja … nein… es ist mir peinlich darüber zu reden“, japste er. War das nicht jedem Mann peinlich mit seiner Frau oder Freundin darüber zu reden? „Ich finde es peinlich… dass wir Männer diesen…. Trieb haben und das tun. Frauen…tun das doch auch nicht. Oder?“ fragte er ein wenig ahnungslos. Er glaubte jedenfalls, dass nur Männer so … niedere Bedürfnisse hatten.
Und es wurde noch schlimmer…. Nicki fragte nach seinem Liebling. „Ich …also ich …ich mochte Molly gern.“ Nun wurden auch die Wangen knallrot. „Die… die war nicht dick. Sie hieß nur Molly. Aber sie mochte Schokolade. Und sie hat immer gelacht. … Sie wollte eines Tages ein Kaffee eröffnen… also wir dort waren und das von Charlotte erfuhren… da hatte Molly im Bordell aufgehört und eine Straße weiter ihr Kaffee eröffnet. Ich war dort und trank noch einen Kaffee. Und … ich bin froh, dass es ihr gut geht.“ Hailey sah verstohlen zu Nicki. „Hattest du auch ….Lieblingskunden?“ Nun schlug ihm das Herz bis zum Hals.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   So 05 Feb 2017, 20:14

Nicki hatte schon damit gerechnet, dass sich etwas ändern würde jetzt wo Faith langfristig bei ihnen bleiben würde. Aber Hailey hatte gleich einen ganzen Haufen Vorschläge und da musste die wesentlich pragmatischere Nicki auf die Bremse treten. "Nun mach aber mal langsam!", forderte Nicki ihren Mann auf. Ja Faith sollte es bei ihnen gut gehen, aber übertreiben mussten sie es deswegen ja auch nicht gleich. "Faith hat ein sehr schönes Zimmer mit allem was sie braucht!", erinnerte Nicki erst mal. "Wenn wirklich noch Möbel fehlen können wir darüber sprechen, ob irgendwas gebaut werden muss!" Faith war sowieso nicht viel Luxus gewohnt und jetzt hatte sie ein eigenes Zimmer und ein richtiges Bett. Nicki glaubte kaum, dass das Mädchen noch viele offene Wünsche hatte. Sie hatte inzwischen sogar einen Schreibtisch. "Du solltest es nicht gleich übertreiben Hailey!" Nicki war da nun mal pragmatischer angelegt als ihr Mann, aber deswegen waren sie ja auch ein gutes Team. Immer die richtige Mischung. "Und sie ist mit unseren Hunden sehr glücklich. Lass uns warten, bis Kira noch ein wenig älter ist!" Dann hatten sie Hunde in unterschiedlichen Altersstufen. Außerdem würde es Faith sicher nichts ausmachen solange weiterhin mit Kira und Cooper zu spielen. "Nun bringen wir sie erstmal zurück nach Veritas und sehen zu, dass weiterhin Alltag einkehrt, in Ordnung?" So langsam wurde Nicki bewusst, dass ihr da noch einige Diskussionen bevorstanden.
Die Geschichte von Charlotte war wirklich traurig. Das hieß dann wohl, dass sie schon kurz nach der Geburt gestorben war. Faith hatte kaum Zeit mit ihrer Mutter gehabt, aber immerhin gab es Familienmitglieder, die sich um das Kind gekümmert hatten. "Hat es Christian sehr getroffen?", fragte Nicki dann noch. Jemanden zu verlieren den man liebte war immer schlimm. Deswegen musste Nicki jetzt auch etwas klarstellen. "Hailey, ich weiß, dass Faith dir viel bedeutet. Aber sie ist nicht unser Kind und das wird sie auch nie sein. Wir können nicht über sie bestimmen. Wenn Christian seine Tochter bei sich haben will, dann hat er jedes Recht dazu. Wenn nicht, dann wird sie bei uns leben, aber das liegt nicht in unserer Macht!" Vermutlich war es aber sowieso schon zu spät, denn Hailey war vollkommen vernarrt in dieses Kind.
Das nächste Thema fand Hailey dann aber schon weniger angenehm. Das war ihm deutlich anzusehen, aber immerhin Nicki hatte ihren Spaß dabei. "Naja es gibt tatsächlich keine Bordelle für Frauen!" würde wohl auch nicht funktionieren, weil Frauen das nicht so öffentlich ausleben durften. "Aber jetzt mal ganz ehrlich.... wie viele Mädchen haben deine Kumpels außerhalb des Bordells aufgerissen?" Damon und Christian hatten mit Sicherheit nicht immer dafür bezahlt. "Glaubst du die hatten da keinen Spaß dran?" Der Unterschied war einfach: Ein Mädchen, dass ohne vorher zu heiraten Sex hatte war immer gleich verpönt.

Immerhin gab Hailey zu, dass er ein Lieblingsmädchen hatte, auch wenn es ihm scheinbar peinlich war. Nicki fand nichts dabei, war ja vorbei und die Geschichte war doch irgendwie niedlich. "Sie hat sich bestimmt gefreut, wenn du... gekommen bist!", Nicki lachte über ihr eigenes Wortspiel. Aber sie wusste, dass Hailey zu den angenehmen Kunden gehörte. Solche Männer waren in den Bordellen doch gerne gesehen. "Lieblingskunden nicht unbedingt.... aber ich hatte Stammkunden!" Eben wie Hailey es gerade auch beschrieben hatte. "Die Mädchen in den Bordellen sind ja nicht doof. Angenehme Kunden versucht man zu halten, dann muss man sich nicht mit den anderen rumärgern!"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Mo 06 Feb 2017, 20:41

Hailey sah selbst aus wie ein Dreijähriger, dem man die Förmchen im Sandkasten geklaut hatte, als Nicki ihm nun sagte, womit er alles übertrieb. „Aber… aber, …“, schnaufte er hilflos. „Aber von einem weiteren Spielgefährten hätte doch auch Kira was“, verteidigte Hailey seine Idee. Er wollte für Faith einfach alles tun und überschlug sich dabei fast. Und… er merkte es nicht einmal. “Zu lange sollten wir wirklich nicht warten”, setzte er nochmals hinterher, ehe all seine Ideen baden gingen.  „Das Baumhaus und die Schaukel haben wir aber noch nicht. Wenigstens das baue ich ihr“, meinte er und straffte den Rücken. DAS würde er sich nicht ausreden lassen. „Über alles zuhause reden wir nochmals“, sagte Hailey und wusste selbst, dass er ein wenig übertrieb. Deshalb grinste er nun breit und sah zu Nicki. „Ich könnte eine richtig große, stabile Schaukel bauen auf die wir beide zu zweit passen. Wie wäre es damit?“ fragte er und wettete darauf, dass Nicki im Grunde ihres Herzens auch noch ein kleines Mädchen war.
Weniger erheiternd war das Thema Christian und Charly. „Ja, es hat ihn sehr getroffen, denke ich. Chris redet über so etwas nicht wirklich. Er ertränkte seinen Kummer in Whiskey und neuen Abenteuer, aber das mit Charly war anders als die anderen Frauen…. Es hätte gut gehen können. Chris wollte ja immer etwas anderes als andere Männer und Charly war auch anders als die meisten Frauen. Ich glaube, du hättest sie gemocht.“ Hailey lächelte selbst bei dieser Erinnerung. „Sie war lustig, mutig und lebhaft. Man kann kaum glaube, dass die brave Faith die Tochter der beiden sein soll.“ Bei Faith war aber leider auch vieles nicht gut gelaufen im Leben. „Ich weiß… ich kann mir Christian einfach nicht als Vater vorstellen. Aber was solls? Wir werden es ihm sagen, sobald wir können und abwarten.“ Und wehe er beanspruchte Faith für sich! Dann… würde Hailey wenig dagegen unternehmen können.
Schnell kam Hailey nun aber auch so ins Stottern. „Ja, nein! Also ich meine…. Ja haben sie… vor allem nachdem Charly tot war. Vor allem Chris ließ wirklich nichts anbrennen. Und ja, die Mädchen sahen nach sehr viel Spaß aus. Aber…ich will nicht wissen wie viele gebrochene Herzen sie zurück ließen. So was macht man einfach nicht“, empörte sich der brave Hailey. Aus dem Stottern wurde aber schnell ein Keuchen und ein Husten, als Nicki sagte, dass Molly sich freute, als Hailey ‚gekommen‘ sei. „Ja! Nein! … also ich meine…“, wiederholte er wieder ziemlich hilflos. Und Nicki lachte auch noch. „Nicki! Wie redest du denn? Ich also du weißt doch …. Ich …. Sollte dich ins Gebüsch zerren und mit dir das machen, was man unverheiratet eigentlich gar nicht tun darf!“ So nun klang er doch richtig verwegen, oder? „Deine Dings… deine Stammkunden… was … also wie …. Also ich meine…. Was hast du an ihnen geschätzt?“ fragte der Hailey Bub, denn neugierig war er ja schon …irgendwie.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Di 07 Feb 2017, 15:17

Eigentlich hatte Nicki nie damit gerechnet, dass sie mal die vernünftige in einer Beziehung sein würde. Eigentlich war sie doch die kleine verrückte, die ständiges anders machte als der Rest. Seit sie Hailey kannte war das zwar nicht wirklich anders, denn jetzt lebten sie nicht mehr nur einfach unverheiratet zusammen, jetzt hatten sie praktisch auch noch ein farbiges Kind adoptiert. Das war nun eigentlich nicht mehr zu steigern. Hailey war fast schon entrüstet, weil er nicht gleich ein Märchenschloss bauen durfte, akzeptierte es aber so halbwegs. "Wenn du dir dabei nicht Irgendwas brichst könnt ihr das von mir aus machen!", genehmigte sie dann wenigstens das Baumhaus. Nicki konnte sich lebhaft vorstellen, wie der große Hailey auf einem Baum herum kletterte und dann vermutlich mit dem Ast unsanft auf dem Boden landete. Die Idee mit der Schaukel klang dann aber ganz gut. "Damit könnte ich mich wohl anfreunden!", stimmte Nicki zu. Spaßverderberin war sie ja eigentlich nicht.
Was Hailey über die traurige Liebesgeschichte erzählte war eigentlich schön, aber es fehlte eben das Happyend. Vielleicht wäre Christian heute ganz anders, wenn die Frau damals nicht gestorben wäre. Aber darüber zu spekulieren brachte nicht viel, denn jetzt ließ es sich nicht mehr ändern. "Es hätte schlimmer kommen können.... Immerhin müssen wir Faith nun nicht erklären, dass sie das Ergebnis einer Vergewaltigung oder sowas ist!", das wäre für die Kleine Faith sicherlich auch schwer zu ertragen.
Schwer zu ertragen war für Hailey wohl auch Nickis Verhör. Während sie mit diesem Thema eigentlich ganz leicht umgehen konnte, war was Hailey ausgesprochen peinlich. Er war eben einfach zu gut für diese Welt. "Hab ich ein Glück, dass sich keine dein Herz geschnappt hat!" Es war ja schwer zu glauben, dass einer so brav war während die anderen beiden jedem Rock nachjagten. Aber wer Hause kannte wusste, dass es die Wahrheit war. Seine nächste Reaktion brachte Nicki endgültig dazu lauthals zu lachen. "Nun sei doch nicht so verklemmt, hört uns ja keiner!", tadelte Nicki ihn liebevoll. Sie beugte sich zu Hailey und küsste ihn frech. "Könnten wir mal versuchen!", raunte sie auf seine Drohung hin. Traute Hailey sich ja eh nicht...
Nicki sprach nicht mit jedem über ihre Vergangenheit, aber bei Hailey musste sie sich nicht verstecken und deswegen antwortete sie bereitwillig. "Sie waren gewaschen und gepflegt, höflich und nicht grob .... viel höher sind die Ansprüche da nicht! "
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Di 07 Feb 2017, 19:44

„Ich breche mir doch nichts, nur weil ich ein Baumhaus baue!“ behauptete Hailey entrüstet. Er war handwerklich geschickt und würde das sicher bestens hinbekommen. Nicki war auch geschickt, aber ein Baumhaus zu bauen, das war doch eine echte Männeraufgabe. Also war er der Richtige dafür. Immerhin fand die Schaukel Anklang. „Du wirst schon sehen, dass die Schaukel eine gute Idee ist“, stellte er fest und sah sich schon Arm in Arm im Mondschein mit Nicki vor sich hin schaukeln. Er konnte auch nichts dafür, dass er war wie er war. Mit ein paar Moralvorstellungen, einem Sinn für Romantik und dem Glauben an die ganz große Liebe. Da passte Nicki´s Bauarbeiter Humor und eher derber Sinn für Romantik zwar nicht so gut dazu, aber sehr wahrscheinlich zogen sie sich gerade wegen ihrer Gegensätze so an. Gleich und Gleich wäre auf Dauer etwas langweilig. Vermutlich…
Auch war Haileys Hemmschwelle für deutliches Ansagen und das schonungslose Benennen der Wahrheit sehr viel weiter oben angesiedelt als bei Nicki. „DAS hätten wir Faith dann lieber gar nicht gesagt!“ empörte sich Hailey. Nach allem was Faith durchgemacht hat, wäre das auch sicher besser so. Da war Christian das kleinere Übel. Selbst wenn er als Vater unbegabt war, wovon Hailey schwer ausging, so war er kein Mann, der Frauen quälte. „Faith sollte nie wieder über solche Dinge nachdenken müssen. Sie ist ein Kind… ich will versuchen das an ihr wieder gut zu machen, was ihr diese … Monster angetan haben.“ Hailey wollte, dass Faith eine Familie hatte, Spaß hatte, ein Kind sein durfte und selbst entscheiden konnte wer oder was sie in Zukunft sein wollte.
Dass Nicki dann lauthals lachte machte Hailey erst stutzig, aber dann schmunzelte er über sich selbst. „Na gut, dann bin ich eben etwas verklemmt. So bin ich eben und … tja nicht zu ändern. Ich finde, aber du hast mich schon ziemlich gut … entklemmt“, jetzt grinste er durchtrieben, knabberte sie an der Lippe als Nicki sich zu ihm beuge und küsste. Dann sprang er vom Pferd, nahm ihres an den Zügeln und führte sie plötzlich eilig zu einem Dickicht, wo Hailey die Pferde anband. Er hob Nicki vom Pferd und hielt sie so eng umschlungen, dass er spüren konnte, wie sie atmete und dass ihr Herz schneller schlug. „Ich bin übrigens gewaschen und gepflegt. Mir wurde auch schon gesagt, dass ich höflich bin… und grob bin ich nur… wenn es dir gefällt“, flüsterte er und knabberte sich an ihrem Hals entlang, während seine Hand sich schon verlangend unter ihre Bluse schob. Wehe sie sagte nochmal, dass er es nicht wagte, sie in ein Gebüsch zu zerren….
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Mi 08 Feb 2017, 20:27

Hailey war sich bei seinem Vorhaben sehr sicher und Nicki würde ihn einfach mal machen lassen. Im besten Fall hatten sie nachher ein schönes Baumhaus, dass sicher nicht nur Faith gefallen würde und im schlimmsten Fall.... hatte Hailey ein bisschen Zeit verschwendet und der Baum hatte leiden müssen. "Du solltest Faith fragen, ob sie dir dabei helfen will!", dann waren gleich beide beschäftigt. Dass die Kleine nun wesentlich behüteter aufwachsen durfte als bisher war wohl allen klar. Hailey würde das Kind beschützen wie er es auch mit Nicki getan hatte. Insgeheim wünschte sie sich, dass damit auch Haileys Wutausbrüche besser wurden. Er war zwar nicht mehr ausgeflippt, seit sie hier waren, aber Nicki hatte gelernt, dass sowas sehr schnell gehen konnte. In Gegenwart von Faith schien Hailey sich aber besser kontrollieren zu können. Blieb also zu hoffen, das nichts weiter passierte. "Es wird ihr gut gehen bei uns", versicherte auch Nicki, damit Hailey sich nicht mehr ständig Sorgen machte. Ein bisschen war es, als würde er sich die Schuld an dem geben was passiert war. Aber er konnte nun mal nichts dafür. Das zu sagen wäre aber sinnlos, das wusste Nicki. Aus irgendeinem Grund fühlte Hailey sich für Faith verantwortlich und inzwischen hatte seine Frau eingesehen, dass daran auch nichts mehr zu ändern war.
Immerhin zeigte Hailey, dass er sich trotz allem nicht ausschließlich für Kinder interessierte. Nicki bekam auch ein bisschen Aufmerksamkeit und das gefiel der Dame natürlich. Sie grinste amüsiert über ihren entklemmten Verlobten und erwiderte den Kuss nur zu gerne. Etwas überrascht beobachtete sie dann aber, wie Hailey plötzlich abstieg und ihre Pferde anband. Lachend ließ sie sich in seine Arme rutschen, legte ihre Arme um seinen Hals und schmiegte sich an Haileys Körper. "Gewaschen und höflich...", wiederholte Nicki flüsternd, ehe sie auf den Kuss einging. "Wie könnte man da denn ablehnen?", fragte sie grinsend. Nicki hatte zwar nicht erwartet, dass Hailey damit wirklich ernst machte, aber seine Hand unter ihrer Bluse war schon ziemlich eindeutig. "Aber Mr. Crimson, sowas macht man doch nicht!", tat sie mal als hätte sie den Anstand, den man von einer Frau ihres Alters erwartete. Weil Nicki aber gar nicht daran dachte sich von ihm zu entfernen war wohl klar, dass sie sich keine Gedanken darum machte ob sich das nun gehörte oder auch nicht.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Do 09 Feb 2017, 21:09

„Ja, natürlich werde ich Faith bitten, mit zu helfen. Es soll ja ihr Baumhaus werden.“ Hailey freute sich selbst aber vermutlich genauso sehr auf das Baumhaus. Nicki hatte weniger Begeisterung dafür, aber sie beruhigte Hailey trotzdem indem sie sagte, dass es Faith bei ihnen gut gehen würde. Das hoffte auch Hailey sehr. Deshalb lächelte er Nicki bei dieser Feststellung dankbar an.
Schnell war Faith aber für den Moment vergessen, denn Haileys Interesse und Energie war nun ganz anderer Natur und bei diesen Ideen war nur noch Platz für Nicki. „Eben, da kann man nicht ablehnen“, schmunzelte er verschmitzt. Seine Hand kam wieder zum Vorschein, aber auch nur um ihre Bluse aufzuknöpfen, ehe er irgendwelche Knöpfe absprengte. Dabei küsste er Nicki und nahm ihren Tadel frech grinsend an. „Tut man nicht? Was tut man dann?“ fragte er und spürte doch, dass Nicki sich ihm keinesfalls entzog. Sie hatte ihre Arme um Hailey Hals gelegt und er öffnete den letzten Knopf, endlich hatten seine Hände keine Begrenzung mehr. Andererseits, konnten sie sich hier nicht ewig Zeit lassen. Es war eine öffentliche Straße und auch wenn sie nun ein wenig abseits standen war das keine Garantie dafür nicht entdeckt zu werden. Hailey küsste ihre Lippen und die Schultern erhitzt. Er atmete schnell schwerer und presste sich an Nicki. Ungeduldig rieb er sich an ihr und stellte einmal mehr fest, dass schnell und heftig genauso spannend sein konnte, wie eine langsame Entdeckungstour. Eilig raffte er ihren Rock und küsste spielerisch ihre Lippen, spielte ein wenig auch mit ihrer Lippe. Sie vereinigten sich stürmisch und Hailey rang nach Atem. Er presste seine Stirn an ihre und küsste sie für einen Moment zärtlicher auf die Wange, ehe er ihre Lippen wieder kostete.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Fr 10 Feb 2017, 16:25

Erleichtert stellte Nicki fest, dass Hailey nicht zum Vollzeitdaddy mutiert war, der nur noch an den Nachwuchs dachte. Hin und wieder schien Nicki also doch noch einfach das Leben eines jungen Paares genießen zu dürfen. So zum Beispiel auch jetzt. Hailey drehte ziemlich auf und überraschte seine Freundin mit dieser plötzlichen Leidenschaft. Nicki fand sich mit dem Rücken an einem Baum wieder und grinste ihn an. Es war ja nicht so, als hätten sie sonst keinen Spaß, aber das hier war schon etwas anderes. 
An die Straße dachte Nicki im Moment eher weniger, aber das spielte sowieso keine Rolle. Aufhören wollte nun sicherlich keiner von ihnen und deswegen zog sie Hailey noch näher an sich heran. Sie küssten sich und schon verschwand die Welt um sie herum. Unerwartet heftig vereinte Hailey sie beide. Nicki schnappte nach Luft und klammerte sich noch näher an Hailey, weil ihr Körper geradezu nach seiner Nähe schrie. 
Es war kurz, es war heftig und es war geradezu berauschend. Der Höhepunkt kam schneller als gedacht, war dafür aber um so intensiver. "Himmel noch eins, damit hab ich nicht gerechnet!", gestand Nicki lachend, ehe sie Hailey nochmal küsste. Er war ja eher der Typ Teddybär, aber Nicki hatte so gar nichts dagegen, wenn er hin und wieder auch seine wilde Seite raus ließ. "Mr. Crimson... sie dürfen jeder Zeit wieder... kommen!", verkündete Nicki dann noch breit grinsend, um das Thema von vorhin nochmal aufzugreifen. Sie richtete ihren Rock wieder und sah sich kurz um, aber scheinbar hatte sie hier niemand gesehen. 
Gemeinsam banden sie die Pferde los und ritten dann wieder zurück in die Stadt. Das war vielleicht ein seltsamer Gedanke, aber.... "Wenn wir wieder zurück sind dann.... sollten wir anfangen die Hochzeit zu planen!", schlug Nicki vor.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Spurensuche   Fr 10 Feb 2017, 17:07

Nicht nur Hailey schnappte nach Luft, bei dieser hitzigen Vereinigung, sondern auch Nicki. War ja eigentlich ein gutes Zeichen. Hailey versuchte den Arm so um sie zu legen, dass sie nicht mit dem Rücken an der rauen Rinde des Baumes lehnte und rieb. Mitreißende Leidenschaft war eins…. Ein aufgeschürfter Rücken etwas anderes. Musste ja nicht sein. Alles andere ging nun eh rasend schnell. Sie verzehrten sich vor Leidenschaft und daran würde sich hoffentlich nie etwas ändern. Es blieb keine Zeit für ein Vorspiel. Diesmal kam es gleich zum Finale. Hailey nahm außer Nicki nichts mehr wahr. Die Wärme ihres Körpers, die Muskeln die er an ihr spürte und die Leidenschaft die sich über sie beide ergoss wie ein Sommergewitter. Das war gerade seine Welt und er klammerte sie an sich, damit sie ja keinen Millimeter von ihm wich.
Nicki war offenbar etwas früher als er in der Lage wieder einen klaren Gedanken zu schöpfen. Hailey schüttelte selbst noch benommen den Kopf. „Ich auch nicht…“, japste er glücklich. Manchmal war spontan gar nicht so schlecht. Es war ja nicht so, dass er ein Stelldichein bis ins letzte Detail plante und durchtaktete, aber solch ein Überraschungsmoment hatte etwas für sich, stellte er erfreut fest und erwiderte Nickis Kuss. Über ihren frechen Spruch musste er dann aufrichtig und frei lachen. „Miss, bitte reservieren sie ab heute all ihre Termine.“ So gehörte sich das doch wohl. Wieder nahm Hailey sie in den Arm um ihr einfach nochmals zu zeigen wie glücklich er mit ihr war und dann sagte Nicki auch noch die magischen Worte: Hochzeit und planen. Ab da wich ihm das Lächeln gar nicht mehr aus dem Gesicht. „Was wünscht du dir für diesen Tag? Weiße Tauben? Eine zehnstöckige Hochzeitstorte? Eine Band mit weißem Flügel? Oder doch lieber… ein stabiles Bett?“ fragte er. Nicki war in so mancher Hinsicht anders als andere Frauen. Da fragte er lieber mal vorher.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spurensuche   

Nach oben Nach unten
 
Spurensuche
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: