Teilen | 
 

 Birthday Presents

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Birthday Presents    Fr 14 Aug 2015, 21:58

Heute war es endlich so weit: Damon hatte Geburtstag. Elena war vermutlich aufgeregter als ihr Ehemann, einfach weil sie sich unheimlich darauf freute sein Gesicht zu sehen, wenn ihm sein Geschenk 'überreicht' wurde. Schon seit einer gefühlten Ewigkeit lag sie wach im Bett neben ihm, hatte aber doch Mitleid und ließ ihren Mann noch ein wenig schlafen. Nachher würden Giuseppe und Stefan zu einem ausgedehnten Frühstück vorbei kommen. Jeremy und Grayson waren natürlich auch mit von der Partie und wie Elena befürchtete brachten die Salvatores auch ihre neuste Mitbewohnerin mit. Von der jungen Dame hatte ihr Vater schon berichtet, als sie noch am Meer gewesen waren. Damals hatte Elena sich darauf gefreut die junge Frau kennen zu lernen, weil Stefan sie gerne hatte und sie vielleicht ein neues Familienmitglied war. Jetzt allerdings wünschte Elena sich eher diese Person würde wieder dahin gehen, woher sie gekommen war. Stefan war tatsächlich schwer verknallt, weshalb er Kathrine auch ständig blind hinterher rannte. Dabei entging ihm anscheinend vollkommen, dass es scheinbar zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehörte den großen Bruder anzubaggern. Da besagter großer Bruder allerdings Elenas Ehemann war, entging ihr das natürlich so gar nicht. Damon stieg zwar nicht darauf ein, aber es war ihr trotzdem ein Dorn im Auge, weshalb Elena ganz genau darauf achtete die beiden nicht alleine zu lassen. Wäre ja auch noch schöner!
Diesen besonderen Tag wollte Elena aber eigentlich nicht mit solch negativen Gedanken beginnen. Sie hatte viel geplant und wollte den Tag mit Damon genießen: Erst das Frühstück mit der Familie, für den Mittag ein längerer Ausritt mit Picknick und heute Abend eine ganz besondere Überraschung. Deswegen drehte Elena sich nun auf die Seite, streichelte Damon über die Wange und küsste sich seinen Hals entlang. "Aufwachen Schlafmütze!", flüsterte sie dabei, knabberte ein bisschen an seinem Ohrläppchen und grinste dabei, "Du willst doch deinen Geburtstag nicht verschlafen?!" Sie ließ ihm noch ein bisschen Zeit um die Augen langsam zu öffnen und zumindest ein bisschen wach zu werden. "Ich wünsche dir einen wunderschönen Geburtstag!", legte sie gleich fröhlich los. "Auf das all deine Wünsche in Erfüllung gehen!" Jetzt bekam Damon noch einen richtigen Geburtstagskuss. Viel mehr Zeit bekam Damon aber nicht zum faul sein. "So und jetzt raus aus den Feder, sonst sind die Gäste da ehe wir angezogen sind!" Was Elena wohl peinlicher wäre als Damon, aber da Kathrine wohl dabei sein würde, ließ Elena ihren Mann sicher nicht raus ehe er von Kopf bis Fuß angezogen war!
Der dunkelbraune, junge Hengst stand bereits im Stall, Stefan hatte ihn gestern Abend noch gebracht. Diese besondere Überraschung musste allerdings noch ein bisschen warten, denn erstmal würden sie die Anderen begrüßen und vermutlich gab es da auch ein paar Kleinigkeiten. Elena war sich aber ziemlich sicher, dass niemand ihr Geschenk toppen konnte .... hoffte sie jedenfalls. "Stehst du freiwillig auf oder muss ich dich aus dem Bett werfen?", fragte sie Damon noch, war aber schon dabei ihm die Decke wegzuziehen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Fr 14 Aug 2015, 22:41

„Hmmmpfhmmm“, war der erste Ton den Damon an seinem Geburtstag von sich gab. Er spürte Elena neben sich, ihre Küsse und schmunzelte vergnügt vor sich hin. Morgens war er einfach eine Schlafmütze und Langschläfer. Er kuschelte sich gerne wach und dachte zunächst, das wäre auch heute drin. Aber nichts da, Elena plapperte los und schenkte ihn einen Geburtstagskuss, den Damon eigentlich in mehr verwandeln wollte. Daraus wurde aber auch nichts, weil Elena offenbar unbedingt aufstehen wollte. „Danke, Baby... darf ich mir nichts wünschen?“ fragte er und zog Elena an sich. Sie waren beide nackt, inzwischen fand Elena nichts mehr dabei, denn zwischen ihnen war der Knoten geplatzt.
Daran hatte auch der Besuch im Hause Salvatore nichts geändert. Damon fand keinen Gefallen, an Katherines aufdringlicher Art. Stefan hingegen fiel voll darauf herein. Elena hingegen reagierte recht eifersüchtig was Damon wiederum schon ein wenig gefallen und er stichelte gerne ein wenig herum. Jetzt jedoch noch. Elena war kurz davor ihn aus dem Bett zu werden und darum blinzelte er sie an und kraulte ihren Nacken. Half doch sonst auch immer.... aber heute nicht und so legte Damon und streckte alle Viere von sich. „Is ja schon gut... ich steh ja schon freiwillig auf.... aber heute Abend gehörst du mir.... bitte... keine Familie Hölle bis Nachts um Zwölf“, bat Damon im jammervollen Tonfall als er sich geschlagen gab.

Sie wuschen sich und zogen sich zusammen an. Hochgeschlossen... Elena achtete sehr darauf, dass Damon bis zum Hals zugeknöpft war und er ahnte, dass der Grund Katherine hieß. „Vorsicht... man kann meine Ohrläppchen noch sehen“, scherzte er und grinste schräg. Dann aber gab er seiner Frau einen Kuss in der alle Sicherheit lag die er ihr geben könnte. Es würde nie eine andere als Elena für ihn geben.
Mit ihrer Zweisamkeit war es dann aber vorüber, als sie sich dem Frühstückstisch näherten. Cap und Capper waren die ersten die Damon stürmisch begrüßten und dann kamen Jeremy und Stefan und schließlich ihre Väter. „Dachte schon, ihr wollt den ganzen Tag verschlafen“, brummte Guiseppe und klopfte Damon die Schulter als der gratulierte. Herzlicher fiel Graysons Umarmung aus. Doch dann kam... Katherine. Ihre Katzenaugen fixierten Damon wie eine Katze die Maus und ihr Kleid war frivol tief ausgeschnitten. „Alles Gute zum Geburtstag liebster Damon“, säuselte sie, streckte sich und gab ihm einen Kuss. Eigentlich war die Wange schon verwegen, aber sie küsste seinen Mundwinkel und hielt dabei länger inne als nötig. „Hier, das ist nur für dich“, sagte sie und schenkte ihm ein Kästchen. Darin war eine Kamme mit ihrem Profil darauf. Der Anhänger mit Kette war noch dazu gesäumt mit einem roten Band. Damon räusperte sich verlegen als er dieses Geschenk ansah und bedankte sich artig.
Katherine aber sah zu Elena und hatte sogar noch eine Forderung: „Oh und Elena, Liebes... leider steht auf dem Frühstückstisch kein Orangensaft. Es wäre sehr schön, wenn wir welchen bekommen könnten. Auch Guiseppe mag diesen so sehr. Wie auch Stefan.“ Gefolgt von einem scheinbar liebenswerten Augenaufschlag setzte Katherine sich wieder.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 15 Aug 2015, 14:39

Wie erwartet war Damon anfangs noch recht verschlafen und brummelte vor sich hin, doch Elenas charmante Art ihn zu wecken schien gut anzukommen. Dass er lieber noch ein bisschen kuscheln wollte war zu spüren und anfangs ließ Elena sich auch dazu verleiten. Sie schmiegte sich in Damons Arme und schmunzelte leicht, während ihr Finger leichte Kreise über seine Brust zeichneten. "Was willst du dir denn wünschen?", fragte sie neugierig. So schön das hier auch war und so gerne wie Elena ja auch einfach mit Damon im Bett blieb, heute ging das eben nicht und da halfen auch seine Ablenkungen nichts. Als er sie dann aber sogar im Nacken kraulte, hätte Elena fast schon aufgegeben, denn das gefiel ihr nun mal sehr. Mit dem Gedanken an heute Abend schaffte sie es dann aber doch aus dem Bett zu steigen. Über Damons Forderung lachte sie ein bisschen. "Die Familie kommt zum Frühstück und der restliche Tag gehört uns!", versicherte Elena. Das hatte sie absichtlich so arrangiert, damit alle Gäste nach dem Frühstück wieder verschwanden und sie sich einen schönen Tag machen konnten. Würden sie sich erst Abends treffen, würden sicherlich erstmal alle noch ewig sitzen bleiben. Konnte ja auch nett sein, aber eben nicht heute. Als sie beide angezogen waren, verriet Elena sich wohl doch. Damon kommentierte es mit einem frechen Spruch, worauf hin sie ihn ein bisschen knuffte. Allgemein ging er sehr locker mit ihrer Eifersucht um, amüsierte sich oft auch darüber. "Vielleicht sollte ich dir noch eine Mütze übers Gesicht ziehen!", gab Elena grinsend zurück und erwiderte den Kuss dann aber sehr ausgiebig. Sie wusste, dass die Eifersucht völlig unbegründet war, denn Damon war absolut treu. Aber diese Kathrine war ihr einfach ein Dorn im Auge.
Unten wurden sie dann erstmal von allen begrüßt und Damon bekam viele Glückwünsche. Leider auch von Kathrine.... hätte Elena nicht gerade Stefan umarmt, sie wäre der blöden Kuh vermutlich gleich an die Gurgel gegangen! Was glaubte die eigentlich? Elena biss die Zähne zusammen und konnte gerade noch verhindern, dass ihr ein knurrendes Geräusch entwischte. Die hatte ihn doch gerade wirklich vor aller Augen geküsst. Das war ein wasch echter Kuss gewesen! Und Stefan starrte sie immer noch an, als wäre sie aus Zucker. Wenigstens Damon sah so aus, als wäre ihm das unangenehm und Grayson, der schon seit einer Weile bemerkt hatte was da vor sich ging, legte einen Arm um seine Tochter, um sie ein bisschen abzulenken.
Aber auch das half nicht, weil Kathrine gleich noch eins drauf setzte. Da lud sie sich einfach bei fremden Leuten zum Essen ein und stellte auch noch Anforderungen. "Aber natürlich hole ich noch Orangensaft!", sagte sie mit recht aufgesetzter Freundlichkeit und musste dann gerade noch zusehen, wie Kathrine sich natürlich direkt neben Damon setzte. In der Küche grummelte Elena dann doch ein bisschen vor sich hin, weil der Ärger ja irgendwo hin musste. Möglichst freundlich lächelnd kam sie dann zurück ins Esszimmer, um Stefan und Giuseppe einzuschenken. Madame sollte das gefälligst selbst machen, hatte aber scheinbar besseres zu tun. "Also ... was will unser Geburtstagskind heute Schönes machen?", fragte sie Damon, hatte dabei eine Arm auf seinen Oberarm gelegt und lächelte kokett. Elena stellte sich derweil vor, wie sie wohl ohne das ganze Make Up .... oder vielleicht mit Glatze aussehen würde. War aber schwer sich auf etwas anderes zu konzentrieren als den sehr einladenden Ausschnitt. Elena meinte fast bis zum Bauchnabel sehen zu können. "Ich hab mir ein paar schöne Sachen überlegt!", verriet sie dann mit einem Lächeln in Damons Richtung. Sie war sicher, dass es ihm gefallen würde, aber er musste sich nun auch mal überraschen lassen. "So?", machte Kathrine mit hochgezogenen Augenbrauen. "Sollte ein Mann nicht selbst entscheiden dürfen, was er an seinem Geburtstag machen will?" Sie würdigte Elena nicht mal eines Blickes, sondern fixierte Damon weiterhin, als könnte sie ihn so hypnotisieren. Elena brachte das so langsam zum Kochen, so dass Grayson sich wieder einschaltete. "Giuseppe ... wie laufen denn die Geschäfte? Was machen deine Pferde?", lenkte er ab und das Salvatoreoberhaupt ging natürlich darauf ein. "Oh sehr gut. Steel ist nach den Rennen in aller Munde. Ich habe schon alle Nachkommen verkauft!"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 15 Aug 2015, 21:09

Mit der Aussicht die komplette Familie nur zum Frühstück ertragen zu müssen, kletterte Damon aus dem Bett. Es war ja nicht so, dass er sie nicht mochte. Aber Guiseppe war anstrengend. Katherine nervtötend und Stefan derzeit aufgrund schwerer Verliebtheit für nichts zu gebrauchen. Grayson und Jeremy hingegen waren leicht zu haben und er unternahm gerne etwas mit ihnen. Aber Zeit für etwas Zweisamkeit musste schließlich auch sein. Also zog er sich an um dem Unvermeidbaren zu begegnen. Nur bei der Mütze fürs Gesicht machte er nicht mit.
Und dann kam es schlimmer als erwartet... Katherine küsste ihn dreist und schenkte ihm etwas, womit er rein gar nichts anfangen konnte. Sollte er sich das Abbild Katherines um den Hals hängen?!?! Sicher nicht. Er hielt dennoch still, nur als sie sich setzte... neben ihm, dann hielt er nicht länger die Klappe. „Katherine, entschuldige, du kannst das nicht wissen. Aber hier sitzt meine Frau“, sagte er deutlich und hoffte auf Verständnis.
„Oh ich bin sicher, Elena ist so gastfreundlich, dass ihr das nichts ausmacht“, säuselte Katherine und Damon schluckte trocken. Ja vermutlich war sie so freundlich, aber er wollte es einfach nicht.
Elena wurde wie ein Dienstmädchen herum geschickt und auch das passte ihm nicht. Er warf ihr einen entschuldigenden Blick zu, als sie mit dem Orangensaft zurück kam.
Damon zuckte, als sie ihm die Hand auf den Arm legte und Fragen stellte die er kaum noch mit der geforderten Freundlichkeit beantworten konnte. „Ich werde mit Elena einen Ausflug machen“, antwortete Damon und wich Katherines Blick aus. Himmel, das war ein Biest!
„Oh Stefan und ich könnten euch begleiten“, schlug Katherine vor.
„Nein, das ist keine gute Idee. Ich plane eine Überraschung für Elena“, widersprach Damon. Das war diesmal eine glatte Lüge, aber Elena würde sie ihm sicher verzeihen.
„Heute bist du das Geburtstagskind, sollte sie dich nicht überraschen?“ fragte Katherine sofort. Und diese Frage ging Damon zu weit. Er antwortete nicht. Dabei erwartete er von Elena gar nichts. Sie war immer für ihn da. Das war mehr als genug. Es galt nun einfach dieses Frühstück zu überstehen und Damon nahm sich ein Brötchen um Marmelade drauf zu tun.
Elena platzte dann aber selbst damit heraus, dass sie noch etwas vorhatte und Damon lächelte sie liebevoll an. Doch schon kam die Retourkutsche von Katherine. „Jeder liebt doch Überraschungen, oder?“ Das war alles was Damon dazu zu sagen hatte.
Grayson, der inzwischen wusste wie kritisch die Lage bei den Salvatores schnell werden konnte, lenkte ein und unterhielt Guiseppe, der darauf einging. Allerdings wurde Damon hellhörig als es hieß alle Nachkommen seien verkauft. „Alle? Auch Chocolat, der Braune?“ fragte er fast ein wenig erschrocken nach. Der kleine Hengst hatte ihm gefallen.
In diesem Moment stand Katherine auf um sich die Kaffeekanne zu nehmen und da geschah es.... dadurch dass sie sich sehr strecken musste entglitt ihr die Kann wieder und der Kaffee schwappte heraus, direkt auf Elenas Kleid! Damon sprang auf und wischte sofort mit Servietten an Elena herum. Katherine mimte die Bestürzte. „Oh nein... die ungeschickt von mir. Aber Elena, du hast sicher ein Kleid zum wechseln“, hoffte sie scheinbar betroffen. Dabei wollte sie Elena so nur für einen Moment aus dem Raum schaffen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 15 Aug 2015, 21:42

„Oh ich bin sicher, Elena ist so gastfreundlich, dass ihr das nichts ausmacht“ Elena hätte am liebsten laut geseufzt und mit dem Fuß auf den Boden gestampft. Eigentlich war sie ja ein wirklich verträglicher Mensch, aber irgendwann war eben Schluss. Warum fiel das Stefan und Giuseppe nicht auf? Sie mussten doch merken wie falsch diese ... Person war. Zumindest Grayson hatte das inzwischen wohl auch begriffen ... und Jeremy, nun ja, der war wohl zu Abgelenkt von den ... Aussichten, die Kathrine bot. Männer! Wenigstens ein Mann ging so gar nicht darauf ein und dafür war Elena Damon wirklich sehr dankbar. Auf seinen entschuldigenden Blick hin lächelte sie leicht, denn mit der Aussicht auf den restlichen Tag würden sie das schon irgendwie überstehen. Elena kämpfte trotzdem gegen das Bedürfnis sich auf Damons Schoss zu setzen und die Arme um ihn zu schlingen, bis Kathrine endlich wieder weg war. Als dann aber der Vorschlag aufkam sie könnten bei ihrem Ausritt Begleitung bekommen, wurde Elena einen Moment lang richtig übel. Das ertrug sie sicher nicht den ganzen Tag lang, so viel stand fest! Immerhin sah Damon das genau so, auch wenn Kathrine gleich wieder einen drauf setzte. Sicherheitshalber legte Elena mal das Messer weg, der Appetit war ihr sowieso vergangen. "Mach dir da mal keine Sorgen Kathrine ... er wird sicher noch sehr überrascht sein!", erklärte Elena möglichst höflich, lächelte Damon dann aber ehrlich an. Sie freute sich ungemein auf seine Reaktion, dagegen konnte nicht mal Kathrine etwas tun.
Immerhin wurde kurz das Thema gewechselt. Wenn es nach Elena gegangen wäre, hatte Giuseppe das nicht so explizit sagen müssen und kurz wechselten sie einen Blick, aber Damon würde schon noch früh genug sehen, wo Chocolat gelandet war. Damons Reaktion zeigte jedoch, dass er darüber sehr enttäuscht war und das war für Elena ja nur gut, hatte sie also richtig gelegen. "Bei den Genen wird man sicher noch von ihnen hören!", antwortet Elena ihrem Schwiegervater. Später würde Damon sicher noch die Bedeutung dieses Satzes verstehen. Eigentlich wäre das jetzt der Moment gewesen, indem Elena mit Damon in den Stall gehen wollte, aber .... da kam leider eine dunkle und ziemlich heiße Flüssigkeit dazwischen. Erschrocken sah Elena auf, als sich der heiße Kaffee auf ihrem Kleid verteilte und natürlich sprang sie sofort erschrocken auf, um den Stoff möglichst von der Haut zu lösen. Weh tat es trotzdem ein bisschen. Nun war es mit der Höflichkeit vorbei und als Kathrine auch noch einen Satz daher heuchelte, warf Elena ihr nur noch einen bösen Blick zu, ehe sie aus dem Zimmer verschwand.
"Ach das tut mir ja so unendlich leid....", heuchelte Kathrine weiter, allerdings nur an Damon gewandt. "...sie wird mir doch nicht böse sein?" Jeremy und Stefan kümmerten sich darum den Kaffee aufzuwischen und die Väter unterhielten sich weiterhin, so dass Kathrin sich ungestört Damon zuwenden konnte. "Ich mache das natürlich wieder gut!", versprach sie. Wie selbstverständlich legte sich ihre Hand auf Damons Oberschenkel, denn eigentlich wusste Kathrine ja durchaus wie sie einen Mann für sich interessierte. "Wie wäre es, wenn ich euch heute Abend zum Essen einlade?"
Von dieser Aktion bekam Elena zum Glück nichts mit, denn sonst wäre sie wohl wirklich an die Decke gegangen. Weil sie das Kleid gleich in Wasser legen musste dauerte das Umziehen eine Weile, doch dafür trug sie nun das schwarz-rote Kleid aus dem Urlaub, das Damon damals schon so gut gefallen hatte. Das hatte Kathrine davon. So schnell wie möglich, aber eben trotzdem einige Zeit später kam sie zurück, setzte sich allerdings nicht, sondern blieb in der Türe stehen. "Wie wäre es, wenn wir nun nach draußen gehen?" Damit wäre dann nämlich hoffentlich auch das Frühstück beendet.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 15 Aug 2015, 22:51

Langsam glaubte Damon tatsächlich, dass ihn noch eine Überraschung erwartete, so vehement wie Elena auch Katherine gegenüber an dieser Idee festhielt. Immerhin besagte Elenas Blick, dass sie ihn verstand und sie beide nun eben gerade gemeinsam litten. Nur über Chocolates Verkauf litt Damon wohl eher gemeinsam mit Elena. Es tat ihm Leid um den sympathischen ruhigen Hengst, der dennoch den Schalk im Nacken gehabt hatte. Hoffentlich hatte er es gut in seinem neuen Zuhause. Diesen etwas sentimentalen Gedanken behielt Damon aber für sich.
Leider geschah dann eine kleine Katastrophe indem Katherine Elena Kaffee übers Kleid schüttete. Elenas Geduld hing jetzt langsam wirklich am seidenen Faden. Ihre Blicke hätte Katherine vermutlich in Stücke reißen sollen. Für Damon wurde es aber auch nicht besser und er sah erschrocken auf, als er eine Hand an seinem Oberschenkel fühlte. „Nein, nein das ist nicht nötig. Wir haben heute schon etwas vor“, verneinte Damon die Essenseinladung so höflich wie möglich. „Ein anderes Mal vielleicht“, fügte er hinzu, als Guiseppe ihn böse ansah. Vielleicht kam auch Stefan mit und man wurde doch noch irgendwie warm miteinander.
„Gerne...ich werde dich daran erinnern“, versprach Katherine und Damon ahnte, dass sie das für immer im Kopf behalten würde. „Ich weiß schon wohin... aber wenn du Überraschungen liebst, behalte ich das für mich.“ Na, das konnte ja heiter werden, dachte sich Damon und stieg in Guiseppes und Graysons Unterhaltung über Pferde ein, damit er nicht gezwungen war alleine mit Katherine zu reden oder sich sonst wie mit ihr zu beschäftigen.
Als Elena wieder kam, hielt Damon kurz die Luft an. Das rotschwarze Kleid. Sie war wieder einmal atemberaubend. Er lächelte, als sich ihre Blicke trafen. Elena hatte einen weit besseren Vorschlag noch. „Aber gern!“ Damon stand schneller auf, als eine Tür zuschlagen konnte und er ging zu seiner Frau. Endlich war diese aufdringliche Hand weg!
Damon flüchtete sich regelrecht zu Elena. „Gut, schaust du aus, sehr gut!“ lobte er sie und küsste sie doch relativ lange und zärtlich auf den Mund. Hoffentlich bremste das Katherine, wenngleich Guiseppe böse schnaubte.
„Oh das Kleid... die Farben sind dieses Jahr nicht mehr in, Elena. Hat man dich falsch beraten?“ fragte Katherine und tat besorgt. Sie fühlte kurz den Stoff und unterbot somit die Distanz, die man wohl normalerweise gerne zu Fremden hatte. „Hätte auch ein Vorhang im Rathaus werden können“, witztelte die Brünette und Guiseppe und Stefan fielen sofort mit ein und lachten, als sei das der Witz ihre Lebens.
Ohne zu warten, dass Elena als Hausherrin vorausging, rauschte Katherine nach draußen. Sie sah auf den See und auf den großzügigen Garten, auf den Elena und Damon stolz waren. „Oh Damon, Stefan rudert ihr mich im Bötchen? Oder wollen wir Cricket spielen?“ fragte sie scheinbar richtig gut gelaunt.
Damon sah Elena aber nur verzweifelt an. „Womit haben wir das verdient? Soll ich mit ihr Boot fahren und versuchen sie in der Mitte des Sees versenken?“ fragte Damon so leise, dass nur Elena es hören konnte.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Fr 21 Aug 2015, 09:20

Hätte Elena gewusst, was da unten vor sich ging, sie wäre schneller zurück gewesen als Katherine 'Damon' säuseln konnte. Die war nun wirklich zwei Schritte zu weit gegangen und wenn man Elena fragte, hätte ihr für so eine Tat die Hand abgehackt werden sollen! Als Elena zurück kam, stand sie jedoch auf der anderen Seite des Raumes, so dass sie nicht sehen konnte was unter der Tischplatte passierte. Was sie aber sah war, dass Katherine ihrem Mann noch viel mehr auf die Pelle gerückt war jnd dass Damon durchaus erleichtert wirkte sie zu sehen. Elena erwiderte seinen Blick und lächelte in stummer Dankbarkeit dafür, dass Damon nicht den geringsten Zweifel daran ließ zu wem er gehörte. Bei jedem anderen Mann hätte Katherine früher oder später vermutlich Erfolg und dafür liebte Elena ihren Damon gleich noch ein bisschen mehr, falls das überhaupt möglich war. Damons Worte brachten sie gleich noch mehr zum Strahlen, denn dieser Blick und vor allem auch dieser Kuss sagten einfach alles. Da war es sogar der sonst so artigen Elena egal, dass Giuseppe gleich wieder moserte. Katherines Verhalten war ihm also egal, aber wenn ein Ehepaar sich küsste war das verwerflich? So langsam fragte Elena sich ja doch was mit den Gehirnzellen eines Mannes passierte, wenn eine hübsche Frau anwesend war. Vermutlich wollte sie die Antwort gar nicht wissen!
Unterbrochen wurde dieser schöne Moment natürlich durch Katherine, doch ihre Worte trafen Elena zunächst nicht wirklich. "Ich habe nur einen Berater, dem meine Kleider gefallen sollen! ", erklärte sie mit Blick zu Damon. Nun sah sie wohl wieder aus wie ein verliebter Teenager. "Und ich denke dem ist egal, was gerade modern ist!" Zumindest hatte Damon sich nie über ihre Kleiderwahl beklagt, außer vielleicht es war ihm zu viel Stoff im Weg, aber das sagte Elena jetzt lieber nicht laut. Katherine setzte gleich noch eins drauf und dieses Mal traf es Elena doch, vor allem weil Stefan und Giuseppe über sie lachten. Das tat doch ein bisschen weh und auch wenn Elena versuchte sich nichts anmerken zu lassen, allein der Gesichtsausdruck ihres Vaters besagte, dass er sie durchschaut hatte.
Mit der Hoffnung auf Ablenkung ging Elena mit den anderen nach draußen, doch auch hier wurde es nicht besser. Sie konnte gerade noch den Impuls unterdrücken Damon festzuhalten, als Katherine die Bootsfahrt vorschlug. Stattdessen legte sie einen Arm um seinen Rücken und lehnte sich leicht an Damons Seite. "Verlockendes Angebot!", musste Elena zugeben. "Aber dann müsste ich dich alleine mit ihr in ein Boot setzen und das lass ich doch lieber!", konnte ja keiner wissen, was Katherine dann einfiel. "Ihr könnt das Boot gerne nehmen! ", rief sie anschließend Stefan zu in der Hoffnung er würde ihnen Katherine so eine Weile vom Hals halten. Damon wurde in eine andere Richtung dirigiert. "Bereit für dein erstes Geschenk? " , fragte Elena ihn, weil sie Jeremy schon los geschickt hatte, um dem jungen Hengst noch eine Schleife um den Hals zu binden und ihn dann in den Garten zu führen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Fr 21 Aug 2015, 15:59

Elenas dankbares Lächeln war eigentlich nicht nötig, denn Damon wusste zu wem er gehörte und vor allem zu wem er gehören WOLLTE. Zu Katherine jedenfalls nichts. Elena war die Frau seines Lebens und gleichzeitig bester Freund und da würde ganz sicher nicht so ein billiges Flittchen wie Katherine dazwischen kommen. Wie blöd wäre er denn, wenn er das zuließe? Außerdem war er verliebter denn je. Die Hochzeitsreise und die Erlebnisse hatten sie nur noch näher zusammengebracht. Sprichwörtlich und zwischen ihnen lief es besser denn je. Darum küssten sich beide im stummen Einvernehmen ein wenig länger um das klar zu stellen. Guiseppe schnaubte, Stefan hüstelte, Grayson grinste und Katherines Blick sprühten pures Gift.
Dass Elenas Selbstbewusstsein auch gewachsen war, merkte Damon an ihrem nächsten Spruch, mit der sie Katherines Stichelei begegnete. Damon hielt natürlich auch jetzt zu seiner Frau. „Ich denke auch, dass meine Frau einen ausgezeichneten Geschmack hat“, stellte er fest.
Katherine merkte langsam, dass das so nichts wurde und verlor kurz das dämliche Dauergrinsen aus ihrem Gesicht. „Ich glaube ich sollte mit euch beiden einmal einkaufen gehen. Da gibt es einigen Nachholbedarf.“ Hoch erhobenen Hauptes schwebte sie dann an ihnen vorbei und schien zu schmunzeln. „Stefan, Guiseppe.... kommt dann lasst und das Boot nehmen und uns ein wenig auf dem See erfrischen. Unsere Gastgeber scheinen für sich sein zu wollen.“ Katherine wartete gar nicht auf Zustimmung, sondern ging zur Tür hinaus. Guiseppe und Stefan folgten nachdem sie Damon und Elena verständnislose Blicke zugeworfen hatten. „Ich frage mich, was sie meinem Vater und Bruder täglich in den Tee tut, damit sie ihr folgen wie kleine Dackel“, murmelte Damon und schüttelte den Kopf.
Schnell lachte er aber wieder, denn er hatte das Wort 'Überraschung' gehört. Besser noch, Elena hatte wortwörtlich: Erste Überraschung gesagt. Es gab also mehrere? Damon wurde zum kleinen Jungen wenn es um Überraschungen ging. Vermutlich überraschte er Elena deswegen auch so gerne mit etwas. „Bereit für ein erstes Geschenk?“ fragte Damon und kam aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus. Aber Zeit für einen Kuss war dennoch und diesen gab er Elena jetzt. „Aber immer doch... was hast du vor?“ fragte er und ließ sich von ihr in den Garten dirigieren, wo Jeremy mit Chocolate am Halfter stand. „Was?“ fragte er und sein Blick wanderte von Elena, zum Jährling und wieder zurück. Sein Vater hatte doch gesagt alle Nachkommen seien verkauft. Aber da stand sein Lieblingsnachkomme und hatte eine fette Schleife um den Hals. „Für mich?!?“ fragte Damon fassungslos und seine Augen leuchteten. Wie hatte sie das hinbekommen? Der war sicher viel zu teuer gewesen. Trotzdem ging er langsam auf den kräftigen jungen Hengst zu und dieser stupste ihn prompt freundschaftlich mit der Nase.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    So 23 Aug 2015, 22:02

Natürlich entging Elena nicht, dass der Kuss nicht nur Giuseppe, sondern auch Kathrine sehr missfiel. Das lag wohl aber nicht an ihren moralischen Wertvorstellungen, denn die verschwanden mühelos im tiefen Ausschnitt. Es war der pure Neid und ja .... so ein kleines bisschen gefiel das Elena. Damon war IHR Mann und NUR sie durfte ihn küssen und zwar so oft und so lange sie wollte. Das sollte Kathrine ruhig verstehen. Wäre Giuseppe nicht dabei gewesen, hätte Elena ihren Mann gleich nochmal geküsst, aber sie wollte dann doch keinen Familienstreit auslösen. Die Salvatores gingen schließlich gerne mal an die Decke und das sollte nicht gerade an Damons Geburtstag passieren. Die Beleidigung ihr Kleid betreffend wollte Elena trotzdem nicht einfach hinnehmen und von Damon wurde sie darin auch bestätigt Von Giuseppe gab es böse Blicke, scheinbar weil er sie unhöflich fand und so langsam fragte Elena sich ja doch, was Kathrine anstellte, um sogar das Oberhaupt der Salvatores so um den Finger zu wickeln. Elena hatte zwar kleinere Meinungsverschiedenheiten mit ihm, im Großen und Ganzen hatten sie sich aber verstanden, so langsam hatte Elena aber das Gefühl, dass diese Beziehung schwieriger wurde. Wenn das an Kathrine lag musste sie das aber wohl hinnehmen, denn ihre Abneigung gegenüber dieser Frau konnte sie nicht einfach ablegen, egal wie hoch ihr Ansehen bei den Salvatores war. Sie war trotzdem froh, dass die Drei nun erstmal beschäftigt waren. "Das wüsste ich auch gerne .... vielleicht gibt sie uns ja was von dem Zeug ab!", konnte ja nicht schaden.

Nun sollte aber erstmal ein Geburtstagsgeschenk her und schon die Vorstellung von Damons Gesicht hob Elenas Laune wieder gewaltig. Scheinbar ging es ihm genau so, denn das Grinsen in Damons Gesicht wurde immer breiter und die Vorfreude brachte seine Augen zum Leuchten. "Na komm mit, dann siehst du es ja!", meinte Elena zufrieden lächelnd, während sie ihren Mann in den Garten brachte. Dort stand, als wüsste er genau worum es ging, Chocolat wie eine Statue. Die Überraschung stand Damon ins Gesicht geschrieben und das war für Elena schon ein ganz besonderer Moment. "Für dich!", bestätigte Elena ihm. "Ich dachte der passt ganz gut in unsere kleine Truppe!" Genau genommen war das eine Investition für die Zukunft, denn vielleicht wurde er in Zukunft ja ein so erfolgreicher Deckhengst wie sein Vater. Scheinbar wussten die beiden Jungs gleich, dass sie in Zukunft ein gutes Team abgeben würden, weshalb Elena gleich ein bisschen grinste. "Sieht aus, als wäre Chocolat damit zufrieden!"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Mo 24 Aug 2015, 22:10

„Von dem Zeug will ich gar nichts haben“, widersprach Damon grummelig. Er wollte im Grunde gar nichts was mit Katherine Pierce zu tun hatte. Eigentlich hatte er sich bemühen wollen gut mit ihr auszukommen, weil Stefan ja angeblich einen Narren an ihr gefressen hatte. Aber sie war mehr damit beschäftigt, ihn anzugraben, als Stefan auch nur wahrzunehmen. Hoffentlich wachte sein kleiner Bruder bald wieder auf und erkannte, dass Katherine absolut nicht die Richtige für ihn war.
Der Ärger war aber gleich wieder vergessen, als Elena Damon sein Geburtstagsgeschenk vorstellte. Der passionierte Reiter hatte den kleinen Hengst immer schon gemocht und war ein wenig geschockt gewesen, als er eben erfahren hatte, dass er verkauft war. Nun ja, war er auch, aber offenbar an sie! Damon machte keinen Hehl aus der Zuneigung und Freud über dieses Tier. „Danke“, sagte er auch zu Jeremy als er ihm den Strick abnahm und Schoki umarmte und knuddelte. Dass der Kleine das abhaben konnte und es ihm sogar gefiel, wusste Damon ja. Chocolate würde ihr Deckhengst werden und Damon setzte große Hoffnungen in das Tier, aber er mochte ihn eben auch wegen dieser unerschütterlichen Art und seines freundlichen Charakters. Damon grinste entsprechend glücklich immer noch, als Elena zu ihm kam und umarmte sie ebenfalls, im Gegensatz zu Schoki bekam sie aber auch noch einen Dankeschön Kuss. Ein wenig fragte er sich aber schon: „Wie viel hat dir Vater für Chocolate abgenommen?“ Vermutlich hatte sein Vater den normalen Verkaufspreis von Elena gefordert, den diese aber wiederum aber erst durch das Rennen gesteigert hatte. Bei seinem Vater war aber nun mal Geschäft Geschäft. „Oder will ich das lieber nicht wissen?“ fragte Elena und würde gegebenenfalls nicht ständig nachfragen. Sie hatte ihm das Pferd schenken wollen und er nahm dieses Geschenk an, auch wenn es ihn sehr rührte und er überglücklich über dieses wertvolle Geschenk war.
Damon sah zu Jeremy: „Ich bringe ihn selbst zurück auf die Koppel“, sagte er, denn das wollte er sich nicht nehmen lassen. Den Führstrick in der einen, Elenas Hand in der anderen, führte er Schoki auf die Koppel auf der nur noch Faithy stand. Mit dem Wallach konnte er ein wenig spielen. Er nahm ihm die Schleife ab und tätschelte den Hals. „Siehst zwar gut damit aus, Schoki, aber ich glaube Faithful lacht sich krank, wenn du damit auf die Koppel kommst.“ Dann ließ er den Jährling laufen und wendete sich wieder Elena zu. „Das ist mit Abstand das schönste Geschenk, was ich je zum Geburtstag bekommen haben“, gab er zu, wickelte sie in seine Arme und küsste sie fröhlich.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Mo 24 Aug 2015, 22:48

Als es nun endlich an das Geburtstagsgeschenk ging, wurde die Laune schnell besser. Elena sah trotzdem nochmal kurz zum See, aber scheinbar waren Katherine, Stefan und Giuseppe jetzt erstmal beschäftigt und darüber war Elena nun doch sehr froh. Wenn sie Damon das Geschenk übergab, wollte sie sicher nicht noch mehr von Katherines blöden Sprüchen hören. Grayson stand in einiger Entfernung, ließ das junge Paar nun aber einfach machen. Er wusste ja was Elena vorhatte und war mindestens genau so gespannt auf Damons Reaktion, weshalb er zumindest aus der Ferne beobachtete. Eigentlich hatte er gedacht, dass auch Stefan das sehen wollte, aber scheinbar konnte der nur noch bis zu Katherines Ausschnitt denken. So langsam konnte auch Grayson nur den Kopf schütteln. Elena hingegen konnte die Anderen nun einfach ausblenden und sich auf Damon konzentrieren. Genau genommen hatte der junge Hengst auch ihr am besten gefallen und vermutlich hätte sie auch versucht ihn zu bekommen, wenn Damon ihn nicht gewollt hätte. Aber so hatte sie eben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Schoki hatte ihr definitiv ein sehr gutes Zuhause gefunden, Damon eine spannende Aufgabe und sie beide hatten wieder einen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Das fühlte sich ziemlich gut an, wie Elena jetzt feststellen musste, weshalb das Lächeln auch aus ihrem Gesicht nicht mehr weichen wollte.
Sie ließ Damon einen Moment das Pferd zu begrüßen und scheinbar mochten die beiden sich auf Anhieb. Elena freute das natürlich, so dass sie sich nun neben ihren Mann stellte und Schoki ebenfalls über die Nüstern streichelte. "Einem geschenkten Gaul....", zitierte Elena ein Sprichwort und grinste dabei breit. Ihr war aber klar, dass Damon viel zu neugierig war, als dass sie nun einfach schweigen konnte und eigentlich war ja nichts dabei. "Wir haben einen Deal gemacht ... ich habe Schoki sozusagen als Bezahlung für die Rennen bekommen!" Damals hatte Elena das überrascht. Natürlich hatte Giuseppe durch sie eine Menge Geld verdient, aber trotzdem war es auch ein Entgegenkommen gewesen und letztendlich hatte er ihr sogar noch ein bisschen Geld dazu gegeben. "Ich habe also nicht unser Geld aus dem Fenster geworfen!", bemerkte Elena noch, auch wenn sie ja wusste, dass Damon ihr vertraute, auch wenn es um Geld ging. Gemeinsam schlenderten sie zur Koppel, wo Faithy schon wartete. "Nun bekommt er auch endlich ein bisschen männliche Unterstützung!" Bisher war er ja ganz allein unter Frauen, das konnte auf dauer sicher anstrengend werden. "Faithy wird dem Kleinen sicher einiges beibringen können!", bemerkte Elena, als sie beobachteten wie der junge Hengst auf die Koppel lief und gleich mal testete, ob der neue Mitbewohner spielen wollte. Damons Worte dazu gefielen Elena natürlich sehr gut, weshalb sie mindestens genau so glücklich lächelte und den Kuss ausgiebig erwiderte. "Wie wäre es, wenn wir die Gäste nun verabschieden und einen kleinen Ausflug machen?"
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Di 25 Aug 2015, 12:10

„So, so einen Deal!“ Damon schmunzelte, aber immerhin war Elena bei diesem Deal mit seinem Vater nicht über den Tisch gezogen worden. Chocolate war ein vielversprechendes junges Pferd. Er hatte ein korrektes Gebäude und den netten Charakter seines seines Vaters. Damon hätte sich selbst genau dieses Tier ausgesucht und war gespannt auf seine weitere Entwicklung. „Das Geld zum Fenster raus geworfen hättest du auch so nicht. Ich hatte heute vor Vater nach dem Preis für Schoki zu fragen, nur dachte ich, dass es hinfällig wäre, nachdem er gesagt hatte, dass alle Nachkommen verkauft sind“, gab Damon zu und sah den Pferden beim Spielen zu. Dazu würde Faithful nie zu alt sein. Scheinbar war es ihm ganz recht nicht mehr der einzige Mann im Stall zu sein. „Unterstützung und einen Freund... ich glaube die beiden werden ihren Spaß haben.“ Damon riss sich nur widerwillig vom Anblick der spielenden Pferde los und freute sich nun auch für seinen Wallach, dem das offenbar gefehlt hatte.
Elenas nächster Vorschlag gefiel Damon dann aber noch besser. Die Verwandtschaft hinter sich lassen und stattdessen einen Ausflug mit Elena. Sofort grinste Damon wieder schief. „Wenn ich könnte, würde ich dich für diesen Vorschlag gleich nochmal heiraten.“ Nichts wie weg hier! „Brauchen wir für diesen Ausflug ein Pferd? Dann würde ich nämlich Schwangerschaftsgymnastik für eine unserer trächtigen Mädels vorschlagen. Schoki und Faithy sollen erst mal ihren Spaß haben.“ Inzwischen tobten die beiden über die Koppel und nur an der Größe erkannte man, wer hier der Ältere war.
Allerdings galt es jetzt erst einmal ihre Gäste zu verabschieden. Diese hatten ihre Bootstour beendet und Katherine, Stefan und Guiseppe hatten begonnen Cricket zu spielen. Damon verabschiedete sie so höflich wie möglich und versuchte freundlich zu bleiben. Trotzdem wirkte sein Lächeln wie eingefroren, als er Katherine verabschiedete. „Wir sehen uns“, presste Damon zwischen den Zähnen hervor. Lieber wäre ihm, sie würden sich eben nicht sehen.
„Davon gehe ich aus“, säuselte Katherine und knickste tief, so dass Damon nochmals die üppige Dekolleté Aussicht genießen konnte. Schließlich sah sie aber auch nochmals Elena überfreundlich an. „Hab lieben Dank, Elena. Und vergiss nicht, ich stehe jederzeit bereit, wenn du Beratung beim Einkauf benötigst.“ Damon riss sich zusammen um ja nicht die Augen zu verdrehen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Di 25 Aug 2015, 15:20

Wieder einmal zeigte sich, dass Elena und Damon aus dem selben Holz geschnitzt waren. Ihre Leidenschaft für Pferde teilten sie nun mal und letztendlich war das wohl auch eine Sache, die sie zusammen hielt. Die Interessen des Anderen zu teilen war wichtig, wenn man auf Dauer zusammen bleiben wollte und das wollte Elena definitiv. "Das die Anderen auch verkauft sind wusste ich nicht, aber Schoki habe ich uns schon vor einer ganzen Weile reserviert!", bemerkte Elena grinsend. Es wäre zwar trotzdem denkbar gewesen, dass Giuseppe ein besseres Angebot annahm, aber eigentlich hatte sie ihrem Schwiegervater vertraut und das ja wohl auch zurecht.
Fast besser als das Geschenk war der Vorschlag sich jetzt aus dem Staub zu machen und weil Elena ja schon bei der Einladung betont hatte, dass es um ein gemeinsames Frühstück ging und sie danach noch einen Ausflug machen wollten, durfte auch keiner mosern. Man verabschiedete sich also möglichst freundlich und Grayson übernahm stillschweigend die Verantwortung dafür, dass Katherine und ihr Gefolge früher oder später wirklich verschwanden. Stefan bekam von Elena eine Umarmung, denn abgesehen von seinem Frauengeschmack mochte sie den jüngeren Salvatore ja sehr. Bei Giuseppe bedankte sie sich fürs Kommen und Katherine .... die hätte Elena am liebsten ignoriert, aber das ging ja nicht. "Das ist sehr freundlich von dir!", bemerkte sie, würde das Angebot aber ganz sicher nicht annehmen. Einen ganzen Mittag lang Shoppen mit Katherine? Elena musste lange überlegen, um etwas zu finden was sie noch weniger tun wollte.
Nun konnten sie sich endlich in den Stall verdrücken und damit die Jungs sich erstmal austoben konnten, ging Elena mit Sunny und Damon mit Shirley. Ein bisschen Bewegung würde ihnen auch gut tun, die Strecke war nicht lang und sie konnten es ja langsam angehen lassen. Ein bisschen Proviant packte Elena in die Satteltaschen, genauso wie ihre Badesachen und dann ging es los. "Ich bin dafür das nächste Familientreffen machen wir frühestens an deinem nächsten Geburtstag!", schlug Elena vor. Zumindest wenn Katherine mitkam und die gehörte ja nicht mal zur Familie. "Und falls Stefan auf die Idee kommen sollte dieser .... Person einen Heiratsantrag zu machen, dann muss ich ihn leider für unzurechnungsfähig erklären lassen!" Auf Dauer würde sie das definitiv nicht ertragen! Um sich davon ihren Ausflug nicht kaputt machen zu lassen, versuchte Elena nun aber das Thema zu wechseln. "Hast du für heute noch irgendwelche Wünsche?", fragte sie ihren Ehemann deshalb. An seinem Geburtstag durfte er schließlich entscheiden, was zu tun war. Lediglich das Ausflugsziel hatte Elena schon ausgesucht: Den Wasserfall ein Stück außerhalb der Stadt.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Di 25 Aug 2015, 22:21

„Vor einer Weile reserviert?“ fragte Damon schmunzelnd. „Also von langer Hand eingefädelt?“ fragte er glücklich, denn dieses Geschenk würde er nie vergessen. Nie vergessen würde er auch nicht Katherines Gestichel. Er ließ es im Namen des Familienfriedens über sich ergehen, aber war froh als er sie von hinten sah. „An meinem nächsten Geburtstag? Ich glaube da sind wir nächstes Jahr verreist“, prophezeite er schon mal. Das wäre wohl die einzige Rettung. „Da reisen wir wieder nach Hilton Head und sorgen dafür, dass das Wasser in der Bucht wieder kocht.“ Damon grinste unverschämt und war froh den Rest des Tages seine Ruhe zu haben.
Sie gingen in den Stall um die Stuten zu putzen und zu satteln. Elena hatte ihre Badesachen und Proviant eingepackt und Damon war ihr überaus dankbar für diese Idee. Dennoch spuckte ihnen beiden wohl immer noch Katherine durch den Kopf. „Ich werde mir demnächst Stefan einmal vorknöpfen und versuchen heraus zu finden, was ihn so an dieser Bissgurke fasziniert.“ Vor Elena sah Damon sich überhaupt nicht veranlasst Katherine schön zu reden. Sie war für ihn eine oberflächliche Zicke, die sich ins gemacht Nest setzte. „Sind wir Männer wirklich so furchtbar versessen, wenn ihr uns den Kopf verdreht?“ fragte Damon, aber Elena hatte es schon geschafft Katherine wieder aus seinem Kopf zu vertreiben. Dafür umarmte er sie wieder. „Elena Salvatore, ich bin wunschlos glücklich“, antwortete er auf ihre Frage und küsste sie sanft. „Wenn ich mich jetzt auf ein Pferd setzen kann und mit dir zum Wasserfall reiten kann, dann bin ich schon der glücklichste Mann auf dieser Welt.“ Mehr wollte er nicht. Nur seine Ruhe zusammen mit Elena. „Komm, brechen wir auf“, forderte er sie auf und führte Shirley nach draußen, wo er aussah.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Mi 26 Aug 2015, 21:19

Über Damons Antwort konnte Elena nur lachen. Es war zwar irgendwie traurig, dass sie nun schon verreisen mussten, um sich vor ungebetenen Gästen zu schützen, aber wenn sie sich den Verlauf des heutigen Tages ansah, war das definitiv die bessere Variante. "Ich hätte nichts dagegen einzuwenden!" Damon suchte sich auch gleich ein Reiseziel aus und Elena wurde automatisch rot, als er den Tag an der Bucht und vor allem ihre Aktivitäten dort erwähnte. Das war ein unglaublich schöner Tag gewesen, aber definitiv eine Erinnerung, die Elena nur mit Damon teilte. Sonst ging das niemanden was an. Deswegen grinste sie nun auch ein bisschen und knuffte Damon leicht in die Seite, weil er das so laut gesagt hatte. "Pscht!", machte sie dann. "Wenn dein Vater das hört, schickt er uns beide ins Kloster!", grinste sie und küsste ihn dann aber doch nochmal, hier im Stall konnte das schließlich niemand sehen.
Dass Damon mal mit seinem kleinen Bruder reden wollte, war Elena nur recht. Sie kannte Stefan ja nun auch schon recht gut und ihrer Meinung nach passte Katherine so gar nicht zu ihm. Deswegen konnte sie sich sein Verhalten auch nicht erklären. Insgeheim überlegte Elena sogar schon, ob sie ihm nicht mal eine Freundin von sich vorstellen konnte, um ihn von Katherine abzubringen. Auf jeden Fall würde sie sich mal umsehen, ob es da nicht was passendes für Stefan gab! Normalerweise hätte Elena ihren Mann sicher geschimpft, wenn er so abwertend über eine andere Person sprach. Aber bei Katherine .... da war es nun mal die Wahrheit und wenn Elena ehrlich war, freute sie sich sogar ein bisschen darüber. Katherine versuchte schließlich alles, um Damons Gunst zu gewinnen und bewirkte damit doch nur das Gegenteil. Elena war froh darüber! Deswegen schmiegte sie sich jetzt auch in seine Arme und erwiderte den Kuss sehr ausführlich, um schon mal anzudeuten, was noch auf Damon wartete. "Dann lass uns das machen, ehe sie uns doch noch aufhalten!", meinte Elena und schon kurze Zeit später saßen sie beide im Sattel.
Der Ritt war eher gemütlich, weil die beiden tragenden Stuten sich nicht überanstrengen sollten. So hatten aber auch Damon und Elena die Zeit sich einfach ein bisschen zu entspannen und sich zu unterhalten. Schließlich kamen sie am Wasserfall an und wie Elena gehofft hatte, war sonst niemand zu sehen. Sie hatten also alles für sich. "Also ... willst du erst was Essen oder zuerst schwimmen?", fragte Elena ihren Mann dann. Das Geburtstagskind durfte schließlich entscheiden.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Mi 26 Aug 2015, 23:00

Da gibt’s auch nichts dagegen einzuwenden. So machen wir das“, sagte Damon entschieden. Die bucklige Verwandtschaft konnte ihn mal. „Fürs Kloster isses zu spät.“ Damon grinste schier unverschämt. Seit Elena auch ihren Spaß an körperlichen Vergnügen gefunden hatte, wollten sie wohl beide nicht mehr ohne diese schönste Nebensache der Welt leben. Allerdings passte sich Damon Elena an und war stets sehr vorsichtig mit ihr. Sie nur nicht immer mit ihm. Davon zeugte immer wieder diverse Kratzer an seinem Rücken und Knutschflecken am Hals. Wenn Damon aber mal ganz ehrlich war. Gefiel ihm das genauso. Und dieser Kuss eben und die Art wie sie sich an ihn schmiegte zeigte, dass er damit absolut nicht alleine war. Er konnte mit Worten gar nicht sagen wie stolz er auf Elena war, dass sie diese Nähe nun zuließ und wie geehrt er sich fühlte, dass sie ihn offenbar für immer als Partner an ihrer Seite haben wollte. Damon konnte nur versuchen es mit Gesten und seiner Zuneigung ihr täglich aufs Neue zu beweisen.
Als sie sich dann doch einmal trennen konnten, saßen auf und ritten im gemütlichen Tempo zum Wasserfall. Das Hauptthema waren natürlich die Pferde und ihre Pläne, die sie mit diesen hatten. Mit Chocolate waren sie diesem Traum schließlich schon wieder ein ganzes Stück näher und man merkte Damon an wie gerne er darüber sprach und wie sehr er sich darauf freute.
Am Wasserfall waren sie zum Glück alleine. Damon war nun ohnehin schon wieder völlig entspannt und hatte die Nervensäge Katherine wieder völlig vergessen. Sie saßen ab und banden die Pferde an. Damon nahm die Packtaschen von Elena und eine Decke, auf der sie es sich gemütlich machen konnten. Auf ihre Frage hin machte Damon nur: „Hmmm.“ Dann grinste er schräg und begann sich in atemberaubender Geschwindigkeit auszuziehen. „Schwimmen... los komm! Wer als erster im Wasser ist!“ rief er aus, zog sich weiter aus und sprang mal wieder splitternackt ins Wasser. Hier her kam eh niemand, schätzte er.
Im Wasser wartete er auf Elena, schwamm eine Runde, tauchte ab und wieder auf. Triefend nass kam er auf Elena zu, die sich erst umzog und wieder in ihren Badeanzug geschlüpft war. Dieser stand ihr nach wie vor richtig gut und Damon nahm sie in die Arm als sie zu ihm ins Wasser kam. „Ich habe diesen Anblick vermisst“, gab er zu, küsste sie, trug sie ins Wasser wirbelte sie wieder herum. „Das ist der beste Geburtstag, den ich je hatte“, flüsterte er und küsste Elena. Dann aber warf er sie leicht hoch und ließ sie ins Wasser fallen, ehe er selbst ein Stück von ihr abwich und sie auch noch nass spritzte.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Do 27 Aug 2015, 14:41

Scheinbar war Damon viel zu gut gelaunt, um sich von Elena bremsen zu lassen. Sie schmunzelte ein bisschen darüber, war aber selbst ganz froh darüber nicht ins Kloster zu müssen. Weil sie inzwischen auch ein bisschen besser darüber sprechen konnte und viele junge Damen scheinbar das große Bedürfnis hatten über die nächtlichen Aktivitäten mit dem Ehemann zu sprechen, wusste Elena inzwischen noch mehr wie viel Glück sie hatte. Die ein oder andere Freundin hatte durchaus schon erwähnt, wie wenig Talent der Gatte dabei bewies. Elena hielt sich mit solchen Geschichten zurück, weil das ihrer Meinung nach niemanden was anging, aber sie hörte zu. Vielleicht sollte sie Damon mal sagen, dass er zumindest den Erzählungen nach ziemlich gut abschnitt. Der ausgiebige Kuss machte es nicht gerade leichter an etwas anderes zu denken und so bekam Elena gleich wieder rote Wangen, ehe sie es dann aber endlich aufs Pferd schaffte.
Der Weg zum Wasserfall verlief unproblematisch und beide waren wohl gleichermaßen froh, dass sie nun allein war. Damon bestätigte durch das Gesprächsthema, dass Elenas Geschenk das richtige war und so schmiedeten sie gleich viele Pläne. Natürlich hatte Elena auch selbst was von dem Geschenk, denn sie hatte Schoki schon für Starlight ausgesucht. Er sollte der Vater von ihrem ersten Fohlen werden, wenn beide alt genug dafür waren. Das gab sicher eine nette Mischung.
Mit langen Stricken wurden die Pferde angebunden, so dass sie grasen konnten, während die Besitzer schwimmen waren. Weil Damon die Decke ausbreitete, nahm Elena den Pferden noch die Sättel ab und folgte ihrem Mann dann. Eine Entscheidung war schnell getroffen, denn Damon war schneller ausgezogen als Elena schauen konnte und natürlich auch schneller, als sie die Badesachen auspacken konnte. Deswegen landete er schließlich nackt im Wasser, aber vermutlich hätte sie damit rechnen müssen. "Das ist unfair!", schimpfte Elena lachend, während sie selbst ihr Kleid auszog. "Ihr Männer habt es dabei viel leichter!" Da gab es nicht so viel auszuziehen. Dementsprechend brauchte Elena länger und weil sie nicht ganz so optimistisch war wie Damon, schlüpfte sie doch lieber in die Badesachen. Konnte schließlich durchaus sein, dass doch noch jemand auftauchte.
Fertig umgezogen schaffte Elena es aber nicht mal bis zum Wasser. Damon kam ihr entgegen und nahm sie nass wie er war in den Arm. Elena lachte und kreischte, half ihr aber alles nicht. Jetzt war sie nass und wurde auch gleich ins Wasser getragen. Es gab gleich mehrere Küsse auf dem Weg ins Wasser und auch als Elena nun nass war, konnten sie die Finger nicht voneinander lassen. "Ich verspreche den nächsten machen wir noch besser!", antwortete Elena, denn da würden sie den ätzenden Teil einfach weglassen und hoffentlich war Katherine bis dahin sowieso Geschichte. Damon bekam gleich noch einen Kuss, doch da flog sie auch schon ein Stückchen und landete im Wasser. Lachend tauchte sie auf und spitzte auch gleich zurück, so wie sie es im Urlaub immer gemacht hatten. Half aber nichts, weil Damon viel mehr Wasser schaufeln konnte. Deswegen tauchte Elena ab, schwamm einmal um ihn herum und hängte sich dann von hinten an ihn dran, wo sie so tat als würde sie ihm in die Schulter beißen. Elenas Zähne strichen aber nur leicht über Damons Haut, ehe sie eben diese Stelle sanft küsste.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Do 27 Aug 2015, 20:29

Damon lachte nur als Elena herum moserte und er doch lange vor ihr im Wasser war. Die machte seine Blödeleien natürlich mit. Das wunderte ihn nicht, so kannte er Elena. Sie war kein zimperliches Mäuschen, sondern sie ging gerne auf diese Spielchen ein. Trotzdem achtete er darauf ihr nicht weh zu tun oder sie beim tauchen zu ängstigen. Genau das wusste Elena wohl auch und darum machte sie es lachend mit. „Hat keiner gesagt dass du was anziehen musst“, widersprach er und lachte. Er forderte das nur nicht von Elena, weil er wusste, dass sie sich nackt öffentlich nicht so wohl fühlte. Da war ihm eine Elena im Badeanzug und in bester Laune wesentlich lieber. Sie zahlte es ihm zurück, tauchte auch Damon unter und sprang ihm auf den Rücken. Sie wirkten einfach wie zwei verliebte Teenager und Damon genoss es. Nur wie sie den nächsten Geburtstag noch steigern wollte, wusste Damon nicht. Das hier war alles schon perfekter als perfekt. „Vorher hast du Geburtstag...warten wir erst mal ab, was ich da mit dir vorhabe.“ Damon grinste mal wieder vielversprechend. Was genau musste er sich selbst noch überlegen. Aber kreativ wie er war, würde ihm sicher etwas einfallen.
Dann aber knabberte Elena an seinem Hals und Damon wandte ihr den Kopf zu. „Kämpft da jemand mit unlauteren Mitteln?“ fragte Damon und schloss die Augen weil sich so schon einiges in ihm regte. Er liebte es, wenn Elena selbstbewusst an ihn heran ging. Nicht weil er das so brauchte, sondern weil es zeigte wie weit ihr Vertrauen ging. Damon hielt still und genoss die Nähre ihres Körpers, ihre Lippen und auch Beißerchen. Er drehte sich langsam zu ihr um und schlang seine Arme um Elena. Sie wirkte so lebendig, so lebensfroh, dass sein Herz wieder schneller schlug. Damons Lippen trafen ihren kühlen Mund und küsste sie leidenschaftlich. „Traust du dich hinter den Wasserfall schwimmen?“ fragte Damon. Er machte das schon seit er ein Kind war. Er kannte die Distanz. Wenn man das aber nicht kannte, konnte es einem Angst machen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Do 27 Aug 2015, 21:13

So mit Damon herum zu albern tat Elena jedes Mal gut. Sie war nie wieder ganz so geworden wie vor der Entführung, aber sie war sehr nahe dran und das war ein sehr befreiendes Gefühl. Damon war definitiv vorsichtiger mit ihr als mit den anderen Jungs, aber das war wohl auch nochmal. Gleichzeitig packte er Elena aber eben auch nicht in Watte und das tat er gut. Damon forderte sie heraus, alberte mit ihr herum und ließ sie auch mal über sich hinaus wachsen. Mit diesem Verhalten hatte er es geschafft, dass Elena nun fast die Alte war. Weil er so viel für sie getan hatte, wollte Elena das natürlich zurück geben und der beste Weg dazu war vermutlich einfach gemeinsam das Leben zu genießen, davon hatten sie beide nämlich am meisten.
"Da bin ich aber gespannt!", meinte Elena mit einem Grinsen. Damon lag mit all seinen Überraschungen bisher genau richtig und Elena konnte immer wieder aufs Neue kaum fassen, was er sich für sie einfallen ließ. Da durfte sie auf den Geburtstag wohl auch gespannt sein, wobei es Elena definitiv auch gereicht hätte, wenn sie gemeinsam auf einer Wiese sitzen und sonst nichts tun würden. "Hauptsache ich muss Katherine nicht ertragen...", musste Elena dann aber doch sagen. Das war definitiv das Letzte, was sie an ihrem Geburtstag wollte. "Am besten bis dahin ist sie Geschichte!" Sollten Stefan und Giuseppe sie doch dahin schicken wo sie hergekommen war, da hatte Elena ziemlich wenig Mitleid.
Diese Gedanken waren aber schnell verschwunden, als sie Damon nun wieder ein bisschen näher kam, seinen Hals küsste und seinen Nacken streichelte. "Hast du was dagegen einzuwenden?", fragte Elena mit einem Grinsen, weil Elena sich ziemlich sicher war, dass dem nicht so war. "Du könntest ja mal über eine Kapitulation nachdenken!", meinte Elena amüsiert, doch da drehte Damon sich auch schon um und küsste sie wieder. Wenn sie daheim waren und nur Elenas Familie anwesend war, dann konnten sie sich trotzdem nahe sein. Von Jeremy kam zwar hin und wieder ein frecher Spruch, aber das war eher amüsant. Sobald Giuseppe in der Nähe war, musste aber Abstand gehalten werden und auch wenn sie sich heute nicht so ganz daran gehalten hatten, gab es jetzt Nachholbedarf. "Hinter den Wasserfall?", fragte Elena überrascht, als sich ihre Lippen wieder gelöst hatten. "Gibt es dort einen Hohlraum?" Sie selbst hatte das noch nie getestet, aber sie kam schließlich auch nicht von hier. Es war Damons Heimat, da kannte er sich besser aus. Schließlich nickte Elena aber, weil sie ihrem Mann vertraute. Sie schwammen also bis zu der Stelle, wo der Wasserfall in den kleinen See fiel. Nun hieß es Abtauchen. Elena schwamm dicht bei Damon, um den Weg zu finden. Sie schwammen mehrere Züge und tauchten dann hinter dem Wasserfall wieder auf. Zwischen dem Wasserstrahl und dem Felsen hatte sich tatsächlich eine kleine Höhle gebildet, das Wasser war flacher und ganz ruhig. Elena lachte verzückt. "Das ist unglaublich schön!", stellte sie fest, während sie sich noch die nassen Haare aus dem Gesicht strich.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Do 27 Aug 2015, 22:06

„Ja, da darfst du auch gespannt sein, Baby.“ Damon hielt sie fest und grinste, als wollte er sie aufziehen. Oh ja er hatte definitiv einige Ideen wie er Elena noch überraschen konnte. Katherine aber schien für Elena ein ernstzunehmendes Problem zu sein. War nur die Frage wie es sich lösen würde. Damon war aber aus einem Grund optimistisch, dass sie bald Geschichte sein würde. Stefan und Guiseppe mussten noch merken, dass sie blendete. Sie mochten sich ja mal eine Weile täuschen lassen, aber doch nicht für immer? „Ich klemme mir demnächst mal Stefan unter den Arm und rede mit ihm... aber egal wie das ausgeht, an deinem oder meinem Geburtstag wird sie nie wieder in unsere Sichtweite kommen. Versprochen.“ Nein, so einen Tag würde Katherine ihnen nie wieder verhageln.
„Ich glaube, die Kapitulation habe ich am Tag unserer Hochzeit unterschrieben“, gab Damon zu und hatte noch immer die Augen geschlossen. Elena konnte alles mit ihm machen, er war eh wehrlos. Ihre Lippen, ihr ganzer Körper waren wie eine Droge für ihn. Er wollte sie einfach ständig bei sich haben und berühren. Nicht dass er ständig mit ihr schlafen wollte, aber sie anfassen und einfach wissen, dass Elena da war, das brauchte Damon so dringend wie die Luft zum Atmen. Er war froh, dass Elena das nun auch alles genießen konnte und teilweise von ihm forderte. In diesen Monaten seine Lebens fühlte sich Damon einfach nur glücklich und unbesiegbar.
Fast schon hätte er deshalb darauf wetten wollen, dass Elena die Herausforderung aufnahm und mit ihr hinter den Wasserfall schwimmen wollte. Damon blieb eng bei ihr und ließ die Augen auf, damit ihr ja nichts passierte. Die Distanz war nicht so weit, wenn man wusste wohin. Notfalls hätte Damon Elena mit sich gezogen. Das war jedoch nicht nötig. Elena schaffte es ganz von alleine. Sie erreichten gleichzeitig den Raum hinter dem Wasserfall. Es war hier fast schon unwirklich ruhig das Wasser, nur der Wasserfall bildete eine Geräuschkulisse. Er sah ihr an, dass es ihr gefiel und das sagte nun auch Elena selbst. „Meine geheime Höhle. Die kennt sonst nur Stefan.“ Als kleine Jungs waren sie oft hier her geschwommen und hatten Piraten gespielt. „Aber das habe ich hier noch nie getan...“, raunte er ihr zu und legte die Hand an Elenas Wange, um sie zu küssen. Sie schmeckte hier noch besser, falls das überhaupt möglich war.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Do 27 Aug 2015, 22:42

Es schien fast so, als wollte Damon ihr das Warten jetzt schon unerträglich machen. Im Großen und Ganzen war Elena wohl geduldiger als ihr Mann, wenn es um Überraschungen ging, aber irgendwann wurde das auch für sie zur Folter. "Gibst du mir wenigstens einen Hinweis?", fragte Elena deshalb schon mal, machte dabei große Rehaugen und blinzelte Damon von unten her an. Eigentlich wollte Elena ja nicht mehr an diese Hexe denken, schließlich war dieser Nachmittag nur für sie beide bestimmt. Aber Katherine hatte sich einfach zu fest in ihren Gedanken eingenistet. Wie sie Damon angesehen hatte, wie sie ihn berührt hatte ... das alles ging Elena einfach nicht aus dem Kopf. Es war nicht ihre Angst, dass Damon sie betrügen würde, denn das glaubte sie einfach nicht. Doch bei Katherine hatte Elena ein ganz schlechtes Gefühl, auch wenn sie es noch nicht in Worte fassen konnte. "Danke!", sagte sie deshalb leise, als Damon nochmal versicherte er würde mit Stefan reden. Mit einem weiteren Kuss beendete Elena das Thema dann aber, weil sie diesen Mittag genießen wollte.
Viel besser gefiel ihr das schon, wie Damon auf ihre Berührungen reagierte. Er schloss genießerisch die Augen und Elena nahm das als Anreiz, um weiter zu machen. So standen sie eine ganze Weile hier im Wasser und küssten sich, bis Elenas Herzschlag sich schon deutlich beschleunigt hatte. Dann hatte Damon aber eine bessere Idee und so ging es hinter den Wasserfall. Beim Tauchen spürte Elena, als sie direkt unter dem Wasserstrahl waren, weil es ihr auch unter Wasser noch auf den Rücken trommelte, wenn auch nur leicht. Hinter dem Wasserfall entfaltete sich eine ganz besondere Atmosphäre und Elena hatte schon wieder diesen Glanz in den Augen, den Damon ihr durch seine Ideen so oft bescherte. "Wirklich?", fragte Elena erstaunt, weil bisher nur Stefan hierher gekommen war. "Dann sag ich es besser nicht weiter!", meinte sie schmunzelnd, denn Elena wollte ganz sicher nicht, dass sie hier Gesellschaft bekamen. Unter anderem auch, weil Damon nun zu ihr kam und sie auf eine Weiße küsste, sie eher nach Zweisamkeit verlangte. "Eine Schande aber auch...", murmelte Elena gegen seine Lippen und grinste dann leicht. "Dann solltest du das wohl dringend nachholen." Das Wasser war hier so niedrig, dass sie sich auf die Steine setzen konnte ohne unter zu gehen. Das tat Elena nun auch, wickelte dabei aber ihre Arme um Damon, um ihn so noch näher an sich ran zu ziehen, denn diesen Kuss wollte sie sicher nicht so schnell enden lassen.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Fr 28 Aug 2015, 10:29

Damon spannte Elena bezüglich ihrer Geburtstagsüberraschung auf die Folter, bis sie unter dem Wasserfall hindurch waren. Als sie dann dort waren, tat Damon als müsste er sehr angestrengt nachdenken. „Lass ich überlegen... ein wenig kann ich dir vielleicht verraten“, sagte er und legte den Kopf schräg. „Also gut ich verrate dir was...“, Damon trat verschwörerisch nah an Elena heran und tat so als käme nun das größte Geheimnis aller Zeiten. „Ich werde Georgio für dich strippen lassen.“ Damon musste sich zusammen reißen nicht auch gleich laut zu lachen. Nein, was er wirklich vorhatte würde er schön für sich behalten, ganz davon abgesehen, dass die Idee noch nicht ausgegoren war.
„Und ja wirklich“, bestätigte Damon. Das hier war seines und Stefans geheimes Versteck. „Wir haben hier Piraten gespielt. Warte... vielleicht ist von unserem Schatz noch etwas da.“ Damon streckte sich aus dem Wasser bei den Steinen auf denen sie saßen und griff in eine Spalte. Sie hatten als Kinder Steine gesammelt, die ihnen gefielen und sie hier versteckt. Einige griff er und zeigte sie Elena. Es waren einfach nur Kiesel, die aber schön glänzten wenn sie nass waren.
Ihre Aktivitäten wurden schnell weniger unschuldig. Elena erwiderte seine Küsse mit der gleichen Leidenschaft und Damon ging nur zu gerne darauf ein. Er küsste Elena stürmischer und dann auch an ihrem Hals entlang als... sie plötzlich nicht mehr allein waren.
Wie aus dem Nichts tauchten Stefan und Katherine unter dem Wasserfall in der kleinen Höhle auf und sie waren beide splitterfasernackt! Damon konnte einen Moment die beiden nur wie eine Erscheinung ansehen. „Stefan!“ quieckte Damon drei Oktaven höher als normal.
„Damon!“ Stefan klang ebenfalls nach Stimmbruch.
„Elena!“ entwischte es Katherine, die für einen Moment ihren überheblichen Gesichtsausdruck verlor. Sie war es aber auch die am Schnellsten ihre Sicherheit wieder gewann. „Da ist wohl schon besetzt“, grinse sie verwegen und stand auf, so dass das Wasser ihr nur noch bis zum Bauchnabel ging. Und ja, für einen Moment starrte Damon sie an... da blieb nichts mehr der Phantasie überlassen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Fr 28 Aug 2015, 21:30

Für einen Moment glaubte Elena tatsächlich, dass die von Damon einen Hinweis bekam. Aber vermutlich sollte sie ihren Mann inzwischen besser kennen, denn er ließ sich seine Überraschungen nicht kaputt machen, da konnte sie so lange jammern wie sie wollte. So war es auch dieses Mal, denn statt einer brauchbaren Information bekam sie nur einen sicher nicht ernst gemeinten Scherz. Bei dieser Vorstellung musste Elena aber ziemlich lachen und scheinbar war Damon auch nicht weit davon weg. Zur Strafe, weil er sie aufs Glatteis geführt hatte, wurde er allerdings nass gespritzt. "Na wenn, dann musst du das schon selbst machen!", bemerkte Elena, auch wenn sie eigentlich wusste, dass sie mit solchen Herausforderungen vorsichtig sein musste. Andere Männer wollte sie allerdings definitiv nicht nackt sehen, aber das wusste Damon vermutlich aus.
"So schnell wird man also zur Piratenbraut!", stellte Elena schmunzelnd fest, als Damon von seinen Kindheitserinnerungen erzählte. Zu gut konnte sie sich vorstellen, wie die Salvatore Brüder früher den See erobert hatten. Er packte auch gleich ein paar Schätze aus und Elena nahm zwei der Kieselsteine von seiner Handfläche. War ja fast ein kleines Wunder, dass die immer noch hier lagen. "Dann legen wir die besser wieder dahin zurück .... für schlechte Zeiten!", meinte Elena mit einem Zwinkern, ehe sie Damon die Steine zurück gab. Sicherlich hatten sie damals eine Menge Spaß hinter dem Wasserfall gehabt, auch wenn das für Kinder wohl nicht ganz ungefährlich war.
Heute hatten sie jedoch eine Beschäftigung im Sinn, die eher nichts für Kinder war. Elena grinste, als Damon näher an sie ran rutschte und erwiderte seinen Kuss natürlich. "Wir können aber auch Schätze suchen, wenn dir das lieber ist....", stichelte sie ein wenig, doch Damons Reaktion machte klar, dass er etwas anderes im Sinn hatte. Die Leidenschaft steigerte sich schnell und Elena legte genießerisch den Kopf zur Seite, als er ihren Hals küsste. Dabei streichelten ihre Hände über seinen Rücken, wobei sich ihr Körper noch ein bisschen näher an ihn schmiegte.
Das hatte aber ein jähes Ende, als sie plötzlich Gesellschaft bekamen. Schon allein das wäre ja peinlich genug, aber es gab wohl niemanden den Elena hier weniger sehen wollte als Katherine. Einen Moment lang war sie ganz sicher, dass all das nur ein Alptraum sein konnte und sie gleich in ihrem Bett aufwachte und ihrem Mann zum Geburtstag gratulierte. Aber Pustekuchen! Statt aufzuwachen und den Alptraum zu beenden, musste Elena zusehen, wie erst Stefan und dann Katherine sie schockiert ansahen. Was hatten die denn erwartet? Sie mussten doch die Pferde gesehen haben und die Decke und .... Damons Sachen. Schlagartig wurde Elena klar, dass ihr Mann völlig nackt neben ihr saß und in dem Moment bemerkte sie auch, dass es bei den anderen genau so war. War auch nicht zu übersehen, als Katherine aufstand und damit ihren Körper entblößte. Beinahe wäre Elena der Mund aufgeklappt, aber sprachlos war sie definitiv. Sie spürte allerdings, wie ihr so langsam das Blut kochte und das hatte sicher einen anderen Grund als noch vor fünf Minuten. Ihr nächster Blick halt Stefan, der knall rot war und scheinbar wirklich nicht damit gerechnet hatte. Nun war sie schon sehr froh die Badesachen angezogen zu haben. Kurz sah Elena rüber zu Damon, aber der war auch mehr als überfordert. Lediglich Katherine grinste schon wieder vollkommen überheblich. Ein paar Mal machte Elena den Mund auf, wusste aber nicht was sie sagen wollte. Diese Situation war ihr mehr als nur unangenehm. "Wir wollten eh gerade gehen...", brachte sie dann aber doch irgendwann raus, ehe sie Damon ansah damit er jetzt doppelt so schnell wie Flipper persönlich an Land paddelte, um sich was anzuziehen!
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 29 Aug 2015, 10:44

„Soll das eine Aufforderung sein?“ fragte Damon anzüglich. Wenn Elena in strippen sehen wollte, würde er das tun. Und wie er das tun würde. Dennoch hatte er das nicht ins Auge gefasst als er über ihren Geburtstagsüberraschung nachgedacht hatte. Da hatte er ganz andere Ideen. „Du wärst übrigens eine ganz tolle Piratenbraut. Soll ich Stefan mal fragen, ob du in unsere Piratenmannschaft darfst?“ fragte Damon frech grinsend. Sie waren keine Kinder mehr, aber Spaß musste nun mal sein. Ihren Schatz gab Elena dann auch zurück in das Versteck. Vermutlich würden sie es noch irgendwann ihren Kindern zeigen können, aber so verkehrt wäre das ja nicht. „Ich glaube ich habe schon einen Schatz gefunden.“ Damit war natürlich Elena gemeint und diese ließ sich auch gleich von seinen Küssen verwöhnen und streichelte ihm über den Rücken so wie er es gerne hatte. Und dann …. brach das Unheil über sie herein.
Sie starrten sich an und schnappten nach Luft. Bis auf Katherine, die präsentierte sich eher. Elena fand als erstes das Wort und Damon versteckte sich hinter ihr, weil Katherines Blick in seine Lendenregion schweifte. „Wollten wir?“ fragte Damon, unfähig die Sprache in vollständigeren Sätzen zu begreifen. Eigentlich wollten sie nicht gehen, sie waren ja erst gekommen, aber ja doch eigentlich wollten sie gehen. Damon sah zu Stefan. „Was wollt ihr hier eigentlich?“
Stefan presste die Lippen zusammen. „Schätze mal das Gleiche wie ihr.“
Damon hielt die Luft an. „Aber wir sind verheiratet!“ Da durfte man das offiziell. „Hast du etwa schon vorher mit Katherine...?“ Er wagte es nicht die Frage ganz auszusprechen. Das wäre ja ungeheuerlich! Sein kleiner Bruder mit dem er doch noch vor nicht allzu langer Zeit hier Pirat gespielt hatte.
Katherine stemmte eine Hand an die Hüfte. „Jetzt spiel hier nicht den Moralapostel, Damon. Willst du mir erzählen, dass ihr trau und brav bis zur Hochzeit gewartet habt?“ fragte dieses Biest.
Damon schwoll der Kamm. „Das geht dich überhaupt nichts an!“
„Also nicht!“ flötete Katherine und verdrehte die Augen.
„Elena komm... wir gehen.“ Na ja eigentlich schwammen sie eher. Damon nahm Elenas Hand, hielt sich die andere Hand vor sein bestes Stück und musste nun hinter ihr hervortreten um zum Wasserfall zu kommen und abzutauchen.
Katherine machte keinen Hehl daraus ihn weiter anzusehen und zwitscherte ihnen nach. „Die Salvatores können sich sehen lassen. Selbst wenn das Wasser recht kalt ist.“ Damon wollte gar nicht darüber nachdenken, welche Salvatores sie alles bereits im Adamskostüm gesehen hatte.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Birthday Presents    Sa 29 Aug 2015, 22:15

Mit einem Grinsen sah Elena ihren Mann an, ehe sie ihre Nase leicht gegen seine stupste. "Wie schnell du dich ausziehen kannst weiß ich ja schon!", antwortete sie schmunzelnd und küsste ihn dann nochmal. Mehr sagte Elena dazu allerdings nicht, sonst brachte sie Damon noch auf dumme Gedanken. Das nächste Thema war aber mindestens genau so amüsant und inzwischen war auch Elena wieder bestens gelaunt. Genau so hatte sie sich Damons Geburtstag vorgestellt. Diese gemeinsame Zeit, in der sie einfach ein bisschen herumalbern konnten, brauchten sie wohl beide. "So, wäre ich das?", wiederholte Elena mit hochgezogenen Augenbrauen, während sie Damon angrinste. "Und was hat man als Piratenbraut so zu tun?", fragte sie, ehe sie so einen Posten annahm. Konnte ja niemand wissen, was für Aufgaben Damon ihr da übertragen würde. Eine jedoch stand eh schon fest. "Also ich meinte natürlich außer den Piratenfürst bei Laune zu halten....", fügte Elena noch hinzu und um zu verdeutlichen was sie damit meinte, fuhren Elenas Lippen über Damons Hals, während ihre Hände über seine Brust zu seinem Bauch und schließlich zu seinem Hintern fuhren. Der nächste Satz gefiel Elena natürlich besonders gut, weshalb Damon dann auch noch einen richtigen Kuss bekam aus dem sicher auch mehr geworden wäre, wenn nicht....
Und mit einem Schlag war die gute Laune dahin, wich peinlichem Schweigen und einem unangenehm beklemmenden Gefühl. Zumindest bei Elena, denn Katherine schien sich pudelwohl zu fühlen und sie hätte schwören können, dass ihr die Schadenfreude ins Gesicht geschrieben stand. Elena konnte es nicht beweisen, aber sie glaubte nicht an einen unglücklichen Zufall. Als sie Damon dann auch noch so offensichtlich anstarrte, hätte Elena sie am liebsten einfach untergetaucht. Stattdessen blieb sie aber direkt vor ihrem Mann stehen, damit wenigstens nicht alles sichtbar war. Elena wollte hier einfach nur noch weg, aber Damon konnte nur Stefan anstarren und wollte scheinbar den Grund für ihr Erscheinen wissen. Für Elena war das ziemlich leicht ersichtlich und ein bisschen wunderte sie sich über Damons Entsetzen. Hatte er nicht genau das gleiche getan? Katherine schien sich nicht um ihre Ehre und ihren Ruf zu kümmern, denn sie machte keinen Hehl aus ihrem Vorhaben. Zudem drehte sie den Spieß schnell um, denn dann ging es plötzlich um Elenas Ehre und damit hatte sie nun mal einen wunden Punkt getroffen. Damon und sie hatten zwar gewartet bis zur Hochzeit und zwar bis weit danach, aber trotzdem war Elena nicht als Jungfrau in die Ehe gegangen, wie sie es hätte tun sollen. Mehr als nur einmal hatte sie sich gewünscht, dass Damon und sie einfach gegen diese Regel verstoßen hätten. Vielleicht würde es ihre Erinnerung ein bisschen weniger schrecklich machen.
Sagen konnte sie dazu nichts und einen Moment lang trafen sich die Blicke der beiden Frauen und es wirkte fast so als könnte Katherine erkennen, dass sie mit diesem Thema in ein Wespennest gestochen hatte. Um ihr nicht noch mehr Angriffsfläche zu bieten, wendete Elena sich schließlich ab und tauchte mit Damon unter dem Wasserfall hinweg. "Lass uns verschwinden!", meinte Elena sobald sie aufgetaucht war, denn sie wollte definitiv nicht hier bleiben. Sie schaffte es aber nicht bis zum Ufer, ehe erst Katherine und dann auch Stefan wieder auftauchten.
"Katherine ... lass uns doch einfach hier bleiben ... sie wollten doch gehen!", hörte Elena Stefan leise reden, doch das beeindruckte die Frau nur wenig. "Wartet wartet .... wir vertreiben euch doch nicht!", rief Katherine ihnen nach, ehe sie die beiden auch schon eingeholt hatte. "Ist doch Damons Geburtstag...." und wieder so ein Blick. "...und scheinbar sollte es da ja noch ein Geschenk geben!", Katherine grinste anzüglich und sah zu Elena. "Dafür hast du allerdings zu viel an ... was ist das überhaupt?", sie zupfte an Elenas Oberteil und das war definitiv ein Schritt zu viel. "Finger weg!", bekam Elena gerade noch so raus, ehe sie Katherines Hand weg schlug.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Birthday Presents    

Nach oben Nach unten
 
Birthday Presents
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Mos Eisley wünscht "Happy Birthday!"
» Happy Birthday Schoko!
» Happy Birthday, Warrior Cats Forum!
» Happy Birthday Donnerblitz
» Happy Birthday, Luchskralle!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: