Teilen | 
 

 Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Mi 28 Sep 2016, 18:53

„Das ist ja auch schwer vorstellbar.“ Damon konnte es selbst kaum glauben. „Ich mag dieses Grinsen“, gab Damon zu und küsste Elena, als sie keinerlei Zweifel an der Vaterschaft ließ. Daran zweifelte er auch nicht. Elena hatte ihm nie Anlass zu Misstrauen gegeben, wenn es um andere Männer ging. Da waren sie beide einander bedingungslos treu.
„Ich glaub dir gerne, dass das ein komisches Gefühl ist“, meinte Damon und versuchte selbst zu erspüren wo das Kind gerade wie lag. Aber so richtig gelang es ihm nicht. Er lachte aber, als Elena von wahlweise Kopf oder Hintern hoch sprach. „Es scheint dann ein lebhaftes Kind zu sein, oder?“ fragte Damon, dem hierfür der Vergleich fehlte. Alles andere, was er sonst noch sagte, schien Elena zu gefallen. Sie kuschelten weiter und setzte sich dann auf ihn. Holla, was sollte denn das werden? Damon sah zu ihr auf und schmunzelte. Sie küssten sich abermals und Elena stellte Damon eine herausfordernde Frage. Er lachte leise und streichelte mit der Haut über ihre Brust. „Ich sagte, dass sie dir ausgezeichnet stehen. Prall, kurvig… einfach ein schöner Anblick und… nebenbei fühlt es sich gut an“, sagte er, denn das konnte sie ja nicht wissen. So und nun? Durfte man(n) auf mehr hoffen, oder war das nun genug. Weil Elena eben gerade nun mal launisch war, blieb Damon vorsichtig. „Wie fühlt es sich für dich an?“ Wenn sie nun wieder über nicht sichtbare Füße und Wasser in Körperstellen wo man es nicht brauchen konnte, redete, dann … tja dann wurde das so nichts.

Ja, da hatte sie auch wieder recht. Dieser Anblick sollte ihn wirklich nicht kalt lassen. Gut, dass Nicki so verständnisvoll und selbstbewusst reagierte. Sie schlupften gemeinsam unter die Dusche und Hailey grinste immer noch. Das waren Aussichten…und diese Ansichten ließ Nicki von ihm auch genauer unter die Lupe nehmen. „Ja… sie sind so weich und dann doch wieder so hart“, stellte Hailey fasziniert fest, weil er sah, wie sich ihre Brust veränderte. Ein wenig verlegen lächelte er dann doch wieder, weil Nicki sich bestimmt amüsierte, worüber Hailey sich so alles freuen konnte. Nicki lenkte seine Gedanken aber schnell um, zog ihn an sich und schon erwiderte Hailey den Kuss leidenschaftlich. Sie standen unter dem prasselnden Wasserstrahl und Hailey merkte sie sein Blut in Wallung kam. Wieder rieb er sich an Nicki und streichelte mit der Hand an der Wirbelsäule hinunter, ehe er sachte über ihren Po streichelte. Er verließ sich darauf, dass sie sich fallen ließ, oder ihm einfach sagte, was ihr gefiel und was weniger.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Mi 28 Sep 2016, 20:47

Auf Damons Vermutung hin nickte Elena gleich. "Ja ich glaube es wird ein sehr lebhaftes Kind. Es bewegt sich jetzt schon so viel!", meinte sie. Natürlich konnte sich das noch ändern, aber es ließ sich doch vermuten. "Das Kleine wird uns mal ganz schön auf Trab halten!", vermutete Elena jetzt schon. Aber sie beide waren ja auch nicht gerade träge, also war es nahe liegend, dass auch ihr Kind eher aktiv wurde. "Bestimmt wird es mal ein kleiner Reiter. Meinst du wir können in ein paar Jahren ein Pony kaufen?" Immerhin würde der Nachwuchs keine andere Wahl haben als ebenfalls tierlieb zu sein und reiten würde es bestimmt auch mal können. Da lag es doch nahe ein Pony zu kaufen.. "Was meinst du, was wir ihm noch beibringen sollten? Kannst du eigentlich Fußballspielen? Oder.... irgendwas mit Bällen?", fragte Elena, weil ihr Kind ja möglichst viele Dinge lernen sollte. Elena wollte, dass ihr Kind alle Möglichkeiten hatte die Welt zu erkunden, um sich dann auszusuchen, was es am liebsten tun wollte.
Was Elena tun wollte war nun aber ziemlich deutlich und deswegen machte sie sich gleich wieder an Damon ran. Im Wasser fühlte sie sich auch nicht so schwerfällig wie ein Elefant und deswegen war sie gleich viel selbstbewusster. Damons Grinsen verriet, dass er ihre Anspielung verstand. Sowohl seine Antwort, als auch seine Berührungen gefielen Elena wirklich gut und weil er auch nicht wieder über Kürbisse sprach, schnurrte sie schon fast wie ein Kätzchen. An manchen Tagen waren ihre Brüste spannig und taten weh, heute war das aber zum Glück nicht so. "Fühlt sich verdammt gut an!", gestand Elena grinsend. "Es ist viel intensiver als sonst, es kribbelt überall.... ", erklärte sie, während ihre Lippen über Damons Hals wanderten.

Eigentlich sollte man ja meinen, wenn man noch nicht so viel Erfahrung hatte, ging man es erstmal langsam an. Bei Nicki und Hailey traf das allerdings nicht zu. Erst wie die Teenager im Sägewerk und nun unter der Dusche... um ehrlich zu sein war das aber ganz nach Nickis Geschmack, langweilig war einfach nicht ihr Ding. Deswegen ließ sie sich nun auch gleich wieder von Hailey mitreisen, schmiegte sich an seinen Köper und erwiderte die Küsse schon sehr verlangend. 
Haileys Hand auf ihrem Hintern brachte sie beide noch näher zusammen und nun wurde es doch wieder ein bisschen hitzig. Nickis Hand wanderte über Haileys Brust, ihr Kuss wurde fordernder und ihr Bein wickelte sich um seines, damit sie sich noch näher sein konnten. Heute morgen hatte sie Elena noch erzählt, dass bei ihnen nichts lief und jetzt.... kochte ihr das Blut in den Adern. Wenn sie das ihrer besten Freundin erzählte.... Nicki grinste und fuhr mit einer Hand in Haileys Haar.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Mi 28 Sep 2016, 21:30

„Ist ja nicht so, dass wir Trantüten wären“, meinte Damon mit seinem vielsagenden Grinsen. „Wieso sollte da ein ruhiges Kind dabei heraus kommen.“ So ein Schlafmützendkind wollte Damon ja gar nicht. Wenn dann sollte das schon etwas sein, das agil war und mit ihnen unterwegs war. Elenas Überlegungen gingen offenbar in eine ähnliche Richtung. „Ein Pony? Natürlich wird unser Kind ein Pony haben.“ Für Damon war das klar. „Bobby Cars und Laufräder gibt es hier ja nicht… wobei wir könnten zumindest das Laufrad erfinden. Fahrräder gibt’s ja auch.“ Da sprach eindeutig Damons Erfindergeist. „Na wir werden ihm alles beibringen was Sinn macht und was es lernen will. Ein Klavier steht schon da… wenn es drauf klimpern will… und alles andere werden wir sehen. Fußball kann ich spielen. Football spiele ich aber lieber… und eigentlich interessieren mich andere Bälle sehr viel mehr.“ Bedeutungsvoll ging sein Blick zu ihrem Busen.
Darum waren sie nun auch gleich wieder beim Thema. Elena sah zu ihm herab und fühlte sich offenbar wieder wohler in ihrer Haut. Damon konnte ja verstehen, dass dieser veränderte Körper nicht immer Spaß machte, aber in seinen Augen war sie wirklich immer noch eine sehr schöne Frau. Daran änderte auch der Bauch nichts. Und nun schien sie auch Luft auf anderes zu haben. „Wenn es sich so gut anfühlt, dann werde ich doch mal sehen, ob das Kribbeln noch intensiver werden kann“, zwitscherte Damon verheißungsvoll. Er streichelte sie weiter an ihren Brüsten, beugte sich vor und küsste sie dort. Dabei streichelte er mit den freien Händen über ihren Rücken. Dabei war er vorsichtig, denn er merkte, wie schnell Elena heute erregbar war.

Hailey wurde schon von den Küssen atemlos und verstärkte seine Umarmung. „Nicki, Nicki, Nicki… wie hab ich nur ohne dich leben können?“ fragte er zwischen den heißen Küssen. Hailey spürte ihr kräftiges und doch schlankes Bein um seine Hüpften, worauf der kleine Hailey gleich noch ein wenig fordernder wurde. Herrje, dass würde wieder so eine hitzige Nummer werden. „Nur fürs Protokoll…“, Keuchte Hailey, ehe sie –zack die Maus- wieder vereint waren. „Ich will dich romantisch… langsam … und bis ins letzte Detail kennen lernen. Das könnte ne lange Nacht werden.“ Nur damit sie Bescheid wurde. Jetzt ging es eh schon wieder zur Sache. Hailey stützte Nicki, aber ihre Hand auf seinem Körper und die Küsse, sie machten Zurückhaltung unmöglich.

Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Do 29 Sep 2016, 21:05

Bei Damons Vermutung schmunzelte Elena vergnügt. "Wenn es ein Junge wird, dann wird es bestimmt ein kleiner Weiberheld!", mutmaßte sie jetzt schon mal. Dass war der Papi schließlich auch und daran störte Elena sich so gar nicht. Zumindest nicht, solange der Weiberheld nur Augen für sie hatte. Heute Abend musste sie sich darum aber ganz sicher keine Sorgen mehr machen, deswegen war sie jetzt auch ganz entspannt. Das Pony war jetzt schon beschlossene Sache. "Ein Laufrad wäre wirklich toll. Meinst du Hailey und du bekommt das hin?" Immerhin hatten sie eine Schreinerei und vier Hände. Sollte doch möglich sein sowas hinzubekommen. "Vielleicht auch so eine kleine Wippe zum Reinsetzen. Ich glaube das mögen kleine Kinder!" Dass ihr Kind alles lernen würde bezweifelte Elena gar nicht, aber jede Mutter hielt ihr Kind wohl für das aller talentierteste. "Ich hab dich noch nie Football spielen sehen!", stellte sie fest. Während der Schulzeit hatte immer nur Stefan gespielt -und das richtig gut- aber Damon hatte sich schon allein aus Prinzip geweigert, war ja uncool und so.
Das Thema wurde dann aber schnell geändert und Elenas Puls in die Höhe getrieben, als Damon austestete was er bei seiner Frau anrichten konnte. Auch sonst wusste er ja ganz genau, wie er seine Frau erregen konnte, aber jetzt im Moment war das noch viel extremer. Deswegen seufzte Elena auch schon leise auf. Sie war allerdings auch nicht untätig, drängte sich noch näher an ihn und fuhr mit den Lippen über Damons Hals, während ihre Hand in sein Haar fuhr.

Bei Haileys Worten musste Nicki einfach lachen. "Na geht schon, macht aber keinen Spaß!", erklärte sie grinsend. Ihr tat es unheimlich gut endlich jemanden gefunden zu haben der bei ihr sein wollte und sie so mochte wie sie war. Nur deshalb konnte Nicki sich nun auch so fallen lassen. Welche Folgen das hatte, hatte Hailey heute schon erlebt und es wurde auch nicht besser. Sie klebten schon wieder aneinander, atmeten schneller und konnten die Finger nicht vom Anderen lassen. Nicki drängte sich noch enger an ihn und während Hailey schon wieder rumstammelte, vereinte er sie endlich und Nicki stöhnte fast schon erleichtert auf. Dann lachte sie aber auch schon wieder. "Nun hast du zwei Monate gewartet und willst jetzt alles in einer Nacht entdecken?", neckte sie ihn ein bisschen. Hailey war liebevoll, aber nicht langweilig. Zärtlich, konnte in den richtigen Momenten aber auch zupacken und deswegen konnte Nicki gar nicht mehr aufhören ihm so nahe zu sein. Sie bewegten sich gemeinsam und Nicki spürte, wie ihr Herz immer schneller schlug. "Wir können uns ja noch ein paar Sachen für die nächsten Wochen aufheben!" Langweilig würde es bei ihnen aber bestimmt nicht werden, da war Nicki sich jetzt schon sicher.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Do 29 Sep 2016, 21:32

„Na wenn er so ein treuer Weiberheld wird wie ich, ist ja nichts dagegen zu sagen“, meinte Damon und küsste Elena. Er war ihr im Grunde immer treu gewesen. Nur in der Zeit in der er aufgegeben hatte und nicht mehr weiter wusste, da hatte er andere Vergnügungen gesucht. Geliebt hatte er jedoch immer nur Elena. Wegen dem Laufrad machte sich Damon keine Gedanken. „Es gibt Fahrräder und wir bauen ein kleines Laufrad daraus. Sollte machbar sein, ebenso wie eine kleine Kinderschaukel.“ Sie hatten ja schon die Wiege und den Wickeltisch gebaut. Das würden sie dann auch noch hinbekommen.
„Tja, dann gibt es eben noch Dinge, die du nicht über mich weißt“, grinste Damon, hatte aber angenommen, dass sie ihn irgendwann einmal mit Stefan hatte spielen sehen. „Ich habe mit Stefen öfters gespielt. Ist noch nicht so lange her.“ War ja nichts Verkehrtes daran. Verkehrt war auch nicht, was sie nun taten. Der Puls raste in die Höhe, als sie durch seine Haare und mit den Lippen über seinen Hals fuhr. Das funktionierte bei Damon eigentlich immer. „Du bist eine heiße Mutti, so viel steht fest“, flüsterte Damon, streichelte sie weiter am Rücken und dann weiter an den Seiten. Was er wollte war klar, er hoffte nur, dass das so hochschwanger noch eine gute Idee war. Darum ließ er sie mal machen, wobei seine Erregung auch an anderer Stelle nicht zu übersehen war. Da Elena eh schon auf ihm saß, hatte sich das sicher schon mitbekommen.

„Ja, wie heißt noch der Spruch? Man kann ohne eine Nicki leben, aber es lohnt sich nicht“, damit formulierte er den Spruch etwas um, für ihn machte es aber Sinn. Sie drängten sich aneinander und Hailey konnte die Hände nicht von ihr lassen. Das warme Wasser und ihre Hände, das war für ihn wie der Himmel auf Erden. Sie waren wieder vereint und bewegten sich langsam. „Ich glaube ein wenig muss tatsächlich warten und aufgespart werden. Wir Männer können ja nicht so oft wie ihr“, keuchte er. Aber einmal konnte er sicher nicht. „Wieso reden wir überhaupt?“ lachte Hailey leise, bewegte sich mit Nicki und konnte nicht aufhören sie dabei zärtlich und verlangend zu küssen. Er freute sich darauf noch so viel mehr an ihr zu entdecken und auch zu erfahren. Langweilig würde es so schnell nicht werden. Sein Herz schlug immer schneller und die Hitzewellen rollten durch seinen Körper. Hailey ließ es erstmalig in seinem Leben zu sich einfach von der Lust davon treiben zu lassen. Er schnappte nach Luft, hielt Nicki fest, Küsse sie wenn der Atem dazu reichte und liebte sie mit vollem Körpereinsatz und ganzem Herzen.
Nach oben Nach unten
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Fr 30 Sep 2016, 20:09

Mit einem Grinsen auf den Lippen küsste Elena ihren Mann wieder, denn sie wusste es durchaus zu schätzen, dass sie sich immer auf Damon verlassen konnte. In der Zukunft war das vielleicht ein bisschen anders, aber in dieser Zeit waren die Frauen noch sehr auf ihren Ehemann angewiesen. Wenn Frau da einen erwischte wie Alexander, hatte sie ein Leben lang Probleme damit. Elena könnte es sich nicht vorstellen in so einer Ehe zu leben und sie war Damon heute noch dankbar, dass er sie davor bewahrt hatte. Als sie sich damals kennen gelernt hatten, hatte Elena zwar noch nicht erwartet, dass sie irgendwann mal Nachwuchs haben würden, aber genau darum ging es jetzt. Damon würde sich als Handwerker versuchen und das Kind hoffentlich viele schöne Sachen bekommen.
Bis zum Football spielen würde es wohl noch eine Weile dauern, aber Elena konnte sich das gut vorstellen. Sicher hatte Damon genauso viel Spaß dabei wie der Nachwuchs. "So ein paar Geheimnisse darfst du haben!", gestand Elena ihrem Ehemann lachend zu. Dann ging es aber schnell um ganz andere Aktivitäten, denn schon nach den ersten Küssen war die Leidenschaft geweckt. Elena staunte immer noch darüber wie ihr Körper jetzt auf Damon reagierte, aber es gefiel ihr durchaus sehr gut. Sein Körper spielte allerdings auch mit und deswegen vereinte Elena sie nun endlich wieder, indem sie noch näher an ihn heran rutschte. In den letzten Wochen hatten sie nicht mehr all zu oft miteinander geschlafen, aber sitzend im Wasser ging es erstaunlich gut und deswegen bewegte Elena sich nun auch leicht auf Damon. "Das ist wirklich die einzige positive Nebenwirkung dieser ganzen Hormone!", stellte Elena fest, ehe sie schon leise stöhnte und sich noch näher an Damon presste. 

Lachend streichelte Nicki über Haileys Oberkörper. "Das hast du aber gut erkannt!", stellte sie grinsend fest. Ihr tat es einfach gut zu hören, dass Hailey sie genau so liebte wie sie war. Andersrum war es eindeutig genauso und deswegen konnten sie sich einfach aufeinander einlassen. Das taten sie jetzt schon zum zweiten Mal, weshalb Nickis Puls ziemlich in die Höhe ging. Während sie nun mitten dabei waren warnte Hailey aber schon mal vor, dass er danach erstmal eine Pause brauchte. Das brachte Nicki schon wieder zum Lachen. "Qualität vor Quantität!", meinte Nicki zwinkernd. Dann brachte sie ihn aber mit einem Kuss zum Schweigen und die Wände zum Wackeln. Die Küssen wurden immer hitziger und die Berührungen fordernder, bis sie gemeinsam das zweite Feuerwerk zündeten. Nicki merkte schon jetzt, dass es anders war mit Hailey zu schlafen. Sie hatte schon auch früher mal Spaß daran gehabt mit einem Mann zu schlafen, aber keinen hatte sie so geliebt wie Hailey. Nicki hatte immer gedacht, dass es eine rein körperliche Sache war, aber das stimmte nicht. Sie fühlte sich Hailey näher als jedem anderen Menschen. Lächelnd hielt sie sich noch ein bisschen an Hailey fest, bis sich ihre Atmung wieder ein bisschen beruhigt hatte. "Daran könnte ich mich gewöhnen!", flüsterte sie ihm schmunzelnd zu.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   Fr 30 Sep 2016, 21:18

„Dir kann ich doch eh nichts vormachen“, lachte Damon, als es um Geheimnisse ging. Elena las in ihm wie in einem offenen Buch, da konnte er ihr eh nichts vormachen. Musste er aber auch gar nicht. Sie erkannten auch so, was dem anderen gerade gut tat, oder was er wollte. Nicht einmal denken war nötig. Ihre Körper schienen auch so zu erkennen, was dem anderen gut tat. Die Küsse wurden schnell leidenschaftlicher und Elena vereinte sie wieder. Damon keuchte erleichtert auf. Erstens war er ein wenig auf Entzug und zweitens war dieses Gefühl für ihn schlichtweg grandios. Ihre Körper reagierten unerwartet heftig auf den anderen und Damon war im siebten Himmel. „Ich finde diese Hormone … großartig“, stammelte Damon schon recht benommen und ließ sich von Elenas Rhythmus mitreißen. Das warme Wasser und ihre Nähe waren besser als jeder Traum den Damon hätte haben können. Er schloss die Augen, streichelte ihren Oberkörper und seufzte zufrieden. Sie ließen sich Zeit, aber dafür war das Ergebnis umso berauschender. Noch ganz im Taumel der Leidenschaft zog Damon Elena an sich und kraulte ihren Nacken. „Was macht der Nachwuchs jetzt? Dreht er sich empört zur Seite und schüttelt den Kopf über seine Eltern, weil sie solche Lustmolche sind?“ fragte Damon und musste lachen.

„Seh ich auch so“, nuschelte Hailey, als Elena Qualität vor Quantität stellte. Zum Glück standen sie bei diese schweißtreibenden Angelegenheit schon unter der Dusche. Hailey hatte keinen direkten Vergleich und wollte auch keinen. Aber er war heilfroh so ein unkompliziertes Mädchen gefunden zu haben. Nur warum sie so lange auf dieses Vergnügen verzichtet hatten, verstand er jetzt nicht mehr so ganz, aber egal nun hatten sie ja ihren Spaß.
Und wie sie den hatten. Hailey wagte es sich einfach gehen zu lassen und spürte wie sich etwas in ihm ballte und gemeinsam mit Nicki entlud. Sie hielten sich aneinander fest, atmeten schnell und hielten die Augen geschlossen um diesen angenehmen Nachhall ihrer Leidenschaft noch zu spüren. Kaum hatte Hailey wieder genug Luft in den Lungen, da hörte er was Nicki zu sagen hatte. „Ich mich auch…. Ich mich auch“, wiederholte er benommen, küsste sie noch langsam und vertraut, bis er wieder Herr seiner Sinne war und sich von ihr löste. Das tat er aber nur, damit er Nicki zärtlich einseifen konnte. Gemeinsam trockneten sie sich ab und Hailey konnte nicht aufhören zu grinsen. „Du bist der Wahnsinn…. Das muss ich dir mal sagen“, stellte er fest und nahm Nicki glücklich in die Arme. Ihre nackten warmen Körper fühlten sich an als würden sie zusammen gehören und Hailey wollte das auch nie wieder ändern.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone   

Nach oben Nach unten
 
Bettgeflüster und Schwangerschaftshormone
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Ein Versuch: Geflüster, Sontir Fell und Turr Phennir
» [100][DF] Der Gräfin Geflüster
» [100][DF] Geflüster in der Nachbarschaft...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: