Teilen | 
 

 New Orleans

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Elena Gilbert

avatar

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 26.09.14

BeitragThema: Re: New Orleans   Di 06 Sep 2016, 21:51

So wie heute würde Elena sich gerne häufiger fühlen, aber dem stand eigentlich nichts mehr im Wege. Damon und sie hatten sich in ihrem Leben hier wieder richtig eingefunden, Elena war rundum glücklich und im Moment auch wirklich sehr zufrieden. Deswegen kuschelte sie sich nun auch an ihren Mann und grinste. Langweilig würde es bei ihnen sicher nicht werden. Jetzt machten sich aber noch weitere Bedürfnisse bemerkbar und zu Elenas Freude ging Damon gleich darauf ein. Sie lächelte glücklich und küsste Damon als Dankeschön, weil er sich einfach immer um sie kümmerte. "Beides!", lautete die zugegeben ungewöhnliche Antwort. Aber Elena war ja auch in anderen Umständen, da durfte man das und deswegen gingen die Salvatores jetzt auch die Küche unsicher machen....

Auch wenn es ihm scheinbar unangenehm war antwortete Hailey auf ihre Fragen. Nicki hörte sich das alles an und tatsächlich half es ihr Hailey in manchen Dingen wieder besser zu verstehen. Ihrer Meinung nach war er sicher nicht so schlecht wie seine Eltern dachten und das bewies Nicki schon einen Moment später, in dem sie Haileys Kuss nur zu gerne erwiderte. Bei ihr musste er kein Held sein, Nicki war längst beeindruckt. Bei diesem Kuss blieb es aber nicht und so standen sie schließlich wieder am Ufer. Nicki lächelte verliebt, als Hailey ihre Hand nahm und hätte sich beinahe zu ihm hoch gestreckt, um ihn nochmal zu küssen, weil es sich einfach so ungewohnt gut anfühlte. Aber da kam Kira und zumindest für den Moment war der Hundewelpe einfach wichtiger. Deswegen knuddelte Nicki ihre neue beste Freundin und brachte sie wieder ans Ufer. Kira war patschnass, aber Nicki auch, deswegen machte es ihr nichts aus. Sie beide knuddelten auch auf der Picknickdecke noch ein bisschen weiter, dann aber ging Kira wieder, um mit Cooper zu spielen. Nicki wickelte sich in ein Handtuch und sah dann zu Hailey, den scheinbar plötzlich etwas bedrückte.
Was Hailey dann sagte, überraschte Nicki aber doch sehr. Ja sie waren Freunde geworden und offenbar mochten sie sich über diese Freundschaft hinaus, denn sonst hätte es diese Küsse nicht gegeben. Aber Hailey ging gleich noch zehn Schritte weiter und das überrumpelte Nicki doch ein bisschen. Deswegen dauerte es auch einen Moment, ehe sie eine Antwort fand. "Ich... ich bin sehr gerne bei dir!", begann sie, nahm Haileys Hand und drückte sie leicht. "Aber ich bin es einfach nicht gewohnt, dass sich jemand um mich kümmert, also ... gib mir ein bisschen Zeit mich daran zu gewöhnen... bitte!" Nicki lächelte entschuldigend, aber sie konnte einfach nicht aus ihrer Haut. Ob sie sich wirklich vorstellen konnte nach Veritas zu ziehen wusste Nicki selbst nicht, aber der Gedanke noch mehr Zeit mit Hailey zu verbringen gefiel ihr durchaus. Nur war da noch eine Sache... "Ich .... ich will dich nicht enttäuschen. Es gibt Dinge in meinem Leben... ich glaube kaum, dass du mich noch lieben könntest, wenn du das alles wüsstest!" Nicki sprach leise und senkte den Blick, weil es ihr peinlich war.
Nach oben Nach unten
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 22.03.14

BeitragThema: Re: New Orleans   Mi 07 Sep 2016, 18:25

Am Ufer sah Hailey Nicki an wie sie ihre Kira knuddelte und war nach wie vor froh, ihr diesen Hund geschenkt zu haben. Er verliebte sich aber von Minute zu Minute mehr und schoss darum wohl ein wenig übers Ziel hinaus. Aber Nicki erklärte es ihm und er verstand sie ein wenig besser. Er wusste aus eigener Erfahrung, dass es nicht ganz leicht war, sich einfach wieder in ein Leben zu zweit einzufinden, wenn man lange alleine war. „Die Zeit sollst du gerne haben“, sagte er und lächelte sie an, weil sie ein wenig niedergeschlagen wirkte. „Ich weiß selbst dass man, wenn man lange ein einsamer Wolf war, erst wieder braucht, bis man sich einem Rudel anschließt…. Um mal bei unseren nassen Nasen zu bleiben“, sagte Hailey und drückte Nickis Hand, damit sie sich darüber keine Gedanken mehr machte. „So lange du mich nicht ganz vor die Tür setzt, ist alles gut.“ Er begann einen Apfel zu schälen und zu stückeln.
Was sie ihm dann noch sagen wollte, verstand Hailey nicht ganz aber drängenwollte er Nicki eh nicht. „Nicki… was es auch ist… ich glaube nicht, dass es etwas ändern würde. Aber gib dir Zeit… wenn ich dich nicht dränge solltest du es auch nicht tun.“ Hailey war an Nicki als Person interessiert und nicht an einer flotten Nummer oder oberflächigen Bekanntschaft. Wenn sie das erst einmal merkte, so hoffte er, würde sie sich ihm auch irgendwann anvertrauen können. Er hoffte es jedenfalls sehr. „Hier, iss ein Äpfelchen, lass mich ab und zu, zu dir rüber schielen, so lange dein Kleid noch so nass ist und hör dir mal weiter von mir an, wie man Hunde erzieht“, schlug Hailey vor und hielt ihr den Teller mit Apfelschnitten hin. Dabei zwinkerte er ihr zu und hoffte, dass sie ihm vertraute und auch ein wenig in sich selbst.
Nach oben Nach unten
 
New Orleans
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv-
Gehe zu: